road of humbleness

Die Zahl 27 und 827 in meinem Leben!

Mit dieser Zahl fing alles im Jahr 2007 an, zu dieser Zeit wohnte ich mit meine Tochter in Lingen für drei Jahre.

Alles fing mit einer ehemaligen Klassenkameradin meiner Tochter, vom Gymnasium der 5 Schulklasse an: Ich hatte des öfteren von einer ehemaligen Klassenkameradin meiner Tochter berichtet. Sie kam bei uns 2007 zum Glauben, Jeschua sprach auch mit ihr, durch sie kam ich erst auf die Zahl 27, seitdem verfolgt diese Zahl mich. Alexandra, so ihr Name sagte mir folgendes: „Sie hatte zwei Zahlen bekommen, die Zahl 27 und die Zahl 8 … egal wo sie hinsah, war es mit offenen Augen, oder geschlossen Augen, sie sah diese Zahlen, die Zahl 27 mehr als die Zahl 8…“

Seit 14 Jahren also beschäftigt mich diese Zahl!

In der darauffolgenden Zeit hatte ich selbst viele Erlebnisse mit dieser Zahl, im Jahr 2015 zeigte Jeschua mir wie ich auf 27. Tage Lebensabschnitte in meinem Leben blicken soll. Zuerst konnte ich nicht verstehen was dies bedeutet, später wurde mir klar was Jeschua damit sagen wollte. Ich sollte das perfekte, mathematische Handeln in meinem Leben erkennen, was seit meiner Geburt geplant war. Eines Tages sagte Jeschua zu mir, ich soll meine alte Akte vom Jugendamt zur Hand nehmen, dort will ER mir etwas zeigen.

Plötzlich sah ich es!

Es war mein Aktenzeichen, welches mich seit meiner Geburt begleitet hatte. Da meine Mutter bei meiner Geburt minderjährig war, hatte ich das Jugendamt zum Vormund. Mein Aktenzeichen war die 2727, keiner kann sich vorstellen was dies in mir auslöste.

Diesen Text bekam ich vor einigen Jahren von einer Glaubensschwester: „Die hebräische Sprache ist die einzige Sprache, in der jeder Buchstabe eine dreifache Bedeutung trägt: er ist Buchstabe, Träger des Zahlenwerts und hat eine bildhafte Bedeutung. Wir lesen in unserem Wochentext, dass Sarah 127 Jahre alt wurde. Was verbirgt sich hinter der Zahl 127? 100 = der Buchstabe Qoph.

Qoph steht für den Hinterkopf, hinten, zuletzt und das, was folgt. 20 = Kaf. Kaf bedeutet in der Bildsprache offene Hand, Handfläche = geben, bedecken, offen, erlauben. 7 = Zayin (eine Waffe- schneiden, abschneiden). 27 schreibt man im Hebräischen kaph-zayin. Das bedeutet eine offene Hand im Dienst der geistlichen Kriegsführung. 27 steht für den Dienst der Errettung. 27 = 10 und 17. 17 ist die Zahl für Sieg und 10 für das göttliche Gesetz. 27 ist so der Dienst der Errettung mit der Offenbarung des Gesetzes (der Unterweisungen) als ein Teil des Wortes YHWHs.“

Einer der vielen Namen von unserem Schöpfer ist Geheimnis / Rätsel: The Number 27

Pure/Clean [S# 2134] Rein / Sauber

Light (Ord) [S# Gen 1.3] Licht

Hath Told [Isa 45.21] Hat es erzählt

Hagidah  /   Hagida

Riddle [S# 2420] Rätsel

Quench [S# 3518] Abschrecken

Weep/Bewail [S# 1058] Weinen / Beklagen

In den Jahren folgten viele Erlebnisse, wovon ich einige hier auflisten möchten.

Lasst mich euch ein kleines Zeugnis geben: Am 29 Juli 2011 hatte ich diesen Traum: Ich sah mich selbst in einem Hochzeitskleid, es war ein ganz normaler Tag, niemand war überrascht, dass ich so gekleidet war.

Für mich hat dieser Traum eine besondere Bedeutung! Genau 27 Jahre vorher, auf den Tag genau, hatte ich auch einen Traum mit der gleichen Bedeutung. Am 29 Juli 1984, am selben Tag!

Vision: Ich sah mich persönlich in einem Hochzeitskleid und ich sah zwei größere Kinder neben mir stehen, im Alter von 5 und 8 Jahren, ich hielt im Arm ein kleines Baby.

Dies war die erste Nacht bei meinem EX Mann! Mein Traum wurde Wahrheit! Als ich schwanger mit meiner Tochter war, seitdem lebte ich mein Leben nur noch für Jesus! Meine Söhne waren genau in dem Alter von meinem Traum.

ER gebraucht mich, ER beschneidet mich wie ein Weinstock auch beschnitten wird! Es schmerzt sehr, aber ER ändert so meinen Charakter.

Dieses großartige Reden, durch die Nummer 27 ist so mächtig für mich. Jeschua hört nicht auf damit, er redet immer noch durch diese Zahl zu mir.

Eine Predigt von Pastor Sandy aus dem Jahr 2011 brachte mich zu einer neuen Erkenntnis. Denn in dieser Predigt hörte ich ihn sagen, alle wichtigen Ereignisse sind in den Psalmen mit dem Datum. Plötzlich hörte ich akustisch: „Du findest alles über die Entrückung in einem Vers 27, schaue nach!“

Matthäus 24 Vers 27 Denn wie der Blitz vom Osten ausfährt und bis zum Westen scheint, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein

Matthäus 16 Vers 27 Denn der Sohn des Menschen wird in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln kommen, und dann wird er jedem einzelnen vergelten nach seinem Tun

Markus 13 Vers 27 Und dann wird er seine Engel aussenden und seine Auserwählten sammeln von den vier Windrichtungen, vom äußersten Ende der Erde bis zum äußersten Ende des Himmels.

Lukas 9 Vers 27 Ich sage euch aber in Wahrheit: Es sind etliche unter denen, die hier stehen, welche den Tod nicht schmecken werden, bis sie das Reich Gottes sehen.

Lukas 17 das Beispiel Noahs auch im Vers 27…. Sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging; und die Sintflut kam und vernichtete alle

In diesem Vers erkennen wir die Menschen, die Jeschua abgelehnt haben. ( Lukas 19 Vers 27 ) Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, dass ich König über sie werde – bringt sie her und erschlagt sie vor mir!

Lukas 21 Vers 27 Und dann werden sie den Sohn des Menschen kommen sehen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit.

Den Abschluss über das Verwandelt werden habe ich in der Apostelgeschichte gefunden. Apostel 2 Vers 27 ...denn du wirst meine Seele nicht dem Totenreich preisgeben und nicht zulassen, dass dein Heiliger die Verwesung sieht.

Da die Zahl 27 Geheimnis bedeutet, so ist der Tag der Entrückung auch ein Geheimnis!

Meine drei Kinder und die Erlebnisse um ihren 27. Geburtstag!

Kurz vor dem 27. Geburtstag meines großen Sohnes! Eine Reihe von Ereignissen um die Zahl 27 erlebte ich hier, es war kurz vor dem 27. Geb. in Jahr 2012 meines Sohnes Dennis:

Am 13. November hatte ich einen Artikel vorbereitet, der sich auf den 29. November und die Aktion der Feinde Israels konzentrierte. Die Vergangenheit hatte es uns mehrfach gezeigt, wenn sich die USA bewegen lies Israel nur zu rügen, damit sie doch endlich Land abgeben, dann kam postwendend der Zorn Gottes, in Form von Stürmen und Hurrikans, über die USA!

Diesmal aber sah es ganz anders aus, die ganze Welt war am 29. November 2012 daran beteiligt, überwiegend stimmte die Welt dafür, dass Israel einen Bund mit dem Tod schließen soll. Wissen wir doch anhand diesem Video: Israel's Critical Security Needs for a Viable Peace dass ein Zurück zu den Grenzen von 1967 eine Vernichtung Israels zufolge hätte.

Nun aber zurück zum 13. November 2012, es kam wieder vollkommen unerwartet, die Angriffe auf mein Herz waren so groß, dass ich an diesem Tag schon mit meinem Leben abgeschlossen hatte. Mit letzter Kraft bat ich auf meiner Internetseite um Gebet, danach kämpfte ich mit der Angst, Angst wieder in die Hölle zukommen. Keiner kann sich diese Kämpfe vorstellen, wenn er sie nicht persönlich erlebt hat.

Nur kurze Zeit nach meinem Gebetsaufruf konnte ich spüren, sehr viele Geschwister beten für mich. Eines war mir ganz bewusst, ohne die Gebete der Geschwister hätte ich es nicht geschafft, eine Erkenntnis die mir der Geist Gottes deutlich und unmissverständlich zeigte. Am 14. November war der 27th Geburtstag meines großen Sohnes und wieder sprach der Geist Gottes zu mir, dass ich bis einschließlich den 10. Dezember 2012 nicht ins Internet darf. Es war mir verboten den PC überhaupt nur einzuschalten, in dieser Zeit sollte ich mich um wichtigere Dinge kümmern, um Jeschua und um die Vorbereitung der Entrückung.

Jeschua machte es möglich, dass meine Tochter noch vor ihrem 18th Geburtstag, den 29. November, ihr Prinzessin-Zimmer erhielt. Mir wurde bewusst, ohne Jeschua, eure Fürbitte und Hilfe, hätte ich es nie schaffen können. Allerdings wurde mir auch klar, wie wichtig es für unseren HERRN und Meister ist, dass wir nicht nur unsere Herzen vorbereiten, sondern auch unser Zuhause.

Da ich wie viele von euch es auch sind, in großer Erwartung war, die Entrückung kann jede Minute stattfinden, zählte ich die Tage, wie lange ich vom PC fern bleiben soll, es waren auf den Tag genau 27 Tage. Jeder der mich kennt, der müsste wissen, dass in dieser prekären Zeit, ich nicht die Finger vom PC lassen würde, gerade jetzt wo wir so kurz vor der Entrückung stehen.

OK, weiter im Text, ich sagte Jeschua: „Wenn ich mich nicht verhört habe und ich jetzt nicht vom Feind geleitet werde, dann muss in der Mitte dieser Zeit auch ein markantes Zeichen sein."

So war es auch, genau die Mitte war der 27. November und ich musste zweimal Notfallmedikamente für mein Herz nehmen. Am 11. Dez. durfte ich wieder ins Internet, dies war der 27. Kislev und es war Chanukka und 27 Tage Internet-Pause. Dies ist kein Zufall, dies kann nur der Schöpfer von Anbeginn dieser Welt geplant haben.

Wieder konnte ich die Vollkommenheit Jahwes erkennen, denn von Anbeginn der Welt hatte ER alles geplant, den Geburtstag meines Sohnes, dass es sein 27. Geburtstag war, dass mein Tochter am 29. November Geburtstag hatte, an dem Tag, als die Welt sich gegen die Sicherheit Israels entschied.

Mein Erlebnis bezüglich des 27. Geburtstag von Timmy!

Jeschua sagte mir, ich sollte 5 mal 27 rechnen und die errechnete Summe vom 6. Dezember zurück zählen, wobei ich auf meinem 10. Jahrestag als Wächter landete, den 9. AV.

Genau am 9. AV war ich dem Tode nahe, ich musste einen Hilferuf auf meiner Webseite starten. Beginnend von diesem Tag an, hatte ich keine Update mehr gepostet. Am 27. AV sollte ich die Bekanntgabe zum vorläufigen Ende meines Dienstes machen.

Erst ein Tag nach dem 27. Geburtstag meines jüngsten Sohnes erkannte ich, was Jeschua mir mit der Zeitspanne (5 mal 27) sagen wollte. Diese Zeit war eine Pause, in der ich öffentlich nicht an meiner Webseite arbeiten durfte.

Jetzt zu meiner Tochter und mein Erlebnis mit der Zahl 27!

Niemals hätte ich gedacht auch mit ihr ein solches Erlebnis zu haben, bis auf den heutigen Tag, dem 20. Juni 2021 … wo ich einen Nachtrag unter diesem Artikel schreiben musste: Ein Bund mit Jeschua!

Erst die erneute Glaubensprüfung zeigte es mir, die mir Mut machen sollte, indem ich mich an den Bund mit Jeschua erinnerte. Einen Bund, welchen ich wegen einer ungewollten Schwangerschaft vor genau 27 Jahren machte, mit meiner Tochter.

Pastor Sandy rechnet heute mit der Entrückung, was ich aber nicht glaube, dafür muss noch etwas passieren. Heute ist nach der korrekten Datum Berechnung Schawuot!

Diesen Teil möchte ich ebenfalls übernehmen: Der 13. Juli 2014 war für mich ein trauriger Tag, an dem ich im Geistbereich angegriffen wurde, was mir fast das Leben gekostet hätte. Gestern erinnerte ich mich daran, als plötzlich das Drängen in mich kam, nach dem Datum auf dem jüdischen Kalender zu suchen. Wie überrascht war ich doch plötzlich, als ich dieses Datum sah, denn es war der 15. Tammuz 5774............. Heute ist ebenfalls der 15. Tammuz und wir sollten uns erinnern was in der jüdischen Geschichte am 17. Tammuz passierte.

Denn es ist der Tag, an dem Moses mit dem ersten Paar der Bundestafeln vom Berg Sinai zurückkam, er die Israeliten um das Goldene Kalb tanzen sah und die zwei Laden vor Ärger zerschmetterte. Viele Jahre später zerstörten die Babyloniern am 17th Tammuz die äußere Tempelmauer, was die Zerstörung des 1. Tempels einleitete.

Wenn ich vorgestern dieses Rätsel bekam, dann muss es eine große Bedeutung haben!

„Ich sollte 4 mal 27 rechnen, dieses Ergebnis vom 17th Tammuz/4th Juli 2015 zurück zählen und beachten was an diesem Tag passierte. Ich landete auf dem 18th März 2015 / 27th Adar 5775 der Tag an dem das Wahlergebnis in Israel bekanntgegeben wurde!"

Netanjahu wurde zum dritten mal in folge wieder gewählt. Obwohl zu Beginn alles sehr schlecht für ihn aussah, gewann er die Wahl doch. Warum wendete sich das Blatt? Weil er dem Volk versprach, niemals einem Palästinenser Staat zuzustimmen. Wenige Tage nach seiner Wahl schwenkte er wieder um, nicht weil er unter falscher Voraussetzung diese Wahl gewinnen wollte, in dem er Israel vorsätzlich belog, sondern weil der Druck aus der USA kam. Denn Obama signalisierte unverblümt, wenn er bei seinem Vorhaben bleibt, dann wird die USA keine Schutzmacht mehr für Israel sein, alles weitere erübrigt sich zu berichten.

Für mich war es schon bemerkenswert, dass das jüdische Datum der 27th Adar war, somit bekam ich eine klare Bestätigung, mich nicht verhört zu haben. Beide Tage stehen für Israel, dass Wahlergebnis am 27th Adar und der 17th Tammuz, der seitdem Tanz um das goldene Kalb in der Wüste, ein Trauertag ist. Demzufolge ist es naheliegend, oder man kann annehmen, Jeschua wollte mich darauf hinweisen, dass am 17th Tammuz etwas in Israel passiert…..Soweit der alte Ausschnitt.

Heute ist der 20. Juni 2021 / 10. Tammuz 5781 auf dem jüdisch vordatierten Kalender, Israel am Vortag meines 40. Jahrestag der Rettung aus der Hölle, eine Frankenstein Regierung bekommen, deren Pläne gewiss den Zorn von Jahuwah auslösen werden. In diesem Jahr fällt der 17. Tammuz auf den 27. Juni 2021

Es muss wirklich etwas besonderes sein, denn genau am Vorabend vom 17. Tammuz (2001 also vor genau 20 Jahren), sprach Jeschua gut 2 Std. akustisch zu mir. Alles was ER sagte, jeden Satz, den sagte ER dreimal. Am Ende konnte ich mich nur an diesen Satz erinnern: „Ich komme bald, um meine Braut in den Himmel zu entrücken, danach wird Gott der Vater Seinen ganzen Zorn über diese erde ausgießen.“

Jeschua lies mich die Tage von meiner Rettung aus der Hölle, bis zu meiner Berufung rechnen: 8.827 Tage

Nun, durch Michael Rood habe ich erfahren, dass der Name unseres Schöpfers JAHUWAH 6.827  mal in der hebräischen Bibel steht, was für mich ein erneuter Beweis über die Wichtigkeit dieser Zahl ist.

Es ist so viel gewesen, darum kann ich nur keine Ausschnitte aufzählen. Am 27. Mai 2008 wurde die Unterstützung von Karstadt eingestellt, warum ich plötzlich von jetzt auf gleich vor dem Nichts gestanden hatte. Ein Auslöser, der unzählige Glaubensprüfungen hinter sich herzog. Irgendwie musste es ja weitergehen, also ging ich zum Sozialamt. Auch hier wollte man mich arbeiten schicken, wobei alles noch viel schlimmer für mich wurde. Als die Personen vom Sozialamt dann noch von meiner Webseite erfuhren, schickte man mir das Jugendamt. Drei Personen kamen, zwei Frauen und ein Mann, sie kamen mit dem Vorhaben mich in die Geschlossene Anstalt zuschicken. Direkt ins Gesicht sagte man mir, ich sei verrückt und gehöre eingesperrt. Ich sagte den Leuten: „Ich kann sie so gut verstehen, auch ich würde an ihrer Stelle so denken, denn was ich erlebt habe ist einfach ungewöhnlich. Wenn es selbst Christen gibt die so denken, dann ist es kein Wunder, wenn auch sie so denken.“ Es war nicht der genaue Wortlaut, aber so sagte ich es sinngemäß. Da ich für eine Verrückte untypisch regierte, aus diesem Grund wurde deren Vorhaben nicht umgesetzt. Allerdings wurde die Schule informiert, damit sie meine Tochter ganz genau beobachten. Abends rief ich St. an, ich erzählte ihm genau was passierte. Stefan sagte sofort, dass ab sofort er uns monatlich mit 1200 Euro helfen wird, damit ich dem Amt sagen kann, dass sie ihr Geld behalten können.

Da die damaligen Kosten höher waren, als nur 1200 Euro, weil ich auch noch ein Auto finanzieren musste, schlossen sich noch andere Geschwister an, die mir und meiner Tochter weiterhalfen. Im Januar 2009 begann ich im Glauben zu packen, zu packen für einen Umzug nach Hohenlimburg. Ich fastete drei Monate, ich aß morgens nur mein Müsli und den restlichen Tag aß ich nur Brot, Butter mit Salz. Am 12th Februar 2009 kam Jeschua persönlich zu mir, ER holte mich aus meinen Körper und flog mit mir ins Universum, nachzulesen unter meinen Visionen und Erlebnissen. Eine Woche später kam Jeschua zu meiner Tochter!

Jeschua weckte sie mitten in der Nacht, ER setzte sich an ihr Bett und sprach ihr Mut zu. Meine Tochter konnte IHN genauso klar sehen, als würde ich vor ihr sitzen. Nachdem ER ungefähr eine halbe Stunde bei ihr war und ihr zum Schluss sagte, ER würde sich um Hohenlimburg kümmern, ging ER durch die Wand in mein Zimmer. Meine Tochter kann sich nur daran erinnern, dass ER weiter zu ihr sagte: „Das Verhältnis zu ihrer Mutter (mir Ulrike) wird ein sehr GUTES werden, da bis zu diesem Zeitpunkt die normalen Teenager Probleme uns oft aneinander geraten ließen.“

Außerdem war diese Zeit eine besonders große Belastung für meine Tochter, denn die Angriffe und die Ängste um ihre Mutter, wird sie sterben………. dies brachte sie zu einer großen Verzweiflung!

Ja es ist so, seitdem ist meine Tochter mit nichts mehr belastbar, daher waren es nicht nur für mich viele Jahre eine große Trübsal, sondern für meine Tochter war es ebenfalls ein große Trübsal.

Nach meiner dreimonatigen Fastenzeit hatten mir Glaubensgeschwister geraten, für einen Umzug nach Hohenlimburg, dass Sozialamt um Hilfe zu bitten, da wegen einer Familienzusammenführung ein Umzug finanziert wird. Dies ging natürlich nur dann, wenn St. die Unterstützung einstellt, daher schrieb er erneut einen Brief an das Amt in dem er mitteilte, die Unterstützung zum Monat Mai 2009 einzustellen. Am 27th April 2009 bekam ich letztmals eine Überweisung von 1200 Euro von ihm, danach übernahm er für eine kurze Zeit die Kosten für das Auto und die Versicherung, ich habe mir natürlich nicht alles so genau aufgeschrieben, wie er es tat und jetzt im Internet verbreitet.

Innerhalb weniger Tage bekamen wir diese Wohnung hier, wo wir seitdem 27th Mai 2009 wohnen. Die Maschinerie mit dem Amt ging weiter, es hieß arbeiten für mich. Arbeiten ist gut, denn die Bibel sagt, wer nicht arbeitet der soll auch nichts essen. Wer arbeiten will, der muss allerdings gesund sein, dies bin ich offensichtlich nicht. Eine „Spastische Angina Pectoris“ macht es mir unmöglich, wie ein gesunder Mensch arbeiten zu können.

Dann kam es, dass Jeschua mir sagte, es ist endgültig die Zeit angekommen, voll auf IHN zu vertrauen und aus dem vollen Glauben zu leben.

Daher ging ich im Glauben zum Amt und sagte denen, sie könnten die Zahlungen einstellen, es werden mich Christen unterstützen. Zu diesem Zeitpunkt sagte St., er werde die Kosten der Miete an den Bauverein bezahlen. Seit diesem Zeitpunkt sind erneut viele Jahre ins Land gezogen, genau 12 Jahre, die Erlebnisse rund um die Zahl 27 und die Zahl 827 haben es in sich für mich.

Zum Abschluss was Jeschua mir vor einigen Tagen sagte. Jeschua sagte mir, ich soll meine Lebenstage bis zum 27. Juni 2021 / 17. Tammuz (da ist er wieder dieser Tag) zählen 22.829… dabei dachte ich: „Warte mal, am 25. Juni sind es ja 22.827 Tage meines Lebens… genau der Tag, den Dr. Barry Awe im Auge hat.“ Es muss schon ein sonderbarer Zeitpunkt sein, wenn ich ausgerechnet eine Entscheidung treffen soll, die mich zurück ins totale Ungewisse bringt. Ich bin also gehorsam und hinterfrage nicht weiter. Jeschua ist Sieger und mit treuen Geschwistern an der Seite, die mich im Gebet begleiten, werde ich es bis zum Schluss schaffen.

Mich wollte der Geist der Hoffnungslosigkeit überrennen!

Ich flehte Jeschua um Gnade und Weisheit an, um Schutz und ein Wort von Ihm. Jeschua mag zwar auch durch Träume und Visionen antworten, oder akustisch, ich kenne alles von IHM. Aber in der letzten Zeit redet ER durch Zahlen und perfektes Timing in meinem Leben. Die Zahl 827 ist wichtig für mich, ich weiß das der Name Jahuwah 6.827 in der jüdischen Bibel steht, demzufolge muss diese Zahl was ganz besonderes sein.

Jeschua lies mich die Lebenstage bis zum 27. Juni 2021 rechnen= 22.829 und am 25. Juni 2021 lebe ich 22.827 Tage, soviel wusste ich bis gestern.

Hier ist was Jeschua mir heute zeigte!

Ich sollte die Zahl 22.827 durch 827 teilen= 27,6 grob gerechnet. 

Oder ist die 27,6 das Datum unserer Heimreise in den Himmel oder etwas anderes, was wichtig sein wird? (Am 27. Juni 2021 hatte ich dieses Video gefunden: End Times - Daniel UNSEALED! (2021 Great Tribulation)  Dies war der Hinweis, die Zeit ist 100% jetzt abgelaufen.)

Jetzt sollte ich herausfinden, an welchem Tag ich 27 mal 827 Tage lebe

27 mal 827 = 22.329 demzufolge musste ich 498 Tage zurück zählen und hier das Endergebnis = es war der 13. Februar 2020 genau 1 Tag nach meinem 11. Jahrestag, wo ich mit Jeschua im Universum war.

(Ich erinnere mich plötzlich, damals in den Update darüber berichtet zu haben. Damals sagte ich, dieser Tag muss was ganz besonderes sein. Plötzlich soll ich meine Lebenstage bis zum 27. Juni ausrechnen lassen und eindecke dies alles, so lieb ist Jeschua.)

Oft erzählte ich dieses Erlebnis, heute will ich es wiederholen. In der Nacht kam Jeschua zu mir, ich hatte mal wieder mit großen Herzproblemen zu kämpfen. Ich sah Jeschua, es war keine Vision, sondern Realität. Jeschua sagte zu mir: „Fürchte dich nicht mein Kind, jetzt kommt der Tod, aber fürchte dich nicht.“

Jeschua fasste mich an meine Hände und zog mich aus meiner sterblichen Hülle. Dann flog ich mit Jeschua und meinen persönlichen Schutzengel ins Universum. In mir schrie alles vor lauter Freude, Jesus, Jeschua, Jesus…. Oft hatte ich über Seine Wesensart geschwärmt. Liebe, Romantisch, Liebevoll, Fürsorglich, Demütig, Allmächtig, Behutsam…. Was für eine Wesensart, sie ich kaum zufassen. Dann sagte Jeschua zu mir, ER würde jetzt Seinen Arm auf meinen Oberbauch legen, damit ich innere Heilung bekommen kann. Kurze Zeit danach war ich wieder in meinem Körper, Jeschua war immer noch da. Ich sagte Ihm, nicht zu verstehen warum ich diese große Gnade bekommen hätte. Dann sagte Jeschua mir nur diese Worte: „Weil du mich liebst mein Kind.“ Danach ist Er wieder gegangen und für mich war es nicht möglich die nächsten 24 Stunden auf meinen Beinen zu stehen, so groß war die Salbung, daher ist der 13. Februar mit inbegriffen.

Alle diese Mathematischen Ereignisse aus meinem Leben, die kann man schon lange kein Zufall mehr nennen.

Meine Berufung an So, 14.08.2005  -  So, 20.06.2021 der Tag, den Pastor Sandy als wirklichen Tag für Schawuot 2021 berechnet hatte.

Länge des Zeitraums:

15 Jahre, 10 Monate, 6 Tage

Länge in Tagen:

5789 Tage

Länge in Wochen:

827 Wochen

Noch einmal, dieser alte Artikel: Mathematische Genialität  lies mich schon mit der Zahl 827 beschäftigen.

Vor einigen Jahren lies mich mich Jeschua die Tage von der Reise zur Hölle, bis zur Berufung zum Wächter zählen. Zeitraum:

So, 14.06.1981  -  So, 14.08.2005

Länge des Zeitraums:

24 Jahre, 2 Monate

Länge in Tagen:

8827 Tage

Länge in Wochen:

1.261 Wochen

Es hatte sich in den Jahren so viel ereignet, was ein Hinweis auf die Zahlen 27 & 827 gibt, alles konnte ich unmöglich nachtragen. Hier sind beide Ereignisse wichtig, die Reise zur Hölle und der Zeitpunkt meiner Berufung. Diese Abschnitte sind vom Himmel geplant, es muss etwas besonders mit meiner Person passieren, warum Satan sich so viel Mühe gibt, mich zu vernichten. Hier will ich mir nichts zurecht spinnen, denn ich bin nur ein ganz kleines Licht und nichts besonderes.

Mein Erlebnis am letzten 27. Lebensabschnitt!

Genau am 10 Juli 2021 hatte ich ein Erlebnis, was ich nie hätte manipulieren können, sollte mir dies jemand nachsagen wollen. Vor genau 4 Jahren hatte ich ausgerechnet am 27. Juli 2017 das Auto von meinem Sohn zur Verfügung gestellt bekommen. Einige Monate später sah ich dieses Video von Michael Rood: The name of God discovered in over 227 manuscripts!

Ich bin fast ausgeflippt als ich hörte, dass der Name unseres Schöpfers genau 6.827 mal in der hebräischen Bibel steht.

Hier ist die Beschreibung: As of today, we have over 227 early Hebrew manuscripts with the full vowels for the name of God – YeHoVaH (YHVH). The name of God is mentioned 6,827 times in the Hebrew Bible. It is mentioned more than Lord, God, or El Shaddai. But why is His name now revealed? Why has access to these manuscripts now available? And, what does that mean for the end times and this generation? (Episode 3) ….

Genau am 27. Februar 2020 stand der Tachometer auf 60.827, an dem Tag war ich gerade auf dem Rückweg vom Arzt, damit ich ein Bild machen konnte, stoppte ich unterwegs. An meinem 27. Lebensabschnitt vom 10. Juli 2021 war ich auf dem Rückweg vom Park, wo ich fast täglich mit meinem Hund Gassi gehe. Direkt vor unserem Haus sah ich diesen Tachometer stand auf 66.827

Als ich dieses Erlebnis einem Glaubensbruder sagte, wurde ihm die prophetischen Ereignisse genannt. Denn beim 1. mal 60.827 war ich unterwegs, jetzt beim letzten mal vom 66.827 Tachometer stand, bin ich Zuhause angekommen. Interessant ist auch, dass ich am 11. September 2009 auch einen 27. Lebensabschnitt hatte, als ich mit meinem Engel real im Himmel war.

Wie perfekt unser Leben geführt wurde, kann ich sogar in diesem traurigen Artikel sehen: Was Jeschua über unser Ende zeigte!

Selbst die Hexerei gegen mich, sie ist so schrecklich geworden, leider haben die wenigsten Christen Licht darüber. Mein nächster 27. Lebensabschnitt, er beginnt genau am 5. August nach Sonnenuntergang, zufälligerweise ist dann noch der 27. Av auf dem jüdischen vordatierten Kalender, am Freitag den 6. August 2021 endet dieser Lebensabschnitt nach Sonnenuntergang. So wie Jeschua es mir zeigte, wie mein Ende sein wird, genauso ist es gekommen. Seit wenigen Tagen kämpfe ich wieder um mein Leben, es ist so dramatisch, keiner kann es wirklich nachvollziehen. Darum darf ich auch nicht viel an den PC… sondern ich muss überwiegend die meiste Zeit im Gebet sein und mich mit der Bibel beschäftigen. Ich habe diese Update noch nicht einmal online, schon geht es mir wieder richtig schlecht.

Es ist mir so, als wären Flüche da, die sofort ihre Wirkung zeigen, wenn ich am PC… um etwas online zustellen. 

Ich war gerade mit dem Hund wieder im Park, auf dem Rückweg sagte der heilige Geist, ich soll dieses Erlebnis nachtragen, es ist wichtig. Warum weiß ich nicht, ich wollte vorläufig eigentlich überhaupt nichts mehr online stellen. Jetzt kann ich nur ernsthaft um Gebet bitten, denn mit meiner Gesundheit ist es plötzlich dramatisch geworden.

Das schönste Erlebnis mit der Zahl 827

Am 18. August 2021 hatte ich das schönste Erlebnis, daher werde ich ein Teil der Update von diesem Tag unter diesem Artikel posten! Dieses Erlebnis ist ein 100% Beweis, dass die Entrückung an Yom Teruah / Posaunenfest ist. Da die Kalenderberechnung in diesem Jahr falsch ist, gibt es zwei Möglichkeiten, entweder ist die Entrückung Anfang September, oder Anfang Oktober.

Hier die Update: Das Schabbatjahr beginnt gewiss 2021

Wer durch die Aussage von Pastor Mark Biltz irritiert sein sollte, weil er sagte das Schabbatjahr beginnt erst 2022 / 2023 …. demjenigen möchte ich etwas zeigen. Da ich mir gestern selbst das Video noch einmal ansah, dachte ich erst mich verhört zuhaben, denn Pastor Biltz nannte in dem Video das Jahr 2022 / 2023 und dies ist falsch. Erst wollte ich traurig werden, ich dachte noch ein Jahr kann unmöglich sein, bis der Heilige Geist mir sagte ich soll im Internet forschen.

Hier könnt ihr es sehen, dass Schabbatjahr beginnt kommenden September. Hier ein Ausschnitt der Internetseite ….

Das Jahr 5775 (25. September 2014 bis 13. September 2015) war das letzte Schmitta- bzw. Sabbatjahr. Auch wenn die Teilbarkeit der jüdischen Jahreszahl durch 7 ohne Rest einen Beginn im Ursprungsjahr des jüdischen Kalenders nahelegt, so geht die heutige Zählung doch auf das Jahr 3829 (68–69 n. d. Z.) zurück. Das Jahr nach der Zerstörung des zweiten Tempels war das erste Jahr eines siebenjährigen Schabbatzyklus.[3]

Das nächste Schemittajahr wird das Jahr 5782 nach der Schöpfung sein, das vom 7. September 2021 bis zum 25. September 2022 dauert…..

Ich möchte euch den wahrhaftigen Knaller zeigen. Der Heilige Geist sagte mir gerade, ich soll die neue Jahreszahl, dann wenn das Schabbatjahr beginnt, durch die Zahl 7 teilen. 5782 geteilt durch 7 ist 826 und wenn die Trübsal beendet ist, dann kommen wir an Yom Kippur 2028 zurück, dies ist das Jahr 5789 diese Zahl teilt durch 7 und ihr erhaltet die Zahl 827……. Eine größere Freude konnte mir unser Erlöser gerade nicht machen.  Die Zahl 27 und 827 in meinem Leben!

😍  Ausgerechnet heute, ist nach der korrekten Kalenderberechnung erst der 9. AV…. Der Tag, an dem ich vor 16. Jahren zum Wächter berufen wurde. Demzufolge ist für Jahuwah heute den 18. August 2021 erst mein 16. Jahrestag. Dies ist eine große Freude, die unser Schöpfer mir heute machte. In wenigen Tagen darf ich Jeschua sehen, jeder von euch darf IHN sehen! Jeder der für würdig befunden wird, bei der Entrückung dabei zu sein. Meine Freude kann ich nicht mit Worten beschreiben, mir ist es so, als hätte sich diese Verheißung für mich gerade erfüllt. 

Stellt es euch vor, wenn wir mit Jeschua zurückkommen und das Tausendjährige Friedensreich beginnt, erleben wir das 827 Schabbatjahr, seit der Schöpfung von Adam und Eva (so wie es uns die jüdische Jahreszahl zeigt) …….. Es ist einfach fantastisch.

Es ist wirklich nicht leicht für mich, wie auch für meine Tochter. Bitte betet für unseren Schutz, bitte.

20. November 2021 Nachtrag zu meinen Gedanken bezüglich der Entrückung an Yom Teruah im Jahr 2021!

Da ich die Bedeutung von diesem Fest so gut kenne, wir im Schabbat-Jahr uns befinden, im 826 laut dem Jüdischen Kalender 5782, war ich so überzeugt, jetzt erfüllt sich dieses Fest. Offensichtlich haben einige Bibel Lehrer es richtig erkannt, die sagen, dieses Fest wird sich in der Mitte, oder am Ende der Trübsal für das Volk Israel erfüllen. Vor uns liegt das letzte jüdische Fest, lest selbst diesen alten Archiv Artikel: Chanukka, die Krönung von Esther

Nun beginnt dieses Fest am 29. November 2021, ausgerechnet am 27. Geburtstag meiner Tochter. In den heutigen Update stellte ich folgendes Video online:  The 11/19 Blood Moon connected to the Abomination of Desolation and Jacob´s Trouble!  

Offensichtlich sieht es so aus, die Gemeinde könnte an Chanukka entrückt werden, genau dem Fest, wo Maria unseren Erlöser durch den Heiligen Geist empfangen hatte. Wieder wird die Zahl 27 so wichtig für mich. Warum die Wölfe jetzt wirklich bedrohlich nahe sind, was für mich ein Beweis unserer Heimreise ist, kann jeder hier nachlesen:  Goodbye, ohne Hilfe ist alles aus!

Es gibt zwei jüdische Kalender, den vordatierten und die göttliche Berechnung!

Wir können alle nur die Dinge erkennen, die wir auch gezeigt bekommen, Jeschua geht Schritt für Schritt mit uns. Darum kann ich auch jetzt erst erkennen, was ich im November 2021 nicht erkannte, als ich einen Nachtrag unter diesem Artikel schrieb. Was ich jetzt aufzeigen darf, beweist aufs neue die Perfektion, wie vom Himmel aus unser Leben gelenkt wird. Egal was uns begegnet, sei es etwas schönes, oder etwas trauriges, alles hat einen perfekten Zeitplan, wann es in unser aller Leben passiert.

Ich sah so viele perfekte mathematische Begebenheiten, die für mich immer ein Endergebnis waren, bis die Zeit verstrich und der Weg weiterging. In diesem Jahr, damit ziele ich auf den jüdischen Kalender ab, dessen Jahr erst am 1. Abib endet. Für Jahuwah gibt es keine Monatsnamen, den ersten Monat bezeichnet ER als Abib,  alle weiteren Monate werden auch nur mit Zahlen benannt, zweiter. Monat, dritter Monat usw... Mit der Woche sieht es genauso aus, der erste Tag, der zweite Tag usw.... Außer den 7. Tag, der wird als Schabbat bezeichnet, die Tage und Monatsnamen die wir kennen, wurden nach heidnischen Göttern benannt. Wie gesagt, in diesem Jahr ist etwas total falsch gelaufen, denn das neue Jahr wurde ein Monat zu früh begonnen, was die göttlichen Feste einen Monat zu früh legte und kaum jemand ist zur festgesetzten Zeit erschienen.

In 3. Mose 23 Vers 2 sagt Jahuwah, dass es Seine Feste sind: Rede zu den Kindern Israels und sage ihnen: Das sind die Feste des Herrn, zu denen ihr heilige Festversammlungen einberufen sollt; dies sind meine Feste:

Demzufolge sollen sich die Gläubigen Menschen, an diesen Festen versammeln, wenn der Kalender aber falsch datiert wird, kommt keiner zu dem Zeitpunkt, wie Jahuwah es angeordnet hatte. Für mich ist es im Nachhinein überwältigend, wie auf beiden Kalenderberechnungen, eine perfekte mathematische Begrenzung zu Lebensereignissen, von mir zu sehen sind. Chanukka begann auf dem vordatierten Kalender am 29. November 2021.... Dem 27. Geburtstag meiner Tochter. In den darauf folgenden  Tagen erkannte ich noch mehr.

Genau am 12. Dezember 2021 hatte ich folgendes in den Update gepostet: Hier ist was Jeschua mir bezüglich des kommenden 19. Dezember 2021 zeigte. Er sagte nicht an diesem Tag ist die Entrückung, sondern ER zeigte mir etwas, ich werde es in kurzen Stichworten weitergeben.

Stichpunkte: " Mein geliebter Hund Moritz starb an seinem 27. Lebensabschnitt, ich war am 11. September 2009 real mit meinem Engel im Himmel, dafür musste ich den Tod erleben, in der Rubrik der Visionen könnt ihr alles nachlesen. Wie auch immer, dies war damals auch ein 27. Lebensabschnitt von mir. (Am 19. Dezember 2021 ist wieder ein 27. Lebensabschnitt von mir und meiner Tochter)  Im Jahr 2007 zeigte Jeschua mir das Hochzeitsfest im Himmel, genau an meinem 49 Geburtstag, in der Nacht vom 25. Dezember auf den 26. Dezember, also vor 14 Jahren, oder 2 mal 7 Jahre.

Wenn wir jetzt im Schabbatjahr sind, hat damals in dem Jahr 2007 auch ein Schabbatjahr begonnen. Aktuell befinden wir uns wieder in einem Schabbatjahr, da 49 Jahre auch  7 mal 7 Jahre sind, muss im Jahr meiner Geburt auch ein Schabbatjahr gewesen sein. Am 19. Dezember 2021 ist laut des vordatierten Kalender der 15. Tevet und es ist Vollmond, an meiner Geburt war ebenfalls der 15. Tevet, was bedeutet, ich habe für Jahuwah am 19. Dezember Geburtstag und werde 63 Jahre alt. Des weiteren sagte Jeschua mir, ich soll mich daran erinnern, was ER mir vor 8 Jahren am 19. Dezember 2013 mit dem Schrebergarten zeigte, in der Rubrik der Visionen könnt ihr es nachlesen." Kurz noch etwas, ich sehe hier die Zahl 7 & 8 & 27 alles Zahlen die mich mein ganzes Leben begleiten.

Der 19. Dezember 2021 ist verstrichen, damit meine ich auch den 15. Tevet auf dem vordatierten Kalender. Heute ist der 3. Januar 2022 und für unseren Vater im Himmel endet erst am 5. Januar 2022 das Chanukka-Fest. Die Elite bereitet alles für den Dritten Weltkrieg vor, am 10. Januar bis zum 12. Januar 2022 sollen wichtige Gespräche zwischen Russland, der USA und Nato stattfinden, wenn die USA / Nato nicht zurückrudert, was die Ukraine usw... betrifft, wird es zum Krieg kommen, den wenigsten Deutschen ist bewusst, dass auch hier die Bomben fallen werden.

Auf dem korrekt datierten Kalender ist am 12. oder 13. Januar 2022 der 10 Tag des zehnten Monats sein: 2. Könige 25,1 Und es geschah im neunten Jahr seiner Königsherrschaft, am zehnten Tag des zehnten Monats, da kam Nebukadnezar, der König von Babel, und sein ganzes Heer gegen Jerusalem und belagerte die Stadt; und sie bauten Belagerungstürme rings um sie her.

Dieser Tag ist ein Fasten Tag. Der vordatierte Kalender legt das Baumneujahr auf den 16. / 17. Januar 2022, wobei korrekt berechnet an dem Tag, erst der 15. Tevet ist (der 15. Tag des 10. Monats) der Tag, wo mein Geburtstag auf den jüdischen Kalender fällt.

Jetzt füge ich einen Ausschnitt meiner Update vom 28. Dezember ein: Plötzlich kam mir der Gedanke, wenn Jeschua mir einen Hinweis auf das richtige Datum meines Geburtstags gab (15. Tevet = 26. Dezember 1958) dann muss der Tag wo ich vom Blitz getroffen wurde, auf dem jüdischen Kalender wichtig sein.  Okay, damals ist der 14. Juni 1981 auf den 12 Sivan gefallen, also musste ich herausbekommen, wann in diesem Jahr der 12. Sivan (korrekt berechnet) war. Zuerst musste ich herausfinden, wann für den dritten Monat die Mondsichel über Jerusalem gesichtet wurde. Auf der Webseite von Mark, der die Monate richtig berechnet hat, wurde der Mond am Abend des 11. Juni 2021 über Jerusalem gesichtet, also war der 1. Tag des dritten Monats erst am 12. Juni 2021, daher ist der 12. Sivan auch erst am 23. Juni 2021 gewesen. Darum ist morgen auch erst der 24. Tag des 9. Monats, der Tag, an dem der Grundstein vom Tempel gelegt wurde.

Haggai 2 Vers 15 Und nun, achtet doch aufmerksam darauf, wie es euch ergangen ist vor diesem Tag und früher, ehe man Stein auf Stein legte am Tempel des Herrn! 16 Bevor dies geschah, wenn man da zu einem Kornhaufen von 20 Scheffeln kam, so waren es nur 10; wenn man zur Kelterkufe kam, um 50 Eimer zu schöpfen, so waren es bloß 20! 17 Ich schlug euch mit Getreidebrand und mit Vergilben und Hagel, alles Werk eurer Hände; dennoch seid ihr nicht umgekehrt zu mir! spricht der Herr. 18 So achtet nun aufmerksam darauf, von diesem Tag an und weiterhin, vom vierundzwanzigsten Tag des neunten Monats an, von dem Tag an, da der Grundstein zum Tempel des Herrn gelegt worden ist, achtet darauf! 19 Liegt das Saatgut immer noch im Speicher? Hat auch der Weinstock, der Feigenbaum, der Granatäpfel- und der Ölbaum noch nichts getragen? Von diesem Tag an will ich segnen! 

Morgen ist also ein wichtiger Tag, darum habe ich mit dem Tageszähler auch die Tage vom 23. Juni 2021 bis zum morgigen 29. Dezember 2021 zählen lassen. Es ist euch ja klar, dass ich in diesem Jahr meinen 40. Jahrestag hatte, an dem ich aus der Hölle gerettet wurde.

Zeitraum:

Mi, 23.06.2021  -  Mi, 29.12.2021

Länge des Zeitraums:

6 Monate, 6 Tage

Länge in Tagen:

189 Tage

Länge in Wochen:

27 Wochen

(Die 189 Tage teilte ich durch die Zahl 27=7) Diese Zahl 27. begleitet mich durch mein ganzes Leben.  Laut des vordatierten Kalender ist der 31. Dezember der 27. Tag des jüdischen Kalenders, laut der Mondsichel ist es aber erst der 26. Kislev und nach Sonnenuntergang beginnt erst der 27. Tag / Kislev. ... .....Kurzer Nachtrag: Ich habe genau an dem 27. Kislev = 31 Dezember 2021 gezeigt bekommen, was es bedeutet sich geistig vorzubereiten, in den Update habe ich am 2. Januar 2022 darüber berichtet.

Der 24. Tag des 9. Monat ist für Jahuwah also wichtig, auch zeigte die korrekte Berechnung meines 40. Jahrestag, als ich vom Blitz getroffen wurde, eine geplante mathematische Genialität, bis zu diesem bewussten Tag  auf, an dem sich Jahuwah erinnert, wo der Grundstein vom Tempel gelegt wurde. Gestern lies mich Jeschua die Tag vom 14. Juni 1981 (wo ich vom Blitz getroffen wurde) bis zum 17. Januar rechnen, der Tag, der korrekt berechnet der 15. Tevet ist, also dann erst mein Geburtstag und der vordatierte Kalender zeit das Baumneujahr auf. Vom Blitzschlag bis zum 17. Januar 2022 sind es genau 14. 827 Tage und zwei Tage vorher ist mein 27. Lebensabschnitt.

Matthäus 3,10 Es ist aber auch schon die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt. Jeder Baum nun, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen!

Matthäus 7,19 Jeder Baum, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.

Lukas 3,9 Es ist aber auch schon die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt. Jeder Baum nun, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen!

Lukas 6,44 Denn jeder Baum wird an seiner Frucht erkannt; denn von Dornen sammelt man keine Feigen, und vom Dornbusch liest man keine Trauben.

Wo gibt es so etwas, drei Geburtstagstermine hintereinander zu sehen?    26. Dezember 1958 = 15. Tevet 5719

19. Dezember 2021 / 15. Tevet auf dem vordatierten Kalender. Der 26. Dezember auf dem weltlichen Termin, dann der 17. Januar 2022 / 15. Tevet auf der korrekten Kalenderberechnung. 

Ich sagte ja in den Update, mich erst wieder zu melden, bis Jeschua mir etwas zeigt, ansonsten soll ich nur in die Anbetung gehen und im Gebet sein. Irgendwie bringt jede Offenbarung wieder neuen Mut, Jeschua hält nicht nur die ganze Welt in Seinen Händen, sondern ER zeigt auch ein perfektes Handeln in unser aller Leben. Bitte denkt weiter im Gebet an mich.

Zum Schluss die aktuelle, geniale Predigt, von Pastor Sandy: Waiting On The Lord..

Der Weg zum Finale!

Vor einigen Tagen sagte Jeschua, ich soll mich bis Pessach so geistig vorbereiten, als würde ich Deutschland und mein Zuhause verlassen wollen. Er gab mir das Beispiel, als würde ich in die USA reisen. Wenn man sein Zuhause verlässt, dann verlässt man die Wohnung auch ordentlich, man lässt kein Chaos zurück. Dies bedeutet selbiges, auch für die die geistige Vorbereitung. Nur der Heilige Geist kann aufzeigen, wo es Bereiche gibt, die noch bereinigt werden müssen. Diese Vorbereitung kann auch mit Kraft in Verbindung gebracht werden, Kraft dafür was wir noch sehen werden.

Es muss etwas gewaltiges passieren, damit alle Jungfrauen aufwachen. Ich dachte die Tage auch an meine Vision, die ich vor 1 Jahr hatte. Ich nannte die Traumvision, Dunkler Winter! Dunkel bedeutet kein Strom, keine Heizung, auch kein offenerer Supermarkt, es wird alles dunkel sein.  

Die Visionen in einer Nacht:  In der Nacht hatte ich 2 prophetische Träume, in dem ersten Traum sah ich meinen Hund Moritz wieder, er war gesund und ich wusste wir werden nicht mehr getrennt. Für mich ist dies ein Hinweis auf die sehr baldige Entrückung.

Im zweiten Traum sah ich mich mit sehr vielen Leuten in einer großen Evangelischen Kirche, Leute die bestimmt sehr viele Jahre nicht mehr in einer Kirche waren. Einige Leute sahen so aus, als kämen sie von Festlichkeiten, so schön waren sie gekleidet. Ich hatte ganz außen auf der Kirchenbank gesessen, weil ich kurz vorher operiert wurde und nicht angestoßen werden durfte.

Dann hörte ich den Pastor sagen, alle sollen jetzt das »Vater Unser« beten. Ich dachte die Leute beten es laut, aber jeder senkte den Kopf demütig und betete in seinen Gedanken. Dann hörte ich den Pastor sagen, wir bekommen einen »Dark Winter« in dem Moment musste ich an Biden denken, der ebenfalls von einem Dark Winter sprach, allerdings wunderte ich mich, warum dies in Englisch gesagt wurde und nicht in Deutsch »Dunklen Winter«

Der Pastor sagte, viele hätten keine Vorräte, darum hat die Kirche dafür gesorgt, sehr viele Vorräte zu kaufen, damit alle Leute sich jetzt eindecken können.

Dann sah ich alle Leute von der Kirchenbank aufstehen, es war eine ganz lange Menschenschlange, denn alle wollten sich eindecken mit Lebensmitteln. Dann sah ich den Kirchendiener, der die Lebensmittel austeilte, der sagte: „Die Regierungen werden dafür sorgen, damit keiner mehr Lebensmittel kaufen kann, deckt euch jetzt ein, bevor es zu spät ist.“ Ende meines Traums, danach wurde ich wach. Ende

Dies alles bringe ich mit einer Geistigen Vorbereitung in Verbindung, die so wichtig ist, wie Jeschua es mir sagte. Wenn die Elite es wirklich während dem Eierfest krachen lassen wollen, dann gehen wirklich Leute in die Kirche, die Jahrzehnte nicht mehr dort waren. Dies alles gehört zu dem, was in diese Rubrik mit der Zahl 827 gehört. Heute dachte ich, noch etwas für den Kühlschrank zu kaufen, viel brauche ich ja nicht. An der Kasse kam die innerliche Freude, denn ich sollte 8 Euro und 27 Cent bezahlen. Für mich ist dies ein klares Reden Jeschuas, ein unterstreichen auf die Dringlichkeit, mich Geistig so vorzubereiten, als würde ich sehr bald diese Wohnung verlassen.

In Liebe

Ulrike Veronika Barthel