JAHUWAHS Reden, die Zahl 27!

Seit Jahren beschäftigt mich diese Zahl, daraufhin bekam ich diese kurze Mail einer Glaubensschwester:

 

„Die hebräische Sprache ist die einzige Sprache, in der jeder Buchstabe eine dreifache Bedeutung trägt: er ist Buchstabe, Träger des Zahlenwerts und hat eine bildhafte Bedeutung. Wir lesen in unserem Wochentext, dass Sarah 127 Jahre alt wurde. Was verbirgt sich hinter der Zahl 127? 100 = der Buchstabe Qoph.

Qoph steht für den Hinterkopf, hinten, zuletzt und das, was folgt. 20 = Kaf. Kaf bedeutet in der Bildsprache offene Hand, Handfläche = geben, bedecken, offen, erlauben. 7 = Zayin (eine Waffe- schneiden, abschneiden). 27 schreibt man im Hebräischen kaph-zayin. Das bedeutet eine offene Hand im Dienst der geistlichen Kriegsführung. 27 steht für den Dienst der Errettung. 27 = 10 und 17. 17 ist die Zahl für Sieg und 10 für das göttliche Gesetz. 27 ist so der Dienst der Errettung mit der Offenbarung des Gesetzes (der Unterweisungen) als ein Teil des Wortes YHWHs.“

 

Was ich mit der Zahl 27 erlebte!

Lasst mich euch ein kleines Zeugnis geben: Am 29th Juli 2011 hatte ich diesen Traum: Ich sah mich selbst in einem Hochzeitskleid, es war ein ganz normaler Tag, niemand war überrascht, dass ich so gekleidet war.

Für mich hat dieser Traum eine besondere Bedeutung! Genau 27 Jahre vorher, auf den Tag genau, hatte ich auch einen Traum mit der gleichen Bedeutung. Am 29th Juli 1984, am selben Tag!

Vision: Ich sah mich persönlich in einem Hochzeitskleid und ich sah zwei größere Kinder neben mir stehen, im Alter von 5 und 8 Jahren, ich hielt im Arm ein kleines Baby.

Dies war die erste Nacht bei meinem EX Mann! Mein Traum wurde Wahrheit! Als ich schwanger mit meiner Tochter war, seitdem lebte ich mein Leben nur noch für Jesus! Meine Söhne waren genau in dem Alter von meinem Traum.

ER gebraucht mich, ER beschneidet mich wie ein Weinstock auch beschnitten wird! Es schmerzt sehr, aber ER ändert so meinen Charakter.

Dieses großartige Reden, durch die Nummer 27 ist so mächtig für mich. Jeschua hört nicht auf damit, er redet immer noch durch diese Zahl zu mir.

 

Ich hörte eine Predigt!

Im Mai 2010 hörte ich eine Predigt von Sandy Armstrong, er sagte: „Wir finden alle wichtigen Ereignisse in der Welt, genausten datiert in der Bibel.“ Plötzlich hörte ich ganz deutlich: „Du findest alles über die Entrückung in einem Vers 27, schaue nach!“

Dies ist meine größte Offenbarung der Zahl 27, die ich in der Bibel fand.

 

Entrückung und die Zahl 27= Geheimnis

In allen Evangelien wo über das Kommen des Herrn, die Entrückung gesprochen wird, steht in einem Vers 27!!!

Matthäus 24 Vers 27

Denn wie der Blitz vom Osten ausfährt und bis zum Westen scheint, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein

Matthäus 16 Vers 27

Denn der Sohn des Menschen wird in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln kommen, und dann wird er jedem einzelnen vergelten nach seinem Tun

Markus 13 Vers 27

Und dann wird er seine Engel aussenden und seine Auserwählten sammeln von den vier Windrichtungen, vom äußersten Ende der Erde bis zum äußersten Ende des Himmels.

Lukas 9 Vers 27

Ich sage euch aber in Wahrheit: Es sind etliche unter denen, die hier stehen, welche den Tod nicht schmecken werden, bis sie das Reich Gottes sehen.

Lukas 17 das Beispiel Noahs auch im Vers 27

Sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging; und die Sintflut kam und vernichtete alle

In diesem Vers erkennen wir die Menschen, die Jeschua abgelehnt haben.

( Lukas 19 Vers 27 )

Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, dass ich König über sie werde – bringt sie her und erschlagt sie vor mir!

Lukas 21 Vers 27

1.Und dann werden sie den Sohn des Menschen kommen sehen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit.

Den Abschluss über das Verwandelt werden habe ich in der Apostelgeschichte gefunden.

Apostel 2 Vers 27

…denn du wirst meine Seele nicht dem Totenreich preisgeben und nicht zulassen, dass dein Heiliger die Verwesung sieht.

Ich habe die Zahl 27 …..8 mal in einem Vers 27 gefunden.

 

 

Dazu fällt mir folgendes Erlebnis ein:

„Ich hatte des öfteren von einer ehemaligen Klassenkameradin meiner Tochter berichtet. Sie kam bei uns 2007 zum Glauben, Jeschua sprach auch mit ihr, durch sie kam ich erst auf die Zahl 27, seitdem verfolgt diese Zahl mich. Alexandra, so ihr Name sagte mir folgendes: „Sie hatte zwei Zahlen bekommen, die Zahl 27 und die Zahl 8 … egal wo sie hinsah, war es mit offenen Augen, oder geschlossen Augen, sie sah diese Zahlen, die Zahl 27 mehr als die Zahl 8…“

Ein alter Artikel von mir: Mathematische Genialität 

 

 

Kurz vor dem 27. Geburtstag meines großen Sohnes!

Eine Reihe von Ereignissen um die Zahl 27 erlebte ich hier, es war kurz vor dem 27. Geb. in Jahr 2012 meines ältesten Sohnes.

Am 13th November hatte ich einen Artikel vorbereitet, der sich auf den 29th November und die Aktion der Feinde Israels konzentrierte. Die Vergangenheit hatte es uns mehrfach gezeigt, wenn sich die USA bewegen lies Israel nur zu rügen, damit sie doch endlich Land abgeben, dann kam postwendend der Zorn Gottes, in Form von Stürmen und Hurrikans, über die USA!

Diesmal aber sah es ganz anders aus, die ganze Welt war am 29th November 2012 daran beteiligt, überwiegend stimmte die Welt dafür, dass Israel einen Bund mit dem Tod schließen soll. Wissen wir doch anhand diesem Videos, dass ein Zurück zu den Grenzen von 1967 eine Vernichtung Israels zufolge hätte.

 

 

Nun aber zurück zum 13th November 2012, es kam wieder vollkommen unerwartet, die Angriffe auf mein Herz waren so groß, dass ich an diesem Tag schon mit meinem Leben abgeschlossen hatte. Mit letzter Kraft bat ich auf meiner Internetseite um Gebet, danach kämpfte ich mit der Angst, Angst wieder in die Hölle zukommen. Keiner kann sich diese Kämpfe vorstellen, wenn er sie nicht persönlich erlebt hat.

Nur kurze Zeit nach meinem Gebetsaufruf konnte ich spüren, sehr viele Geschwister beten für mich. Eines war mir ganz bewusst, ohne die Gebete der Geschwister hätte ich es nicht geschafft, eine Erkenntnis die mir der Geist Gottes deutlich und unmissverständlich zeigte.

Am 14th November war der 27. Geburtstag meines großen Sohnes und wieder sprach der Geist Gottes zu mir, dass ich bis einschließlich den 10th Dezember 2012 nicht ins Internet darf. Es war mir verboten den PC überhaupt nur einzuschalten, in dieser Zeit sollte ich mich um wichtigere Dinge kümmern, um Jeschua und um die Vorbereitung der Entrückung.

Jeschua machte es möglich, dass meine Tochter noch vor ihrem 18th Geburtstag, den 29th November, ihr Prinzessin-Zimmer erhielt. Mir wurde bewusst, ohne Jeschua, eure Fürbitte und Hilfe, hätte ich es nie schaffen können. Allerdings wurde mir auch klar, wie wichtig es für unseren HERRN und Meister ist, dass wir nicht nur unsere Herzen vorbereiten, sondern auch unser Zuhause.

Da ich wie viele von euch es auch sind, in großer Erwartung war, die Entrückung kann jede Minute stattfinden, zählte ich die Tage, wie lange ich vom PC fern bleiben soll, es waren auf den Tag genau 27 Tage. Jeder der mich kennt, der müsste wissen, dass in dieser prekären Zeit, ich nicht die Finger vom PC lassen würde, gerade jetzt wo wir so kurz vor der Entrückung stehen.

OK, weiter im Text, ich sagte Jeschua: „Wenn ich mich nicht verhört habe und ich jetzt nicht vom Feind geleitet werde, dann muss in der Mitte dieser Zeit auch ein markantes Zeichen sein.“

So war es auch, genau die Mitte war der 27th November und ich musste zweimal Notfallmedikamente für mein Herz nehmen. Am 11. Dez. durfte ich wieder ins Internet, dies war der 27. Kislev und es war Chanukka und 27 Tage Internet-Pause. Dies ist kein Zufall, dies kann nur der Schöpfer von Anbeginn dieser Welt geplant haben.

Wieder konnte ich die Vollkommenheit Jahwes erkennen, denn von Anbeginn der Welt hatte ER alles geplant, den Geburtstag meines Sohnes, dass es sein 27. Geburtstag war, dass mein Tochter am 29th November Geburtstag hatte, an dem Tag, als die Welt sich gegen die Sicherheit Israels entschied.

 

Meine Entdeckung vom 20. Januar 2015:

„Ihr kennt das Thema über die Zahl 27 von mir, gerade bekam ich eine erneute Offenbarung über die Zahl 27, haltet euch fest…..

In diesem Artikel heißt es, dass letzte Weihnachten…………….. Für die Bethlehemiter ist am Sonntag die Weihnachtssaison zu Ende gegangen. Armenier aus Israel und den palästinensischen Gebieten begehen das Fest traditionell in der Nacht zwischen dem 18. und 19. Januar…………..

Wenn Ihr nicht sofort wisst wo ich hinaus will, dann helfe ich euch auf die Sprünge. Wenn hier von dem letzten Weihnachts-Termin die Rede ist, dann lasst uns doch einmal die Tage vom ersten Tag, den 24th Dezember bis zum 19th Januar zählen, was fällt Euch auf? 24th 25th 26th bis zum 19th Januar sind genau 27 Tage. Hammer ja? Gewiss ist dies kein Zufall!“

 

Ein Hinweis auf den heutigen Beitrag über Arafat: Arafat und die PLO

„Liebe Geschwister, sagt mir bloß nicht, die Zahl 27 habe keine Bedeutung für unseren Papa im Himmel! Lest doch was hier steht: Nach Hitler, dem größten und schrecklichsten Judenmörder aller Zeiten, waren nun, 27 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, wieder Juden die Opfer….. alles nur ein Zufall? Es waren 11 Tage der Spiele, dann werden 11 Israelis getötet, eine Zahl des Teufels, oder einer gewissen Gruppe!!! Es war der 5th September, der Jüdische Kalender zeigt mir den 26th Elul an, bekanntlich begann nach Sonnenuntergang der 27th Elul….. wieder die Zahl 27…… diese Zahl bedeutet nicht nur >>Geheimnis<< sie verbirgt ein wirklich großes Geheimnis und ich muss immerzu daran knabbern, was Jeschua mir mit dieser Zahl 27 mir sagen will?!

 

Alles nur ein Zufall?

Am 9th März erlebte ich real wie die Erde taumelte (Link zu den Visionen und realen Erlebnissen) Jeschua zeigte mir das große Erdbeben an der US Westküste. Nun betrachtet folgendes, vom 9. März mitgezählt, bis zum Blutmond sind es genau 27 Tage! Von diesem Tag, bis zum Jerusalemtag sind es genau 70 Tage! Jetzt geht es noch weiter, denn wenn ich nach dem Jerusalemtag erneut beginne zu zählen, dann sind es bis zum 13. Juni 2015 wieder 27 Tage!

Ich habe oft genug mitgeteilt, wie mathematisch unser Schöpfer ist: Adonai ist der größte Mathematiker..Hier weiterlesen

Wer die Update regelmäßig verfolgt, der weiß wie ich in mathematischen Spielchen die kuriosesten Ergebnisse bekam. Es ging um bestimmte Ereignisse bei mir, die in Verbindung mit der jüdischen Geschichte stehen.

 

Die Wahl in Israel aus dem Jahr 2015 und ein Rätsel!

Wenn ich dieses Rätsel bekam, dann muss es eine große Bedeutung haben!

„Ich sollte 4 mal 27 rechnen, dieses Ergebnis vom 17th Tammuz/4th Juli 2015 zurück zählen und beachten was an diesem Tag passierte. Ich landete auf dem 18th März 2015 / 27th Adar 5775 der Tag an dem das Wahlergebnis in Israel bekanntgegeben wurde!“

Netanjahu wurde zum dritten mal in folge wieder gewählt. Obwohl zu Beginn alles sehr schlecht für ihn aussah, gewann er die Wahl doch. Warum wendete sich das Blatt? Weil er dem Volk versprach, niemals einem Palästinenser Staat zuzustimmen. Wenige Tage nach seiner Wahl schwenkte er wieder um, nicht weil er unter falscher Voraussetzung diese Wahl gewinnen wollte, in dem er Israel vorsätzlich belog, sondern weil der Druck aus der USA kam. Denn Obama signalisierte unverblümt, wenn er bei seinem Vorhaben bleibt, dann wird die USA keine Schutzmacht mehr für Israel sein, alles weitere erübrigt sich zu berichten.

Für mich war es schon bemerkenswert, dass das jüdische Datum der 27th Adar war, somit bekam ich eine klare Bestätigung, mich nicht verhört zu haben. Beide Tage stehen für Israel, dass Wahlergebnis am 27th Adar und der 17th Tammuz, der seitdem Tanz um das goldene Kalb in der Wüste, ein Trauertag ist.

 

27. Rhythmus seit meiner Geburt

Ich hatte es meinem Zeugnis schon angeschnitten, dass ich die Tage meiner Geburt zählen sollte. Denn mein Leben zeigt auch einen markanten Rhythmus von 27 Tagen auf. Mein Blick liegt jetzt auf dem Geburtstag von Jeschua, der am letzten Tag des Laubhüttenfestes sein soll. Der 27ziger Rhythmus von meinem 1. Lebenstag, bis zum letzten Tag des Laubhüttenfestes im Jahr 2015 ist der 4th Oktober 2015…. Es ist der Tag, der auch Jeschuas Geburtstag ist.

Laut Bericht des Jugendamtes, welches für 18 Jahre mein Vormund war, wurde ich am 27th März 1958 gezeugt.

Ich bin am 26th Dezember 1958 geboren, am 27th Dezember beginne ich zu zählen, bis zum letzten Tag des Laubhüttenfestes 2015….. = 20.736 Tage geteilt durch 27 = 768…. wie ich vor einigen Tagen schon schrieb, ist dies auch ein versteckter Countdown. 678!

Am 26th Dezember 1958 wurde ich geboren, in den Akten vom Jugendamt steht, dass die Zeugung am 27th März 1958 war. Also zähle ich ab dem 27th Dezember 1958, erst da war ich schließlich ein Tag alt, bis zum letzten Tag des Laubhüttenfestes am 21th Tishri 5776 / 4th Oktober 2015 … dann lebe ich ich genau 768 mal 27 Tage auf dieser Welt. (Oder 678….Interessant!)

Der letzte 27. Rhythmus trifft auf den 24th Dezember 2015 = 771 mal 27 Tage. Dieser Rhythmus trifft ausgerechnet auf die höchst okkulte Zeit im Jahr, auf das Weihnachtsfest.

 

Im Juli 2015 schrieb ich:

Vor einigen Tagen sagte Jesus (Jeschua) mir, ich möge 5 mal 27 rechnen und dieses Ergebnis vom 27th Geburtstag meines jüngsten Sohnes zurück zählen. Mein Sohn hat am 6th Dezember 2015 / 24th Kislev 5776 Geburtstag, es ist ein Tag vor dem Lichterfest, oder Chanukka. Wenn ich so zähle, dann lande ich genau auf den 9th AV 5775 (25th Juli 2015) der Tag an dem ich vor 10 Jahren zum Wächter berufen wurde.

Plötzlich kam mir der Gedanke, wenn das Aktenzeichen AV der Monat AV aus Gottes Kalender bedeuten soll, dann müsste ich die Tage von meiner Geburt bis zum 1. AV diesen Jahres zählen können und die Tage durch die Zahl 27 teilen und wieder eine glatte Summe erhalten, so wie ich es bei diesem Countdown konnte: Countdown bis zu meinem Jahrestag

Wenn ich ab den 27th Dezember zähle, die Schaltjahre beachte und bis zum 15th Juli 2015 zähle, erhalte ich 20.655 Tage nach meiner Geburt, dann ist der darauffolgende Tag der 16th Juli 2015 / 29th Tammuz 5775 und nach Sonnenuntergang beginnt der Monat AV und genau 9 Tage später ist der 9th AV… der Trauertag und es ist mein 10. Jahrestag als Wächter!

 

Monate später erkannte ich den Sinn dieses Rätsels!

Ich sollte genau diese Zeit nichts öffentlich posten, sondern nur im Verborgenen an meinem letzten Artikel arbeiten. Unter diesem Artikel postete ich alle Updates, ein Artikel der unmittelbar vor der Entrückung online kommt.

Es ist wirklich interessant, dass ich bei beiden Söhnen ein spezielles Erlebnis, an ihrem 27. Geburtstag hatte. Dies konnte nur vom Himmel organisiert werden.

 

12th Juli 2019

Um zu verstehen warum der Vater im Himmel zu mir redet wie ER es tut, beziehungsweise warum ER mir ausgerechnet heute zeigte, was ER mir zeigte, muss ich etwas ausholen. Am 29th November 2017 war ich genauso niedergeschlagen, wie ich es heute Morgen am  12th Juli 2019  gewesen bin.

In der Rubrik <<Bibel-Wissen>> hatte ich folgende Passage online gestellt: Der Liebesbeweis!

Mein Erlebnis vom 29th November 2017 und der Geburtstag meiner Tochter. Der 29th November war in diesem Jahrestag auch der 70. Jahrestag für Israel und die Erfüllung des Propheten Daniel: Kapitel 9 Vers 25 So wisse und verstehe: Vom Erlaß des Befehls zur Wiederherstellung und zum Aufbau Jerusalems bis zu dem Gesalbten, dem Fürsten, vergehen 7 Wochen und 62 Wochen; Straßen und Gräben werden wieder gebaut, und zwar in bedrängter Zeit.

Diese Weissagung hat eine Doppelbedeutung, sie erfüllte sich zur Zeit von Jeschua, sowie am 29th November 1947 (47 Jahre später kam meine Tochter zur Welt) …..

Genau an diesem Tag den 29th November 2017 parkte schräg neben mir ein Auto aus einer anderen Kreisstadt, welches dieses Nummernschild hatte. Mir war es als würde Jeschua sagen: „Schau auf dieses Auto mein Kind……..“ Ich bin vor Freude fast ausgeflippt, aus diesem Grund nahm ich sofort mein Handy und photographierte dieses Nummernschild. Für mich war es so als würde unser Himmlischer Vater zu mir sagen: „Mein Kind, ich bin bei dir.“ Die Wahrscheinlichkeit ein Auto mit der Nummer 27 zu sehen ist hoch, wobei die Zahl 827 schon ein Volltreffer ist, aber die Zahl 6.827 zu sehen, dies ist ein Wunder und ein himmlischer Liebesbeweis für mich.

 

Warum die Zahl 6827 so wichtig ist!

The name of God discovered in over 227 manuscripts! (Episode 2 of 5)

As of today, we have over 227 early Hebrew manuscripts with the full vowels for the name of God – YeHoVaH (YHVH). The name of God is mentioned 6,827 times in the Hebrew Bible. It is mentioned more than Lord, God, or El Shaddai. But why is His name now revealed? Why has access to these manuscripts now available? And, what does that mean for the end times and this generation? (Episode 3)

Michael Rood zeigt uns hier auf, dass der Name von JAHUWAH 6.827 in der Bibel zu finden ist. Für mich ist diese Tatsache so genial, da ich fast 2 Jahre auf die Zahl 827 geführt wurde. Hier ist der Beitrag Mathematische Genialität im Webarchiv zu sehen. Mathematische Genialität

 

Ich dachte, diesen Liebesbeweis bekomme ich nur einmal in meinem Leben gezeigt, weit gefehlt, heute am 12th Juli 2019 war wieder so ein Tag.

 

Ich war so traurig heute, die vielen Angriffe, die Lästerungen und Lieblosigkeiten vieler Christen, dies hatte mich in ein richtiges Loch geworfen. Wieder hatte ich Sorgen in den Finanzen, was mir richtig die Kraft und den Mut raubte. Trotzdem entschloss ich mich heute Jeschua zu loben und preisen, wusste ich doch, nichts online gestellt zu haben, was nicht richtig ist.

Der Geistige Kampf, die Hebräischen Wurzeln, der Schabbat, die Feste und so weiter, alles dies ist die Wahrheit, die Satan so heftig bekämpft.

 

Zum zweiten mal in meinem Leben sah ich sie, die 6827 und ich sah sie nur, weil Jeschua mir sagte, dort soll ich mit dem Hund spazieren gehen.

Spazieren war ich erst auf einer ganz anderen Ecke, obwohl Jeschua mir sagte wo ich hinfahren sollte. Nun, in dieser Gegend war ich nur, weil ich von dem Geld was ich noch im Portmonee hatte, mir frische Kartoffeln kaufen wollte, darum bin ich erst dort gewesen. Dies ist eine ruhige Gegend, wo man nur 30 Stundenkilometer fahren darf. Plötzlich sah ich dieses Auto und hörte in mir drin, halte sofort und mache ein Bild davon.

Dann musste ich mich bei Jeschua entschuldigen, weil ER mir doch deutlich sagte, dass ich an der Realschule spazieren gehen soll, hätte ich nur mal gleich auf IHN gehört……

Ihr könnt euch nicht vorstellen was dann passierte, mich überkam so eine Salbung, als würde Jeschua direkt neben mir stehen.

Ich spüre es immer noch im Oberbauch, ich kann es nicht beschreiben, immerhin ist für mich heute auch ein besonderer Tag. Heute wäre mein 34 Hochzeitstag, allerdings bin ich an diesem Tag 27 Jahre und 102 Tage von meinem EX Mann getrennt / geschieden. Oder insgesamt 9.963 Tage (drehen wir die Zahlen etwas: 666 mal 3) was genau 369 mal 27 Tage sind. Zufall?)

Am 9th AV wurde ich zum Wächter berufen, daher ist heute nach Sonnenuntergang auch mein 14. Jahrestag. Am heutigen 12th Juli ist auch mein 819 mal 27 Lebensabschnitt, von diesen Abschnitten habe ich auch in meinem Zeugnis schon berichtet.

Lebenszeugnis von Ulrike Barthel

Mir ist es so als würde Jeschua sagen: „Mein Kind, wenn auch die ganze Welt dich verlassen würde, ICH bin immer bei dir!“

 

Genau wie damals, ist heute für das jüdische Volk ein ganz besonderer Tag, zumindest nach Sonnenuntergang ist es definitiv so. Der vordatierte Kalender tangiert nicht, nur der Kalender, der nach JAHUWAHS Anweisungen berechnet wird. Oft weise ich auch auf den Toarh Kalender hin, der in diesem Jahr nach der biblischen Berechnung, dem vordatierten Kalender einen Monat voraus ist.

Im Internet habe ich heute geforscht, wann der Mond diesen Monat über Jerusalem zu sehen war. Am 4th Juli 2019 nach Sonnenuntergang, war der Mond gesichtet worden, was uns zeigt, wir haben heute erst den 8th Tag des 5 Monats und nicht den 9th Tag, so wie es auf dem Vordatierten Kalender zu sehen ist.

 

Heute nach Sonnenuntergang beginnt der 9th AV und was dieser Tag bedeutet könnt ihr hier nachlesen:

 

Hier ist noch ein Artikel: Was geschah am Neunten Aw?

Am 9. Aw (Tischa beAw) gedenken wir einer ganzen Liste so schlimmer Katastrophen die diesen Tag offensichtlich als verwünscht gelten lassen.

Chronologisch gestalten sich dies Katastrophen so: Im Jahre 1313 vor dem Anfang der Zählung des bürgerlichen Kalenders: Die Israeliten sind in der Wüste, unmittelbar, nachdem sie den wundersamen Ausgang aus Ägypten erlebt haben und nun bereit sind, ins Versprochene Land hineinzugehen. Doch vorerst senden sie eine Kundschafterdelegation, die ihnen bei der Planung einer sorgfältige Kampfstrategie helfen soll. Doch die Spione kehren am 8. Aw zurück mit der Meldung, dass das Land uneinnehmbar ist. In dieser Nacht des 9. Aw klagen die Israeliten, dass sie eher nach Ägypten zurückkehren als sich von den Kanaanitern abschlachten lassen würden. G-tt ist über diese öffentliche Misstrauensäußerung gegenüber Seiner Macht sehr unzufrieden und lässt infolgedessen jene Generation nie ins Land Israel hineingehen. Nur ihren Nachkommen wird dieses Privileg nach weiteren 38 Jahren Wüstenwanderung gewährt.

Im Jahre 423 vor Beginn des bürgerlichen Kalenders wurde am 9. Aw der Erste Tempel zerstört. Fünf Jahrhunderte später, im Jahre 69 nach Beginn des bürgerlichen Kalenders, näherten sich die Römer dem Zweiten Tempel und setzten ihn in Brand, – zum Entsetzen der Juden, als diese bemerkten, dass ihr Zweiter Heiliger Tempel am selben Tag wie der Erste Tempel zerstört worden war.

Als die Juden sich gegen das Römische Regime auflehnten, erhofften sie in ihrem Anführer, Simon bar Kochba, die Erfüllung ihrer messianischen Erwartungen. Doch ihre Hoffnungen zerschlugen sich im Jahre 133 nach Beginn des bürgerlichen Kalenders, als die Jüdischen Rebellen in der Schlacht von Bejtar grausam niedergemetzelt wurden. Das Datum dieses Massakers war natürlich der 9. Aw.

Ein Jahr nach dem Niedergang Bejtars pflügten die Römer das Gebiet, auf dem der Tempel – unsere Heilige Stätte – stand, einfach um. Bis zum heutigen Tag soll keiner, dem sein Leben lieb ist, diese Erde betreten, ohne durch den speziellen Läuterungsprozess zu gehen.

Im Jahre 1290 nach Beginn des bürgerlichen Kalenders wurden die Juden aus England ausgewiesen, – und das war wieder an einem 9. Aw.

Im Jahre 1492, endete das Goldene Zeitalter Spaniens, als Königin Isabella und König Ferdinand anordneten, alle Juden aus ihrem Land zu vertreiben. Die Verordnung zur Ausweisung der Juden wurde am 31. März 1492 unterschrieben. Das viermonatige Ultimatum, an dem sich keine Juden mehr in dem Land, in dem sie bis dahin erwünscht waren und Wohlstand genossen wie nie zuvor, aufhalten durften, fällt aufs hebräische Datum 9. Aw.

Der Zweite Weltkrieg und der Holocaust sind nach Meinung der Historiker nur die lang hinausgeschobene Fortsetzung des Ersten Weltkrieges, der im Jahre 1914 begann. Und auch der Erste Weltkrieg begann, gemäß dem jüdischen Kalender, am 9. Aw.

Hier weiterlesen

 

 

Laut Torah Kalender, ist am kommenden 18th Juli 2019 bis zum 19th Juli 2019 von Sonnenuntergang bis Sonnenuntergang  ein jüdischer Feiertag, von dem ich oft berichtet habe: Auf der Spur vom Tu B’Av Feiertag der Liebe: Israelische Heiratsstatistik