JAHUWAHS Reden, die Zahl 27!

„Die hebräische Sprache ist die einzige Sprache, in der jeder Buchstabe eine dreifache Bedeutung trägt: er ist Buchstabe, Träger des Zahlenwerts und hat eine bildhafte Bedeutung. Wir lesen in unserem Wochentext, dass Sarah 127 Jahre alt wurde. Was verbirgt sich hinter der Zahl 127? 100 = der Buchstabe Qoph.

Qoph steht für den Hinterkopf, hinten, zuletzt und das, was folgt. 20 = Kaf. Kaf bedeutet in der Bildsprache offene Hand, Handfläche = geben, bedecken, offen, erlauben. 7 = Zayin (eine Waffe- schneiden, abschneiden). 27 schreibt man im Hebräischen kaph-zayin. Das bedeutet eine offene Hand im Dienst der geistlichen Kriegsführung. 27 steht für den Dienst der Errettung. 27 = 10 und 17. 17 ist die Zahl für Sieg und 10 für das göttliche Gesetz. 27 ist so der Dienst der Errettung mit der Offenbarung des Gesetzes (der Unterweisungen) als ein Teil des Wortes YHWHs.“

Kurzer Hinweis vom 6. Januar 2016 / 25. Tevet 5776: „Dieser Artikel wurde vor einigen Jahren geschrieben und mit der Zeit immer erweitert.“

 

Was ich mit der Zahl 27 erlebte!

Lasst mich euch ein kleines Zeugnis geben: Am 29. Juli 2011 hatte ich diesen Traum: Ich sah mich selbst in einem Hochzeitskleid, es war ein ganz normaler Tag, niemand war überrascht, dass ich so gekleidet war.

Für mich hat dieser Traum eine besondere Bedeutung! Genau 27 Jahre vorher, auf den Tag genau, hatte ich auch einen Traum mit der gleichen Bedeutung. Am 29 Juli 1984, am selben Tag!

Vision: Ich sah mich persönlich in einem Hochzeitskleid und ich sah zwei größere Kinder neben mir stehen, im Alter von 5 und 8 Jahren, ich hielt im Arm ein kleines Baby.

Dies war die erste Nacht bei meinem EX Mann! Mein Traum wurde Wahrheit! Als ich schwanger mit meiner Tochter war, seitdem lebte ich mein Leben nur noch für Jesus! Meine Söhne waren genau in dem Alter von meinem Traum.

ER gebraucht mich, ER beschneidet mich wie ein Weinstock auch beschnitten wird! Es schmerzt sehr, aber ER ändert so meinen Charakter.

Dieses großartige Reden, durch die Nummer 27 ist so mächtig für mich. Jeschua hört nicht auf damit, er redet immer noch durch diese Zahl zu mir.

 

Ich hörte eine Predigt!

Im Mai 2010 hörte ich eine Predigt von Sandy Armstrong, er sagte: „Wir finden alle wichtigen Ereignisse in der Welt, genausten datiert in der Bibel.“ Plötzlich hörte ich ganz deutlich: „Du findest alles über die Entrückung in einem Vers 27, schaue nach!“

Dies ist meine größte Offenbarung der Zahl 27, die ich in der Bibel fand.

 

Entrückung und die Zahl 27= Geheimnis

In allen Evangelien wo über das Kommen des Herrn, die Entrückung gesprochen wird, steht in einem Vers 27!!!

Matthäus 24 Vers 27

Denn wie der Blitz vom Osten ausfährt und bis zum Westen scheint, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein

Matthäus 16 Vers 27

Denn der Sohn des Menschen wird in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln kommen, und dann wird er jedem einzelnen vergelten nach seinem Tun

Markus 13 Vers 27

Und dann wird er seine Engel aussenden und seine Auserwählten sammeln von den vier Windrichtungen, vom äußersten Ende der Erde bis zum äußersten Ende des Himmels.

Lukas 9 Vers 27

Ich sage euch aber in Wahrheit: Es sind etliche unter denen, die hier stehen, welche den Tod nicht schmecken werden, bis sie das Reich Gottes sehen.

Lukas 17 das Beispiel Noahs auch im Vers 27

Sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging; und die Sintflut kam und vernichtete alle

In diesem Vers erkennen wir die Menschen, die Jeschua abgelehnt haben.

( Lukas 19 Vers 27 )

Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, dass ich König über sie werde – bringt sie her und erschlagt sie vor mir!

Lukas 21 Vers 27

1.Und dann werden sie den Sohn des Menschen kommen sehen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit.

Den Abschluss über das Verwandelt werden habe ich in der Apostelgeschichte gefunden.

Apostel 2 Vers 27

…denn du wirst meine Seele nicht dem Totenreich preisgeben und nicht zulassen, dass dein Heiliger die Verwesung sieht.

Ich habe die Zahl 27 …..8 mal in einem Vers 27 gefunden.

 

Dazu fällt mir folgendes Erlebnis ein:

„Ich hatte des öfteren von einer ehemaligen Klassenkameradin meiner Tochter berichtet. Sie kam bei uns 2007 zum Glauben, Jeschua sprach auch mit ihr, durch sie kam ich erst auf die Zahl 27, seitdem verfolgt diese Zahl mich. Alexandra, so ihr Name sagte mir folgendes: „Sie hatte zwei Zahlen bekommen, die Zahl 27 und die Zahl 8 … egal wo sie hinsah, war es mit offenen Augen, oder geschlossen Augen, sie sah diese Zahlen, die Zahl 27 mehr als die Zahl 8…“

 

Ich sehe hier drei Beispiele:

Alexandra ihre Visionen (Die Zahlen 8 und 27)

8 mal finden wir Verse 27 (bezügliche der Entrückung) im Neuen Testament.

Ein ganz aktuelles Datum dazu: 8th Januar 2016 / 27th Tevet 5776

Zähle ich 27 Tage …. vom 8th Januar 2016 / 27th Tevet 5776 zurück, dann lande ich auf dem vorletzten Tag des Chanukkafestes. Wie genial es doch ist.

Es gibt im kompletten Jahr 2016 keine weitere Übereinstimmung, dass ein 27. und ein 8. des jüdischen oder weltlichen Kalender, auf den selben Tag fallen, so wie am 8th Januar 2016 / 27th Tevet 5776…. Mathematische Genialität 

Diese Tatsache gibt mir zudenken, dass an diesem Tag etwas so markantes passieren könnte, was die Entrückung einleiten könnte.

Wenn Alexandra mehr die Zahl 27 sah, wenn diese Zahlen ein Hinweis auf zwei unterschiedliche Daten sein sollte, Daten die auf den selben Tag fallen, dann könnte ja mit der 27 das jüdische Datum gemeint sein. Immerhin richtet sich Jahwe nach seinem Kalender, nicht dem weltlichen Kalender. Es könnte Sinn machen, warum Alex die Zahl 27 vorwiegend gezeigt bekam.

Da im kompletten Jahr 2016 keine Übereinstimmung mehr kommt, erst am 8th Januar 2024 …also in 8 Jahren, bin ich sehr gespannt was morgen ist. Ich habe alle Jahre durchgeschaut, es gibt in der ganzen Zeit keine Übereinstimmung mehr. Für mich ist der morgige Tag umso interessanter, nachdem ich nachgesehen habe. Wie gesagt, ob und was, oder ob nichts passiert, ich weiß es nicht, ich will damit nur aufzeigen, wie markant dieses alles ist.

Heute ist der 10th Januar 2016 / 29th Tevet…… Offensichtlich gibt es für diese 8 / 27 Offenbarung eine andere Erklärung, entweder bekomme ich diese Erklärung mit einem (Ach soooo… Effekt noch) oder ich bekomme sie erst im Himmel.

 

Kurz vor dem 27. Geburtstag meines großen Sohnes!

Eine Reihe von Ereignissen um die Zahl 27 erlebte ich hier, es war kurz vor dem 27. Geb. in Jahr 2012 meines Sohnes Dennis:

Am 13th November hatte ich einen Artikel vorbereitet, der sich auf den 29th November und die Aktion der Feinde Israels konzentrierte. Die Vergangenheit hatte es uns mehrfach gezeigt, wenn sich die USA bewegen lies Israel nur zu rügen, damit sie doch endlich Land abgeben, dann kam postwendend der Zorn Gottes, in Form von Stürmen und Hurrikans, über die USA!

Diesmal aber sah es ganz anders aus, die ganze Welt war am 29th November 2012 daran beteiligt, überwiegend stimmte die Welt dafür, dass Israel einen Bund mit dem Tod schließen soll. Wissen wir doch anhand diesem Videos(Link), dass ein Zurück zu den Grenzen von 1967 eine Vernichtung Israels zufolge hätte.

Nun aber zurück zum 13th November 2012, es kam wieder vollkommen unerwartet, die Angriffe auf mein Herz waren so groß, dass ich an diesem Tag schon mit meinem Leben abgeschlossen hatte. Mit letzter Kraft bat ich auf meiner Internetseite um Gebet, danach kämpfte ich mit der Angst, Angst wieder in die Hölle zukommen. Keiner kann sich diese Kämpfe vorstellen, wenn er sie nicht persönlich erlebt hat.

Nur kurze Zeit nach meinem Gebetsaufruf konnte ich spüren, sehr viele Geschwister beten für mich. Eines war mir ganz bewusst, ohne die Gebete der Geschwister hätte ich es nicht geschafft, eine Erkenntnis die mir der Geist Gottes deutlich und unmissverständlich zeigte.

Am 14th November war der 27th Geburtstag meines großen Sohnes und wieder sprach der Geist Gottes zu mir, dass ich bis einschließlich den 10th Dezember 2012 nicht ins Internet darf. Es war mir verboten den PC überhaupt nur einzuschalten, in dieser Zeit sollte ich mich um wichtigere Dinge kümmern, um Jeschua und um die Vorbereitung der Entrückung.

Jeschua machte es möglich, dass meine Tochter noch vor ihrem 18th Geburtstag, den 29th November, ihr Prinzessin-Zimmer erhielt. Mir wurde bewusst, ohne Jeschua, eure Fürbitte und Hilfe, hätte ich es nie schaffen können. Allerdings wurde mir auch klar, wie wichtig es für unseren HERRN und Meister ist, dass wir nicht nur unsere Herzen vorbereiten, sondern auch unser Zuhause.

Da ich wie viele von euch es auch sind, in großer Erwartung war, die Entrückung kann jede Minute stattfinden, zählte ich die Tage, wie lange ich vom PC fern bleiben soll, es waren auf den Tag genau 27 Tage. Jeder der mich kennt, der müsste wissen, dass in dieser prekären Zeit, ich nicht die Finger vom PC lassen würde, gerade jetzt wo wir so kurz vor der Entrückung stehen.

OK, weiter im Text, ich sagte Jeschua: „Wenn ich mich nicht verhört habe und ich jetzt nicht vom Feind geleitet werde, dann muss in der Mitte dieser Zeit auch ein markantes Zeichen sein.“

So war es auch, genau die Mitte war der 27th November und ich musste zweimal Notfallmedikamente für mein Herz nehmen. Am 11. Dez. durfte ich wieder ins Internet, dies war der 27. Kislev und es war Chanukka und 27 Tage Internet-Pause. Dies ist kein Zufall, dies kann nur der Schöpfer von Anbeginn dieser Welt geplant haben.

Wieder konnte ich die Vollkommenheit Jahwes erkennen, denn von Anbeginn der Welt hatte ER alles geplant, den Geburtstag meines Sohnes, dass es sein 27th Geburtstag war, dass mein Tochter am 29th November Geburtstag hatte, an dem Tag, als die Welt sich gegen die Sicherheit Israels entschied.

 

Meine Entdeckung vom 20. Januar 2015:

„Ihr kennt das Thema über die Zahl 27 von mir, gerade bekam ich eine erneute Offenbarung über die Zahl 27, haltet euch fest…..

In diesem Artikel heißt es, dass letzte Weihnachten…………….. Für die Bethlehemiter ist am Sonntag die Weihnachtssaison zu Ende gegangen. Armenier aus Israel und den palästinensischen Gebieten begehen das Fest traditionell in der Nacht zwischen dem 18. und 19. Januar…………..

Wenn Ihr nicht sofort wisst wo ich hinaus will, dann helfe ich euch auf die Sprünge. Wenn hier von dem letzten Weihnachts-Termin die Rede ist, dann lasst uns doch einmal die Tage vom ersten Tag, den 24th Dezember bis zum 19th Januar zählen, was fällt Euch auf? 24th 25th 26th 27th 28th 29th 30th 31th – dies sind klar 8 Tage, oder? Was ist 8 plus 19? Hammer ja? Es sind vom 1. Tag bis zum letzten Tag 27 Tage, wenn das keine Offenbarung ist, dann weiß ich es nicht was es dann ist, was wohl?“

 

Ein Hinweis auf den heutigen Beitrag über Arafat:

„Liebe Geschwister, sagt mir bloß nicht, die Zahl 27 habe keine Bedeutung für unseren Papa im Himmel! Lest doch was hier steht: Nach Hitler, dem größten und schrecklichsten Judenmörder aller Zeiten, waren nun, 27 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, wieder Juden die Opfer….. alles nur ein Zufall? Es waren 11 Tage der Spiele, dann werden 11 Israelis getötet, eine Zahl des Teufels, oder einer gewissen Gruppe!!! Es war der 5th September, der Jüdische Kalender zeigt mir den 26th Elul an, bekanntlich begann nach Sonnenuntergang der 27th Elul….. wieder die Zahl 27…… diese Zahl bedeutet nicht nur >>Geheimnis<< sie verbirgt ein wirklich großes Geheimnis und ich muss immerzu daran knabbern, was Jeschua mir mit dieser Zahl 27 mir sagen will?!

Erst vorgestern bekam ich die Offenbarung, dass zwischen dem ersten Weihnachts-Götzentag, bis zum letzten, den die Armenier am 18th / 19th Jan. . sogar mit Abbas, in Bethlehem gefeiert haben 27 Tage liegen. Gezählt vom 24th Dez. bis zum 19th Jan. sind es genau 27 Tage!

Das Thema über den Mord an 11 Israelis, dieses Thema hatte ich schon vor einiger Zeit ins Auge gefasst, ich denke ich blickte auf einem 5th Sep. in Bezug von dem vergangenen Ereignis. Erst gestern bekam Solli in einer Vision wieder gezeigt, was für eine große Hexerei gegen uns aufgefahren wird, es ist dem Feind wirklich ein großes Ärgernis was ich hier tue. Volles Vertrauen blicken wir auf Jeschua, ER, der König der Könige, der viel stärker ist als alle Mächte der Finsternis. Dank der wunderbaren Treue vieler von euch, haben wir zusätzlichen Gebetsschutz. Möge der Papa im Himmel euch mächtig dafür segnen.

 

An noch etwas will ich erinnern:

Vom 27th 9. 2014 bis 13th September 2015 ist ein Schmitta-Jahr! Wieder ist sie da, meine Zahl 27…..alles nur ein Zufall?

Der Beginn konnte am 27th September nur aus diesem Grund sein, weil die Mondsichel zum Trompetenfest erst 2 Tage später zu sehen war. Am 27th November 2014 sind es genau 7 Wochen (50 Tage) nach dem zweiten Blutmond!

 

Mein Jahrestag!

Es geht um meinen Jahrestag, lest die Update und haltet Euch dies hier vor die Augen: Achtung, es ist wichtig! Am 13. Juni 2015 sind es genau 70 Tage nach dem letzten Blutmond: Blutmonde an Jahwes Festtagen! (Den Artikel finde ich nicht auf die schnelle im Archiv)

 

Alles nur ein Zufall?

Am 9. März erlebte ich real wie die Erde taumelte (Link zu den Visionen und realen Erlebnissen) Jeschua zeigte mir das große Erdbeben an der US Westküste. Nun betrachtet folgendes, vom 9. März mitgezählt, bis zum Blutmond sind es genau 27 Tage! Von diesem Tag, bis zum Jerusalemtag sind es genau 70 Tage! Jetzt geht es noch weiter, denn wenn ich nach dem Jerusalemtag erneut beginne zu zählen, dann sind es bis zum 13. Juni 2015 wieder 27 Tage!

Ich habe oft genug mitgeteilt, wie mathematisch unser Schöpfer ist: Adonai ist der größte Mathematiker..Hier weiterlesen

Wer die Update regelmäßig verfolgt, der weiß wie ich in mathematischen Spielchen die kuriosesten Ergebnisse bekam. Es ging um bestimmte Ereignisse bei mir, die in Verbindung mit der jüdischen Geschichte stehen.

In der Einleitung dieser Update kann jeder von euch nachlesen, dass Jeschua mir den Auftrag gab, einen Countdown bis zu meinem Jahrestag zu machen. Gestern hörte ich in mir, die Tage meiner Berufung bis zum Jahrestag/Countdown 14th Juni 2015 zu zählen und dann durch die Zahl 27 zu teilen.

Ich dachte: „Wenn diese Gedanken von Jeschua waren, wenn der Countdown zu meinem Jahrestag eine besondere Bedeutung hat, dann muss diese Rechnung eine glatte Lösung ergeben.“

Ich wurde am 14th August 2005 / 9th AV 5765 berufen! Was geschah am 9 Av?

2005 = 139 Tage

In den Jahren 2006 bis 2014 hatten wir zwei Schaltjahre!

7 mal 365= 2555 Tage

2 mal 366= 732 Tage

Das Jahr 2005 gezählt hat 139 Tage

Das Jahr 2015 bis zu meinem Jahrestag hat 165 Tage

Ergebnis 3591 Tage

Diese Tage teile ich durch die Zahl 27 und erhalte dieses Ergebnis 133

Die Quersumme von 133= 7 (Es ist mein 34 Jahrestag und die Quersumme von 34 ist ebenfalls 7…. nur so nebenbei erwähnt!)

Leute, so etwas kann ich nicht von mir aus machen, dies wurde vom Himmel aus organisiert! Jetzt verstehe ich immer mehr, warum der Feind mich so hasst. Weitere Erläuterungen erübrigen sich!

Mein Jahrestag der Rettung aus der Hölle: 14th Juni 2015 / 27th Sivan 5775

Am 24th Mai 2015 / 6th Sivan 5775 feierten die meisten Juden Schawuot, zwischen diesem Tag und der Sommersonnenwende am 21th Juni 2015/ 4th Tammuz 5775 liegen exakt 27 Tage!

Gottes Mathematische – Genialität ist mit Worten nicht zu beschreiben, denn seit Wochen bekomme ich ein geniales Bild nach dem anderen gezeigt, immer wieder erkenne ich einen Zeitabstand von 27 Tagen.

Wieder ist es soweit, denn gerade wurde mir ein weiteres Bild gezeigt:

„Jeschua erinnerte mich an den Tag, am dem ER mir den mathematischen Ablauf meiner Berufung bis zu meinem Jahrestag meiner Rettung aus der Hölle zeigte.

Heute den 29th Juni 2015 / 12th Tammuz 5775 … heute sollte ich ab diesem Tag (7 Tage vor meinem Jahrestag) die Tage zählen, sie zählen bis zum 16/17th Tammuz, der Tag als ER erstmals vor genau 14 Jahren ausführlich über meinen Wächterdienstes mit mir redete.

Am Montag der 8th Juni 2015 / 21th Sivan 5775 bis zu meinem Jahrestag am 14th Juni 2015 / 27th Sivan 5775 sind es 7 Tage….. Zähle ich allerdings bis zum 17th Tammuz / 4th Juli 2015 der Tag, an dem Jeschua zwei Stunden mit mir akustisch sprach, sind es genau 27 Tage Zeitabstand!“

Mein Jahrestag der Rettung aus der Hölle, er war auf dem weltlichen Kalender am Sonntag den 14th Juni um 2 Uhr / 27th Sivan 5775 in der Nacht.

Blicke ich auf den jüdischen Kalender war dieser Jahrestag am 12th Sivan 5775, dieser Tag war gleichzeitig der 30th Mai 2015 und nach Sonnenuntergang hatte das biblische Schawuot begonnen. Zwischen meinem Jahrestag auf dem weltlichen Kalender und dem heutigen Tag, der 27th Juni 2015 / 14th Juni 2015 liegen genau 12 Tage.

Zwischen meinem Jahrestag auf dem jüdischen Kalender 12th Sivan 5775 / 30th Mai 2015 und dem heutigen Tag 10th Tammuz 5775 / 27th Juni 2015 liegen genau 27 Tage!

Am 27. Juni 2015 Erdbeben in Israel: 5.2-magnitude earthquake felt in Israel, Egypt…..Das letzte Erdbeben war: The last major earthquake to hit the region was in 1927 — a 6.2-magnitude tremor that killed 500 and injured another 700…………… Alles nur ein Zufall?

Es hat sich am 27th Juni 2015 wieder ein Spiegelbild erfüllt, so wie vor 7 Jahren am 27th Mai 2008 für mich alles ins rollen kam, als von Karstadt ohne eine Vorwarnung die Unterstützung eingestellt wurde, so ist gestern für ganz Europa ein Stein ins rollen gekommen. Vor 7 Jahren war nur die Existenz von mir und meinen Kindern ab diesen Tag bedroht, bald ist die Existenz von vielen Millionen Menschen bedroht, leider haben es nur die wenigsten erkannt!

 

Wenn der Finanzcrash kommt!

Der 13th Juli 2014 war für mich ein trauriger Tag, an dem ich im Geistbereich angegriffen wurde, was mir fast das Leben gekostet hätte. Gestern erinnerte ich mich daran, als plötzlich das Drängen in mich kam, nach dem Datum auf dem jüdischen Kalender zu suchen. Wie überrascht war ich doch plötzlich, als ich dieses Datum sah, denn es war der 15th Tammuz 5774…………. Heute ist ebenfalls der 15th Tammuz und wir sollten uns erinnern was in der jüdischen Geschichte am 17. Tammuz passierte.

Denn es ist der Tag, an dem Moses mit dem ersten Paar der Bundestafeln vom Berg Sinai zurückkam, er die Israeliten um das Goldene Kalb tanzen sah und die zwei Laden vor Ärger zerschmetterte. Viele Jahre später zerstörten die Babyloniern am 17th Tammuz die äußere Tempelmauer, was die Zerstörung des 1. Tempels einleitete.

Wenn ich vorgestern dieses Rätsel bekam, dann muss es eine große Bedeutung haben!

„Ich sollte 4 mal 27 rechnen, dieses Ergebnis vom 17th Tammuz/4th Juli 2015 zurück zählen und beachten was an diesem Tag passierte. Ich landete auf dem 18th März 2015 / 27th Adar 5775 der Tag an dem das Wahlergebnis in Israel bekanntgegeben wurde!“

Netanjahu wurde zum dritten mal in folge wieder gewählt. Obwohl zu Beginn alles sehr schlecht für ihn aussah, gewann er die Wahl doch. Warum wendete sich das Blatt? Weil er dem Volk versprach, niemals einem Palästinenser Staat zuzustimmen. Wenige Tage nach seiner Wahl schwenkte er wieder um, nicht weil er unter falscher Voraussetzung diese Wahl gewinnen wollte, in dem er Israel vorsätzlich belog, sondern weil der Druck aus der USA kam. Denn Obama signalisierte unverblümt, wenn er bei seinem Vorhaben bleibt, dann wird die USA keine Schutzmacht mehr für Israel sein, alles weitere erübrigt sich zu berichten.

Für mich war es schon bemerkenswert, dass das jüdische Datum der 27th Adar war, somit bekam ich eine klare Bestätigung, mich nicht verhört zu haben. Beide Tage stehen für Israel, dass Wahlergebnis am 27th Adar und der 17th Tammuz, der seitdem Tanz um das goldene Kalb in der Wüste, ein Trauertag ist. Demzufolge ist es naheliegend, oder man kann annehmen, Jeschua wollte mich darauf hinweisen, dass am 17th Tammuz etwas in Israel passiert.

 

27. Rhythmus seit meiner Geburt

Ich hatte es in diesem Artikel, wie auch in meinem Zeugnis schon angeschnitten, dass ich die Tage meiner Geburt zählen sollte. Denn mein Leben zeigt auch einen markanten Rhythmus von 27 Tagen auf. Mein Blick liegt jetzt auf dem Geburtstag von Jeschua, der am letzten Tag des Laubhüttenfestes sein soll. Der 27ziger Rhythmus von meinem 1. Lebenstag, bis zum letzten Tag des Laubhüttenfestes im Jahr 2015 ist der 4th Oktober 2015…. Es ist der Tag, der auch Jeschuas Geburtstag ist.

Laut Bericht des Jugendamtes, welches für 18 Jahre mein Vormund war, wurde ich am 27th März 1958 gezeugt.

Ich bin am 26th Dezember 1958 geboren, am 27th Dezember beginne ich zu zählen, bis zum letzten Tag des Laubhüttenfestes 2015….. = 20.736 Tage geteilt durch 27 = 768…. wie ich vor einigen Tagen schon schrieb, ist dies auch ein versteckter Countdown. 678!

Am 26th Dezember 1958 wurde ich geboren, in den Akten vom Jugendamt steht, dass die Zeugung am 27th März 1958 war. Also zähle ich ab dem 27th Dezember 1958, erst da war ich schließlich ein Tag alt, bis zum letzten Tag des Laubhüttenfestes am 21th Tishri 5776 / 4th Oktober 2015 … dann lebe ich ich genau 768 mal 27 Tage auf dieser Welt. (Oder 678….Interessant!)

Der letzte 27. Rhythmus trifft auf den 24th Dezember 2015 = 771 mal 27 Tage. Dieser Rhythmus trifft ausgerechnet auf die höchst okkulte Zeit im Jahr, auf das Weihnachtsfest.

 

Im Juli 2015 schrieb ich:

Vor einigen Tagen sagte Jesus (Jeschua) mir, ich möge 5 mal 27 rechnen und dieses Ergebnis vom 27th Geburtstag meines Sohnes Tim zurück zählen. Tim hat am 6th Dezember 2015 / 24th Kislev 5776 Geburtstag, es ist ein Tag vor dem Lichterfest, oder Chanukka. Wenn ich so zähle, dann lande ich genau auf den 9th AV 5775 (25th Juli 2015) der Tag an dem ich vor 10 Jahren zum Wächter berufen wurde.

Plötzlich kam mir der Gedanke, wenn das Aktenzeichen AV der Monat AV aus Gottes Kalender bedeuten soll, dann müsste ich die Tage von meiner Geburt bis zum 1. AV diesen Jahres zählen können und die Tage durch die Zahl 27 teilen und wieder eine glatte Summe erhalten, so wie ich es bei diesem Countdown konnte: Countdown bis zu meinem Jahrestag

Wenn ich ab den 27th Dezember zähle, die Schaltjahre beachte und bis zum 15th Juli 2015 zähle, erhalte ich 20.655 Tage nach meiner Geburt, dann ist der darauffolgende Tag der 16th Juli 2015 / 29th Tammuz 5775 und nach Sonnenuntergang beginnt der Monat AV und genau 9 Tage später ist der 9th AV… der Trauertag und es ist mein 10. Jahrestag als Wächter!

Monate später erkannte ich den Sinn dieses Rätsels!

Ich sollte genau diese Zeit nichts öffentlich posten, sondern nur im Verborgenen an meinem letzten Artikel arbeiten. Unter diesem Artikel postete ich alle Updates, ein Artikel der unmittelbar vor der Entrückung online kommt.

Dieser Artikel über die Zahl 27 ist ca. 4 Jahre online, ein Artikel den ich ständig erweitern konnte.

Es ist wirklich interessant, dass ich bei beiden Söhnen ein spezielles Erlebnis, an ihrem 27. Geburtstag hatte. Dies konnte nur vom Himmel organisiert werden.

 

 

 

 

Ob was wann auch immer passiert, dies liegt in Gottes Händen, ich berichte hier nur von meinen Erlebnissen, die sicherlich kein Zufall sind!

Heute ist der 10th Januar 2016 / 29th Tevet……

Offensichtlich gibt es für diese 8 / 27 Offenbarung eine andere Erklärung, entweder bekomme ich diese Erklärung mit einem (Ach soooo… Effekt noch) oder ich bekomme sie erst im Himmel.

Während dem Schabbat hörte (füllte ich mich) gestern mit der Bibel. Zweimal hörte ich vom 1 Thessalonicher bis zum 3 Johannes, die Briefe aus den erneuerten Bund. Mir wurde die Ehrfurcht, wie sie durch die Aposteln übermittelt wurde, erst gestern so richtig bewusst.

Im ersten Petrus hören (lesen) wir ab Vers 13 über die Ermahnung zu einem heiligen Wandel! Leider wird diese Ermahnung von vielen Christen nicht sehr ernst genommen. Gleich im 2. Kapitel sagt Petrus, 1 So legt nun ab alle Bosheit und allen Betrug und Heuchelei und Neid und alle Verleumdungen, 2 und seid als neugeborene Kindlein begierig nach der unverfälschten Milch des Wortes, damit ihr durch sie heranwachst, 3 wenn ihr wirklich geschmeckt habt, dass der Herr freundlich ist……….

Leider wird diese Passage von vielen Christen überlesen, indem sie weiterhin in diesen Eigenschaften verharren. Durchweg im Petrus Brief geht um einen heiligen Wandel, leider kennen viele Christen die Definition (Heilig) nicht wirklich, daher weist ihr Charakter keine wirkliche Veränderung auf. Sie gehen zwar Sonntags zum Gottesdienst, sie bekennen anderen Menschen ein Christ zu sein, sie lesen die Bibel und kennen einige Passagen aus ihr auswendig, aber eine wirkliche Veränderung hat nicht stattgefunden.

 

Es geht um die Wesensart, die muss verändert werden!

Wenn diese Veränderung geschehen ist, dann erst kann diese Person mit den Früchten der Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung gefüllt werden.

Leider sind die Früchte aus Galater 5 … ab Vers 19 noch bei vielen Christen dominierend.

Paulus schreibt hier:

Offenbar sind aber die Werke des Fleisches, welche sind: Ehebruch, Unzucht, Unreinheit, Zügellosigkeit; 20 Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Streit, Eifersucht, Zorn, Selbstsucht, Zwietracht, Parteiungen; 21 Neid, Mord, Trunkenheit, Gelage und dergleichen, wovon ich euch voraussage, wie ich schon zuvor gesagt habe, dass die, welche solche Dinge tun, das Reich Gottes nicht erben werden………

Die letzten Worte von Paulus sind sehr deutlich, denn wer weiterhin im Fleisch wandelt, so wie es von Paulus beschrieben wurde, der kommt nicht in den Himmel.

Mit dem zweiten Petrus-Brief Kap. 3 will ich enden, da die Gnadenzeit offensichtlich mit sehr großen Schritten dem Ende zu geht.

Das kommende Gericht und die Heilsabsichten Gottes in der Gnadenzeit

1 Geliebte, dies ist nun schon der zweite Brief, den ich euch schreibe, um durch Erinnerung eure lautere Gesinnung aufzuwecken, 2 damit ihr an die Worte gedenkt, die von den heiligen Propheten vorausgesagt worden sind, und dessen, was euch der Herr und Retter durch uns, die Apostel, aufgetragen hat. 3 Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass am Ende der Tage Spötter kommen werden, die nach ihren eigenen Lüsten wandeln 4 und sagen: Wo ist die Verheißung seiner Wiederkunft? Denn seitdem die Väter entschlafen sind, bleibt alles so, wie es von Anfang der Schöpfung an gewesen ist!

5 Dabei übersehen sie aber absichtlich, dass es schon vorzeiten Himmel gab und eine Erde aus dem Wasser heraus [entstanden ist] und inmitten der Wasser bestanden hat durch das Wort Gottes; 6 und dass durch diese [Wasser] die damalige Erde infolge einer Wasserflut zugrunde ging. 7 Die jetzigen Himmel aber und die Erde werden durch dasselbe Wort aufgespart und für das Feuer bewahrt bis zum Tag des Gerichts und des Verderbens der gottlosen Menschen.

8 Dieses eine aber sollt ihr nicht übersehen, Geliebte, dass ein Tag bei dem Herrn ist wie tausend Jahre, und tausend Jahre wie ein Tag! 9 Der Herr zögert nicht die Verheißung hinaus, wie etliche es für ein Hinauszögern halten, sondern er ist langmütig gegen uns, weil er nicht will, dass jemand verlorengehe, sondern dass jedermann Raum zur Buße habe.

10 Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb in der Nacht; dann werden die Himmel mit Krachen vergehen, die Elemente aber vor Hitze sich auflösen und die Erde und die Werke darauf verbrennen.

Die Hoffnung der Gläubigen und ihr heiliger Wandel. Warnung vor der Verdrehung der heiligen Schriften

→ 1Th 5,1-10; 1Pt 1,13-16; Jes 65,17; Offb 21,1-5

11 Da nun dies alles aufgelöst wird, wie sehr solltet ihr euch auszeichnen durch heiligen Wandel und Gottesfurcht, 12 indem ihr das Kommen des Tages Gottes erwartet und ihm entgegeneilt, an welchem die Himmel sich in Glut auflösen und die Elemente vor Hitze zerschmelzen werden!

13 Wir erwarten aber nach seiner Verheißung neue Himmel und eine neue Erde, in denen Gerechtigkeit wohnt. 14 Darum, Geliebte, weil ihr dies erwartet, so seid eifrig darum bemüht, dass ihr als unbefleckt und tadellos vor ihm erfunden werdet in Frieden!

15 Und seht die Langmut unseres Herrn als [eure] Rettung an, wie auch unser geliebter Bruder Paulus euch geschrieben hat nach der ihm gegebenen Weisheit, 16 so wie auch in allen Briefen, wo er von diesen Dingen spricht. In ihnen ist manches schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Ungefestigten verdrehen, wie auch die übrigen Schriften, zu ihrem eigenen Verderben.

17 Ihr aber, Geliebte, da ihr dies im voraus wisst, so hütet euch, dass ihr nicht durch die Verführung der Frevler mit fortgerissen werdet und euren eigenen festen Stand verliert!

18 Wachst dagegen in der Gnade und in der Erkenntnis unseres Herrn und Retters Jesus Christus! Ihm sei die Ehre, sowohl jetzt als auch bis zum Tag der Ewigkeit! Amen.

Zum Schluss will ich diese Verse von Petrus kurz kommentieren:

15 Und seht die Langmut unseres Herrn als [eure] Rettung an, wie auch unser geliebter Bruder Paulus euch geschrieben hat nach der ihm gegebenen Weisheit, 16 so wie auch in allen Briefen, wo er von diesen Dingen spricht. In ihnen ist manches schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Ungefestigten verdrehen, wie auch die übrigen Schriften, zu ihrem eigenen Verderben…………

Als erstes muss uns klar sein, dass Paulus ein genialer Torah Schüler von Gamaliel war, bevor er von Jeschua zum Apostel für die Heiden erwählt wurde.

Petrus und die anderen waren nur einfache Fischer, also keine Gelehrten, daher waren die Briefe von Pauls anspruchsvoller (oder etwas schwerer zu verstehen)!!!

Petrus schrieb vor 2000 Jahren schon, dass Unwissende und Ungefestigte die Schriften von Paulus verdrehen. Es war vor 2000 Jahren so, es hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert. Wer diesen Personen nachläuft, die die Bibel verdrehen und ihren Wandel im Fleisch schön reden, die wollen hören wonach ihnen die Ohren jucken. Diese Personen wollen ihr Gewissen beruhigen, damit sie ihren Wandel, von dem wir in Galater 5 Vers 19-21 lesen, rechtfertigen können.

Die Lutherbibel übersetzt es so:

2 Timotheus 4….Vers 1 So bezeuge ich nun vor Gott und dem HERRN Jesus Christus, der da zukünftig ist, zu richten die Lebendigen und die Toten mit seiner Erscheinung und mit seinem Reich: Predige das Wort, halte an, es sei zu rechter Zeit oder zur Unzeit; strafe, drohe, ermahne mit aller Geduld und Lehre. Denn es wird eine Zeit sein, da sie die heilsame Lehre nicht leiden werden; sondern nach ihren eigenen Lüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach dem ihnen die Ohren jucken, und werden die Ohren von der Wahrheit wenden und sich zu Fabeln kehren. Du aber sei nüchtern allenthalben, sei willig, zu leiden, tue das Werk eines evangelischen Predigers, richte dein Amt redlich aus…..

Die Antwort in allem lesen wir an einigen Stellen der Bibel, die ich hier nicht alle aufführen muss.

Sprüche 3,34 Wenn er auch spottet über die Spötter, so gibt er doch den Demütigen Gnade.

Jakobus 4,6 um so reicher aber ist die Gnade, die er gibt. Darum spricht er: »Gott widersteht den Hochmütigen; den Demütigen aber gibt er Gnade«.

1 Petrus 5,5 Ebenso ihr Jüngeren, ordnet euch den Ältesten unter; ihr alle sollt euch gegenseitig unterordnen und mit Demut bekleiden! Denn »Gott widersteht den Hochmütigen; den Demütigen aber gibt er Gnade«.

 

11. Mai 2016 / 3. Iyyar 5776

Wir haben eine spannende Zeit vor uns, denn in 4 Tagen ist Pfingsten und für diejenigen Schawuot, die sich nach der Gerstenernte richteten. Für mich wäre in drei Wochen ein ganz besonderer Tag (insofern wir dann noch hier sind und auf den nächsten Schawuot Termin warten müssten) …. denn ich bin am 3. Juni 2016 genau 777 mal 27 Tage auf dieser Welt.Laut Kalender beginnt ein Tag später nach Sonnenuntergang der Jerusalemtag!

Weitere 9 Tage später beginnt für den größten Teil der Gläubigen Schawuot, vom 12th bis zum 13th Juni 2016. Für mich jährt sich in der Nacht vom 13th Juni auf den 14th Juni zum 35. mal meine Reise zur Hölle, was auch gleichzeitig der 35 Geburtstag meiner Tochter Esther wäre. Ganz ehrlich, wenn ich mir etwas aussuchen dürfte, dann würde ich diese Tage noch gerne erleben. Wie schön wäre es für mich, wenn ich dies noch erleben dürfte, um an meinem Jahrestag in den Himmel zufliegen.

Vor 35 Jahren war ich in der Hölle, diesmal würde die Reise in den Himmel gehen, aber für immer und ewig.

Stellt euch auf eine kleine Wartezeit ein! Die Weltbühne formatiert sich für die Trübsal, klar und deutlich.

Mir wurde noch etwas zu den markanten 27. Abständen in meinem Leben gezeigt. In meinem Zeugnis berichtete ich wie es dazu kam, dass ich 5 Monate nicht online war. Alles perfekt geplant vom Vater im Himmel. Vom 9th AV (mein 10. Jahrestag als Wächter) bis zum 27. Geburtstag meines Sohnes durfte ich nicht online sein. Nun, von genau dem Tag, dem 6th Dezember 2015 bis zu Pfingsten, was wir am 15th Mai 2016 feiern, bin ich 6 mal 27 Tage wieder online. Genau 27 Tage später ist der 5th Sivan „wo ich 7 mal 27 Tage wieder online bin“ der Vortag vom vordatierten Kalender Schawout.

Was für ein Timing! Jetzt deutet alles noch mehr darauf hin, dass wir möglicherweise diese Zeit noch hier sind. Diese Perfektion in meinem Leben, so wie Jeschua alles führte, hat mich in große Freude versetzt, ich warte gerne geduldig auf unseren HERRN und Heiland.

Der Weg zum Himmel ist wirklich ein schmaler Weg!

Schalom, Ulrike