Die Macht Deiner Worte!

Wie ihr oftmals von mir gehört habt, basieren alle Artikel von mir aus Erlebnissen! Ich lehre nicht, sondern ich gebe darüber Zeugnis was ich erlebte und wie ich meine Erkenntnisse anwenden konnte. Sehr oft hörte ich in meinem Leben: „Du musst einfach die Leute ignorieren und dir nichts daraus machen was sie sagen!“ Dies ist aber eine falsche Einstellung! Lasst mich erzählen, denn gestern hatte ich ein persönliches Erlebnis.

 

Alles hatte so angefangen!

In der Nacht zum 1. Februar 2015 hatte ich gerade mal 2 oder 3 Stunden geschlafen, danach spürte ich wie in der Unsichtbaren Welt wieder einiges gegen mich im Gange war, aus diesem Grund lies ich wieder eine CD von Terry MacAlmon laufen, aber einschlafen konnte ich nicht mehr.

Ich ging schon kurz nach 6 mit dem Hund Gassi, damit ich bis zu meinem 9 Uhr Gebet  etwas ausgeruhter bin. Dieses Vorhaben verhinderte aber mein kleiner Hund, denn dieser war der Meinung meine Zeit zum schlafen sei jetzt beendet. Bis zum 12 Uhr Gebet hatte ich es immer noch nicht geschafft wieder einzuschlafen, aber vor dem 15 Uhr Gebet schlief ich ein, als plötzlich Solli für unser Gebet anrief.

Vollkommen verschlafen ging ich an das Telefon, was Solli leider vollkommen falsch bewertet hatte, denn sie dachte ich sei angegriffen, daher ging sie gleich für mich ins Kampfgebet. Dieses Missverständnis verursachte einige Worte in diesem Gebet: „Im Namen Jeschua hatte Solli die Müdigkeit gebunden und rausgeworfen.“ In nur wenigen Minuten danach war mein Geist Putz munter, mein Körper dagegen müde und schlaff, mir ging es von Stunde zu Stunde immer schlechter, bis ich plötzlich etwas erkannte…..

Denn ich sah, dass durch diese wenigen Worte die Müdigkeit wie eine Person gegangen war, was ein weiteres Einschlafen verhindert hatte. Ich hätte überhaupt nicht mehr einschlafen können, was am Ende mein Tod bedeutet hätte.

Nachdem ich Solli anrief und ihr dies sagte, da war sie vollkommen schockiert und sofort widerrief sie ihre Worte, tat Buße darüber und betete erneut für mich. Kurz nachdem sie diese Aussage widerrufen hatte, konnte ich gestern von 19 Uhr bis 22 Uhr schlafen. Ich zog mich an und ging mit dem Hund an die frische Luft, danach legte ich mich sofort wieder hin, las in meiner Bibel und schlief bis um 6 Uhr heute morgen.

 

Alles muss uns zum Besten dienen!

Die Bibel sagt: Römer 8,28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach dem Vorsatz berufen sind.

Mein gestriges Erlebnis war so wichtig, damit ich Euch Zeugnis geben kann, aber auch damit Ihr diese nun folgende Bibelstelle besser versteht: 1 Johannes 3,15 Jeder, der seinen Bruder hasst, ist ein Mörder; und ihr wisst, dass kein Mörder ewiges Leben bleibend in sich hat…..

Ihr mögt wahrscheinlicher weise denken, was hat Hassen mit meinem Erlebnis zu tun? Wenn wir einen Menschen hassen, dann sprechen wir Worte aus, wir wünschen diesen Personen nichts Gutes.

Sprüche 18,21 Tod und Leben steht in der Gewalt der Zunge, und wer sie liebt, der wird ihre Frucht essen.

Die Gebete eines Christen sind sehr Machtvoll, daher benutzt Satan ja auch Christen…. um anderen Christen zu schaden. Als ich gestern nach 22 Uhr vom Gassigehen wiederkam, da sollte ich im Propheten Daniel lesen. Wer kennt sie nicht, die Begebenheit aus der Löwengrube, aus der Daniel errettet wurde?

Daniels Errettung aus der Löwengrube!

Link zur Bibel

Daniel 6….11 Als nun Daniel erfuhr, dass das Edikt unterschrieben war, ging er hinauf in sein Haus, wo er in seinem Obergemach offene Fenster nach Jerusalem hin hatte, und er fiel dreimal am Tag auf die Knie nieder und betete und dankte vor seinem Gott, ganz wie er es zuvor immer getan hatte. 12 Da stürmten jene Männer herein und fanden Daniel bittend und flehend vor seinem Gott. 13 Sogleich erschienen sie vor dem König und brachten das königliche Verbot zur Sprache: Hast du nicht ein Verbot unterschrieben, wonach jeder, der innerhalb von 30 Tagen von irgend einem Gott oder Menschen etwas erbittet, außer von dir, o König, in die Löwengrube geworfen werden soll? Der König antwortete und sprach: Die Sache steht fest nach dem Gesetz der Meder und Perser, das unwiderruflich ist!

Es wurde eine Intrige gegen Daniel geplant, damit Daniel vernichtet werden kann. Plötzlich musste ich an die Intrigen denken, die andere Personen seit Jahren gegen mich ausüben, eine sehr große Traurigkeit überkam mich danach.

Jeschua lenkte meinen Blick aber auf diese Verse 20-25

Daniel 6 Vers 20…. Beim Anbruch der Morgenröte aber stand der König auf und begab sich rasch zur Löwengrube. 21 Und als er sich der Grube näherte, rief er Daniel mit angstvoller Stimme. Der König begann und sprach zu Daniel: Daniel, du Knecht des lebendigen Gottes, hat dein Gott, dem du ohne Unterlaß dienst, dich von den Löwen retten können?

22 Da sprach Daniel zu dem König: O König, mögest du ewig leben! 23 Mein Gott hat seinen Engel gesandt und den Rachen der Löwen verschlossen, dass sie mir kein Leid zufügten, weil vor ihm meine Unschuld offenbar war und ich auch dir gegenüber, o König, nichts Böses verübt habe! ……..

 

Die Bibel ist lebendig!

Es dürfte jedem von Euch schon so gegangen sein, Ihr lest die Bibel, plötzlich werden einige Verse lebendig und Ihr hört Gott persönlich durch diese Worte zu Euch reden. Ich wusste, Jeschua wird uns beschützen, was auch immer der Feind plant!

Mir erging es gestern bei den Versen 24-25 auch so!

24 Da wurde der König sehr froh und befahl, Daniel aus der Grube heraufzuziehen. Als man aber Daniel aus der Grube heraufgebracht hatte, fand sich keine Verletzung an ihm; denn er hatte seinem Gott vertraut. 25 Da befahl der König, jene Männer herbeizuholen, die Daniel verleumdet hatten. Und man warf sie in die Löwengrube, sie, ihre Kinder und Frauen; und ehe sie noch den Boden der Grube berührten, waren die Löwen schon über sie hergefallen und zermalmten ihnen alle Gebeine…..

Plötzlich wusste ich es mit einer so großen Gewissheit, dass am Ende Jeschua alle meine und Sollis Widersacher ebenso richten wird, wie ER es mit dieser Bibelstelle aussagt. Erst als ich dies las und hörte, dann legte ich meine Bibel zur Seite und schlief ganz ruhig ein.

Unsere Worte haben so eine große Macht, daher ist es wirklich besser auf jedes Wort aufzupassen, was wir aussprechen, besonders wenn wir im Namen Jesus Christus… für, oder gegen andere Menschen beten!

 

 

Der Schlaf als Geist-Person!

Ich beschrieb wie die Müdigkeit als Person ging, der Auslöser waren Worte, die im Namen Jeschua dieses bewirkten. Wenn unsere Gedanken kreisen, wir Gedanklich nicht zur Ruhe kommen, dann flieht der Schlaf ebenfalls.

Irgendwie ist es mit dem Schlaf etwas ganz anderes, es ist geistig zu betrachten. Ich habe mir bis jetzt noch keinen Kopf darüber gemacht, erst als ich es in der unsichtbaren Welt selbst sah. Vordem Einschlafen sollte ich das 6 Kapitel von Daniel noch einmal lesen, plötzlich stach mir dieser Satz ins Auge: Daniel 6,19 Dann zog sich der König in seinen Palast zurück, und er verbrachte die Nacht fastend und ließ keine Frauen zu sich führen, und der Schlaf floh von ihm…………..

 

Der Schlaf floh!

Aber wann kann etwas fliehen und kommen? Wenn es kein fester Bestandteil von einem Körper ist. Unsere inneren Organe sind ein fester Bestandteil von unserem Körper, die können nicht fliehen, sie können nur durch Krankheit / Unfälle ….. ihren Dienst einschränken, oder ganz einstellen.

Der Schlaf ist geistig, und den wir täglich benötigen, damit unser Körper eine Ruhephase bekommt. Wer von uns Probleme hat, diese nicht an Jeschua ganz loslassen kann, dessen Gedanken kommen nicht zur Ruhe, dann flieht der Schlaf. In meinem Leben hatte ich viel mit Mangel an Vertrauen zu kämpfen, in dieser Zeit hatte ich einen sehr großen Schlafmangel. Ich hatte Euch ja einmal von einer Vision meiner Tochter erzählt, die Jeschua ihr über dieses Problem gab.

 

Was Mangel an Vertrauen bewirkt!

Zu diesem Zeitpunkt ängstigten mich viele Probleme, anstatt sie an Jeschua abzugeben und loszulassen, da sorgte ich mich nur. Die Sorgen lösten wieder große Gesundheitliche Probleme an meinem Herzen aus, die sehr Bedrohlich waren.

Meine Tochter war gerade bei einer Klassenfreundin, als es mir mal wieder richtig schlecht ging. Ich rief meine Tochter auf ihrem Handy an und bat sie nachhause zukommen, weil es mir sehr schlecht ging. Darauf sagte sie, ich muss Jesus vertrauen und sie wird für mich beten, aber kommen tut sie nicht!

Plötzlich sprach Jeschua ganz leise zu mir: „Du musst kämpfen, bete, kämpfe.“ Sofort begann ich die Kampfgebete zu beten, da ich wusste was hinter diesem Übel steckt, es ist Hexerei! Hexerei kann man nicht mit Medikamenten bekämpfen, hier muss man geistig dagegen angehen. Je länger ich bete, desto besser ging es mir, bis die Symptome ganz fort waren. In der Zwischenzeit ging meine Tochter auf die Toilette bei ihrer Freundin, sie fing an zu beten für mich, plötzlich bekam sie eine Vision.

Meine Tochter sah mich und Jeschua, sie sah wie ich an einer Klippe gehangen hatte und Jeschua mich mit einer Hand an meine Hand anfasste. Erst war der Griff von mir fest geschlossen, plötzlich öffnete ich meine Hand und rutschte fast aus seiner Hand durch.

In dem Augenblick, als ich Kämpfte, da schloss sich meine Hand wieder. Plötzlich hörte meine Tochter Jeschua akustisch reden, ER sagte ihr: „Deine Mama wird großes Vertrauen bekommen und meine Hand niemals mehr loslassen wollen.“ Diese Vision erhielt meine Tochter genau zu diesem Zeitpunkt, als ich mit den Kampfgebeten begonnen hatte. Jetzt stellt Euch einmal vor wie tief dies alles geht, alle Erlebnisse ergeben ein wunderbares Bild, ich sehe den Orientteppich von der oberen Seite, ich betrachte nicht dieses Fadenwirrwarr.

Ich kann Zeugnis geben, immerhin kann man nur darüber Zeugnis geben, was man auch erlebte. Es ist meine Berufung, Zeugnis von meinem Leben zu geben………. daher die vielen Kämpfe in meinem Leben. Von diesem Zeitpunkt an, als mein Vertrauen wuchs, seitdem floh der Schlaf nicht mehr von mir.

Also können wir mit unseren Sorgen, Gedanken die kreisen, den Schlaf verjagen, aber wie in meinem Erlebnis, als Solli für mich bete, auch mit Worten verjagen. Der Schlaf ist ein Geist (Geist-Person) die wir zu Leben benötigen.

Wie tief sind doch Gottes Weisheiten, dann wenn man Stück für Stück in sie hineinblicken darf. Der Feind will nicht, dass Christen in die Freiheit kommen, daher wütet er so sehr, wenn es um den geistigen Kampf geht. Ein absolutes MUSS ist, Gottesfurcht und Demut, wer dies nicht besitzt wandert als Christ auf einer glitschigen Straße.

Möge Jeschua zu Euren Herzen reden, jeden Schleier entfernen, alle geistigen Ketten zersprengen, damit Ihr nicht auf die Lügen Satans hört und in seine Falle lauft. Bitte betet weiterhin für mich und meine drei Kinder.

In Dankbarkeit,

Ulrike