Raus aus der Gefangenschaft

Wie erkennen wir, dass wir in der Gefangenschaft sind und möglicherweise aus diesem Grund die Entrückung verpassen könnten?

Joh. 12 Vers 25: Wer sein Leben ( seine Seele; gemeint ist das seelische Eigenleben. ) liebt, der wird es verlieren; wer aber sein Leben in dieser Welt hasst, wird es zum ewigen Leben bewahren.

Jeder, der nicht mit ganzen Herzen dem Herrn Jesus entgegen fiebert, der nicht auf sein Erscheinen wartet, weil er in dieser Welt noch Bindungen hat, der wird zurückgelassen werden.

Hier spreche ich nur die Personen an, die behaupten Jesus zu lieben!

Mir fällt spontan ein Erlebnis ein. Als ich am 16 November 2007 eine Visionen der Entrückung bekam, bin ich danach wie auf Wolken gelaufen. Es war für mich fast nicht möglich ruhig zu bleiben. Ich hätte jeden der mir begegnete umarmen können. Was mich besonders überraschte war, dass ich mit meiner Freude den Christen auf die Nerven ging. Etwas was ich in keinster Weise verstehen konnte. Man machte sich eher schon lustig über mich.

Eine Schwester sagte zu mir, es gibt auch noch andere Themen über die man reden kann. Außerdem werden wir die ganze Ewigkeit im Himmel verbringen. Jetzt will sie erst einmal Enkelkinder bekommen und die Pension genießen. Aus ihrer Stimme habe ich regelrecht Wut vernommen. Ich habe gedacht, was soll denn dass, bin ich jetzt im falschen Film gelandet? Dann habe ich mich gefragt, was soll dass, am Sonntag Lieder singen ( Ach HERR komme bald ) und jetzt diese Äußerung! Danach habe ich die Welt nicht mehr verstanden.

Mir kam spontan folgendes in den Sinn: Amos 5 Vers

21 Ich hasse, ich verachte eure Feste und mag eure Festversammlungen nicht riechen! 22 Wenn ihr mir auch euer Brandopfer und Speisopfer darbringt, so habe ich doch kein Wohlgefallen daran, und das Dankopfer von euren Mastkälbern schaue ich gar nicht an. 23 Tue nur hinweg von mir den Lärm deiner Lieder, und dein Harfenspiel mag ich nicht hören!

Ist es nicht geheuchelt, wenn man sich nicht auf Jesus freut, die Welt viel mehr liebt, aber sonntags singt: HERR komme bald?

Ich bin mir felsenfest sicher, dass ist kein Einzelfall, derer gibt es viele weltweit!

Wir wissen doch, dass wir nur mit weißen Kleidern am Hochzeitfest teilnehmen können.

Offenbarung 3 Vers 18: Ich rate dir, von mir Gold zu kaufen, das im Feuer geläutert ist, damit du reich wirst, und weiße Kleider, damit du dich bekleidest und die Schande deiner Blöße nicht offenbar wird; und salbe deine Augen mit Augensalbe, damit du sehen kannst!

Jetzt gibt es eine Gruppe die aufatmet, die sagt, bei ihr ist alles in bester Ordnung! Vorsichtig, denn das Wort sagt in Lukas 21 Vers 8 : Da sprach er: Habt acht, dass ihr nicht verführt werdet! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin es! und: Die Zeit ist nahe! Lauft ihnen nun nicht nach!

In einer Predigt sagte Derrek Prince einmal: Wenn jemand sagt, dass kann ihm nie passieren, dann ist er einer der Ersten, dem es passieren wird. Gott lässt Tests zu, das können wir in dem Buch Hiob klar nachlesen.

Ein Test kann auch um Leben oder Tod gehen, so wie es bei mir Anfang des Jahres war. Da ich im Vollzeitdienst bin, war dieser Test nicht einfach für mich. Der Test handelte sich um die Finanzen. Da ich anderer Meinung, als einer meiner Spender es war, wurde die Unterstützung eingestellt. Mir war es wichtiger auf Gott zu hören, als menschengefällig zu sein.

Genau am nächsten Morgen sagte der Herr zu mir, wenn ich dass getan hätte, dann hätte ich einen Bund mit dem Tod geschlossen. Was ich hörte, das waren keine Gedanken, denn ich konnte die Stimme real hören. Jesus hatte mich und die Kinder nie verlassen, wir hatten nie Mangel, preis sei Jesus für seine Treue.

Lukas 12 Vers 47-48

47 Der Knecht aber, der den Willen seines Herrn kannte und sich nicht bereithielt und auch nicht nach seinem Willen tat, wird viele Schläge erleiden müssen; 48 wer ihn aber nicht kannte und doch tat, was Schläge verdient, der wird wenig Schläge erleiden müssen. Denn wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man desto mehr fordern.

Seitdem bin ich immer ruhiger geworden, wenn ich auch einmal nicht weiß, wie soll ich dies oder jenes bezahlen soll. Da klingelt am nächsten Tag der Postbote und ich erhalte einen Brief mit einer Liebesgabe einer Schwester oder eines Bruders in Jesus!

Jesus ist so großartig, wenn wir vertrauen, dann wird dieses Vertrauen auch belohnt. Ich bin mir sicher, dass Jesus bei jedem seiner Kinder so handelt.

Jetzt möchte ich einige Beispiele nennen, wie Christen die Jesus erwarten, auf die Probe gestellt werden können.

Da ist eine junge Frau, die jahrelang auf ihren Traummann gewartet hatte. Irgendwann hatte sie die Hoffnung aufgegeben und erkannt das Jesus ihr Ehemann sein will. ( Dieses Beispiel kann man ohne weiteres auch auf einen Mann münzen, denn Männer können ebenso verführt werden. )

Jesaja 54 Vers:

Fürchte dich nicht, denn du wirst nicht beschämt werden! Schäme dich nicht, denn du sollst nicht zuschanden werden; denn du wirst die Schande deiner Jugend vergessen, und an die Schmach deiner Witwenschaft wirst du nicht mehr gedenken. 5 Denn dein Schöpfer ist dein Ehemann, Herr der Heerscharen ist sein Name; und dein Erlöser ist der Heilige Israels; er wird »Gott der ganzen Erde« genannt.

Sie bereitet sich auf den Herrn vor und ist in voller Erwartung, plötzlich kommt ein Test! Auf der Straße begegnet er ihr, der Mann ihrer Träume! Er bietet ihr all das, was mit der Bibel nicht begehbar ist. Aus Liebe sündigt sie, Sex vor der Ehe und vieles mehr. Der Geist Gottes ist betrübt und verlässt sie.

Sie hat nicht erkannt, hier war nicht Jesus der Regisseur, sondern Satan. Leider wusste sie nicht, dass sie ihre Gedanken und Gefühle unter die Herrschaft Gottes hätte bringen müssen.

Bei diesem Beispiel geht es um einen jungen Mann oder junge Frau. Er (sie) dient dem Herrn Jeschua mit einer großen Hingabe und kann die Entrückung kaum erwarten. Jesus lässt ihn (sie) Dinge von seinem Reich sehen, davon träumen die meisten Christen nur. Dieser junge Mann ( Frau ) hatte leider immer ein knapp bemessenes Einkommen. Plötzlich passiert ein Wunder. Dieser junge Mann ( Frau ) bekommt einen Job der ihm (ihr) ein sehr gutes Einkommen beschert. Er (Sie) kann in einem Jahr schon Abteilungsleiter (in) werden, obwohl er (sie) weiß, dass in einem Jahr die Braut Christi längst im Himmel ist.

Jakobus 4 Vers 13 Wohlan nun, die ihr sagt: Heute oder morgen wollen wir in die und die Stadt reisen und dort ein Jahr zubringen, Handel treiben und Gewinn machen 14 – und doch wißt ihr nicht, was morgen sein wird! Denn was ist euer Leben? Es ist doch nur ein Dunst, der eine kleine Zeit sichtbar ist; danach aber verschwindet er. 15 Statt dessen solltet ihr sagen: Wenn der Herr will und wir leben, wollen wir dies oder das tun. 16 Jetzt aber rühmt ihr euch in eurem Übermut! Jedes derartige Rühmen ist böse. 17 Wer nun Gutes zu tun weiß und es nicht tut, für den ist es Sünde.

Satan sagt in sein (ihr) Ohr, dass es auch noch länger dauern kann, er (sie) soll doch jetzt erst einmal sein Erfolg genießen!

Gegen Erfolg ist nichts zu sprechen, Jesus freut sich mit uns wenn es uns gut geht. Jedoch wenn Jesus plötzlich nicht mehr die NUMMER EINS ist und wir nicht mehr in der Nah-Erwartung sind, dann kippen wir alles Öl aus. Jeder sollte daran denken, nur mit ausreichend Öl kann man am Hochzeitfest teilnehmen.

Ein junges Mädchen, oder ein junger Mann, sie waren viele Jahre alleine. Sie haben Trost bei Jesus gesucht und auch gefunden. Gottes Wort sagt in 1 Mose 2 Vers 18:

Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die ihm entspricht.

Wir sehen klar, selbst Gottes Wort sagt es uns, es ist nicht gut wenn man alleine ist. Satan hatte seine Finger im Spiel: Erst gebraucht er andere um diese Personen zu verletzen, damit sie am Ende alleine sind. Kurz vor der Entrückung zieht der Feind sein AS aus dem Ärmel, auf einmal stehen die Freunde regelrecht Schlange.

Es sind aber die falschen Freunde, die diese jungen Leute von Jesus weglocken. Da sie lange nur alleine waren, entscheiden sie sich für die falschen Freunde und drehen Jesus den Rücken zu.

Ein weiterer Test kann die Familie sein, Jesus sagt uns in Matthäus 10 Vers:

34 Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert! 35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; 36 und die Feinde des Menschen werden seine eigenen Hausgenossen sein.

37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert. 38 Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt (Die zum Tode verurteilten Verbrecher mussten nach römischem Brauch ihr Kreuz (d.h. den Querbalken) selbst nehmen und zur Hinrichtungsstätte tragen. ) und mir nachfolgt, der ist meiner nicht wert.

39 Wer sein Leben (od. seine Seele. Das gr. psyche wird hier im Sinn von »seelisches Eigenleben« verwendet.) findet, der wird es verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird es finden!

Oft wird die Familie mehr geachtet als der HERR Jesus. Dies kann bei jedem unterschiedlicher Natur sein. Es reicht das Beispiel welches ich zu Beginn dieses Berichtes gegeben habe, wenn man lieber auf Enkelkinder wartet, als auf Jesus.

Allen dürfte Abrahams Test bekannt sein! Gott wollte, dass Abraham seinen Sohn Isaak opferte. Hier testete Gott Abraham, indem er sehen wollte, wen Abraham mehr liebt. Wie die Geschichte endet wissen alle. Am Ende musste Abraham sein Sohn nicht opfern und er hatte den Test bestanden.

Genauso ist es mit dem Zehnten, dass ist auch ein Test. Gott ist nicht auf unser Geld angewiesen, ER sagt nur ein Wort und es geschieht. Hier werden wir alle getestet. In Maleachi 3 sagt der Herr:

10 Bringt den Zehnten ganz in das Vorratshaus, damit Speise in meinem Haus sei, und prüft mich doch dadurch, spricht der Herr der Heerscharen, ob ich euch nicht die Fenster des Himmels öffnen und euch Segen in überreicher Fülle herabschütten werde!

11 Und ich will für euch den Fresser schelten, dass er euch die Frucht der Erde nicht verdirbt und dass euch der Weinstock auf dem Feld nicht fruchtleer bleibt, spricht der Herr der Heerscharen. 12 Und alle Heidenvölker werden euch glücklich preisen; denn ihr werdet ein Land des Wohlgefallens werden, spricht der Herr der Heerscharen.

Gott sagt, wir sollen IHN testen, wenn wir treu sind, dann wird ER uns segnen. Es ist ein Test, egal ob man ein kleines Einkommen hat, oder ein großes Einkommen, der Zehnte ist ein Test für Jedermann. Wenn wir aber Gott lieben und IHM grenzenlos vertrauen, dann geben wir IHM gerne den Zehnten. Alles läuft auf der Basis des Vertrauens und der Liebe. Es ist bekannt, dass die mehr geben, die ohnehin nicht viel haben. Die Personen die viel haben, sind oftmals sehr geizig.

In Markus 12 können wir es klar und deutlich erkennen, wie Jesus darüber denkt:

Und Jesus setzte sich dem Opferkasten (d.h. dem im Tempel aufgestellten Schatzkasten für die Gaben zum Unterhalt des Tempels. ) gegenüber und schaute zu, wie die Leute Geld in den Opferkasten legten. Und viele Reiche legten viel ein. 42 Und es kam eine arme Witwe, die legte zwei Scherflein ein, das ist ein Groschen ( gr. Lepta bzw. Kodrantes; sehr kleine Münzen.)

. 43 Da rief er seine Jünger zu sich und sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: Diese arme Witwe hat mehr in den Opferkasten gelegt als alle, die eingelegt haben. 44 Denn alle haben von ihrem Überfluss eingelegt; diese aber hat von ihrer Armut alles eingelegt, was sie hatte, ihren ganzen Lebensunterhalt.

Wenn Jesus das egal wäre, ob wir der Zehnten geben, oder Gott ein Opfer, dann hätte er sich nicht mit Absicht vor den Opferkasten gesetzt um zu sehen wer Gott etwas gibt.

Da gibt es so viele Ansichten, am Ende der Zeit werden aber einige Christen ein böses Erwachen haben.

Es gibt so viele Möglichkeiten, in denen wir getestet werden können. Je näher wir der Entrückung und der Trübsal kommen, desto schmaler wird der Weg. Anhand der Zeichen, die Sterne am Himmel, die Weltwirtschaft, oder der Nahe Osten, alles deutet auf ein baldiges Ende hin.

Die Vorstellung, dass Ende September diesen Jahres alles vorbei sein könnte und wir vorher noch miterleben könnten, wie die Sterne vom Himmel fallen, dann sollten wir jetzt ganz schnell zu Jesus laufen. Er sagt zu uns in Lukas 21:

Und es werden Zeichen geschehen an Sonne und Mond und Sternen, und auf Erden Angst der Heidenvölker vor Ratlosigkeit bei dem Tosen des Meeres und der Wogen, 26 da die Menschen in Ohnmacht sinken werden vor Furcht und Erwartung dessen, was über den Erdkreis kommen soll; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. 27 Und dann werden sie den Sohn des Menschen kommen sehen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit.

28 Wenn aber dies anfängt zu geschehen, so richtet euch auf und erhebt eure Häupter, weil eure Erlösung naht. 29 Und er sagte ihnen ein Gleichnis: Seht den Feigenbaum und alle Bäume! 30 Wenn ihr sie schon ausschlagen seht, so erkennt ihr von selbst, dass der Sommer jetzt nahe ist. 31 So auch ihr: Wenn ihr seht, dass dies geschieht, so erkennt, dass das Reich Gottes nahe ist. 32 Wahrlich, ich sage euch: Dieses Geschlecht wird nicht vergehen, bis alles geschehen ist. 33 Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.

Einer der gefährlichsten Tests ist dieser: Christen leben ohne Sorgen, es geht ihnen in allen Bereichen GUT! In dem Bereich der Finanzen lebt diese Familie auf der Sonnenseite des Lebens. Sie kann regelmäßig in den Urlaub fahren, Anschaffungen wie die Kleinigkeiten von neuer Kleidung ist kein Problem. Selbst ein neues Auto für den Junior, der sein Abitur bestanden hat, dass wird aus der Kaffeetasse bezahlt! Die ganze Familie geht jeden Sonntag in die Gemeinde und bei Gemeinde-Veranstaltungen ist die Familie immer anwesend.

Der Vater zahlt den Zehnten und Opfer und ist sonst auch hilfsbereit, aber eines fehlt der gesamten Familie, sie hat keine Sehnsucht auf den Himmel!

Wenn die Sprache auf die Endzeit und die Entrückung kommt, dann wird dieses Thema vehement abgelehnt. Kein Thema, denn die Entrückung kann noch 100 Jahre dauern, denn Paulus hatte ja auch schon mit der Entrückung gerechnet!

So eine Familie wird ein ganz böses ERWACHEN haben, diese Familie wird zurückgelassen werden! Wenn in wenigen Tagen, oder Wochen, der Wirtschaftszusammenbruch kommt, wird diese Familie tief fallen.

Matthäus 19 Vers 23-24

Da sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wahrlich, ich sage euch: Ein Reicher hat es schwer, in das Reich der Himmel hineinzukommen! 24 Und wiederum sage ich euch: Es ist leichter, dass ein Kamel durch ein Nadelöhr geht, als dass ein Reicher in das Reich Gottes hineinkommt

Also, lasst und wachen und beten, damit wir alledem entfliehen können. Bereiten wir uns vor, denn es bleibt uns nicht mehr viel Zeit.

Allen wünsche ich ganz viel Weisheit.

Shalom Ulrike Veronika Barthel