Die letzte große Erschütterung!

Derek Prince ist für mich der größte Bibellehrer aller Zeiten, für mich gibt es niemanden der nur annähernd an ihn herankommt. Dieser Teil seiner Predigt dient mir für den heutigen Beitrag, im zweiten Teil seiner Predigt behandelt er den Geistigen Kampf.

Vom ersten Teil habe ich mir während der Predigt wichtige Stichpunkte aufgeschrieben, die ich etwas kommentieren möchte. Ich lege euch allen an Herz, diese beiden Teile in aller Ruhe zu sehen, denn vor uns stehen die größten Erschütterungen aller Zeiten. Wer nicht auf den Felsen Jeschua / JAHUSCHUAH (Jesus Christus) gebaut hat, wird diese Erschütterung nicht überstehen.

„Die letzte große Erschütterung!“ weiterlesen

Die Zeichen am Himmel!

Joel 3,4 die Sonne soll verwandelt werden in Finsternis und der Mond in Blut, ehe der große und schreckliche Tag des Herrn kommt.

Ein Blutmond, oder ein Supermond ist nichts ungewöhnliches, aber wenn diese Zeichen an einem jüdischen Feiertag zu sehen sind, dann sollten wir hellhörig werden.

Im Januar 2018 gibt es gleich zwei Supermonde, wobei der zweite davon an einem jüdischen Feiertag zu sehen ist.

Hier ist ein Beitrag den ich am 27. Dezember übersetzt hatte: Der Neujahrs-Supermond

„Die Zeichen am Himmel!“ weiterlesen

Der Neujahrs-Supermond

Der Neujahrs-Supermond ist die Einführung in den Gott-basierten Feminismus, der für den Messias notwendig ist.

Original Artikel: New Year Supermoon Ushering in God-Based Feminism Necessary for Messiah

4. Mose 10 Vers 10 Aber an euren Freudentagen, es sei an euren Festen oder an euren Neumonden, sollt ihr in die Trompeten stoßen bei euren Brandopfern und euren Friedensopfern, damit an euch gedacht wird vor eurem Gott[2]; ich, der Herr, bin euer Gott. 

Die erste Nacht des neuen Jahres wird ein vollwertiger Supermond sein, der zweite in einer Serie von drei, wird der größte Supermond im Jahr 2018 sein, ein Phänomen, das in der jüdischen Mystik einen Prozess des auf Gott basierenden Feminismus aus Genesis verkörpert. Das ist, nach der jüdischen Mystik, eine notwendige Komponente, um den Messias zu bringen.

„Der Neujahrs-Supermond“ weiterlesen

Im Zeichen des Fastens

Original-Artikel: Link

Liebe Geschwister, diese Erklärung über den 10th Tevet ist so wichtig, daher bitte ich euch eindringlich, diesen Beitrag der Jüdischen Allgemeine aufmerksam zu lesen. In diesem Beitrag wird vom 8th Tevet und 10th Tevet geredet. Vom 27th Kislev …. der 3. Tag von Chanukka, oder 3 mal 9= 27 >> 3 Tag vom Chanukkafest, der 9. Monat und der 27th Tag<< bis zum 27th Dezember 2017 sind es 12 Tage und nach Sonnenuntergang beginnt der Fastentag!

Öffnet eure Herzen, euren Verstand und schüttelt alle Visionen von euren Füßen, lasst euch leiten durch den Heiligen Geist.

Schalom,

Ulrike Veronika Barthel

„Im Zeichen des Fastens“ weiterlesen

Sollte ein Christ aus Götzendienst herauskommen?

Original_Webseite: Link

Beitrag von  John S. Torell

Solange eine Person nicht weiß, dass sie in Götzendienst involviert ist, wird sie niemals versuchen, jegliche Aktivitäten des Götzendienstes zu stoppen. Amerikanische Christen, die treu an Halloween, Weihnachten, Fastenzeit, dem Verstecken von Ostereiern und anderen Aktivitäten rund um Ostern teilnehmen, behaupten, dies seien harmlose amerikanische Traditionen, die nichts bedeuten und nur Spaß für Kinder und Erwachsene darstellen.

In den skandinavischen Ländern feiern die Christen nicht Halloween oder St. Patrick’s Day, stattdessen verkleiden sie ihre Kinder um die Osterzeit in der gleichen Art und Weise, wie es in Amerika zu Halloween Brauch ist. Sie feuern ihre „Osterbomben“ ab (kleine Feuerwerke wie die am 4.Juli in Amerika benutzten). Am 30. April zünden sie Lagerfeuer an um die Hexen zu vertreiben, die von „Blakulla“ zurückkehren, wohin sie zuvor geflogen sind um Sex mit dem Teufel zu haben. Am 1. Mai tanzen sie um den Maibaum herum und im Juni pflücken die Mädchen “sieben Arten von Blumen”, die unter das Kopfkissen gelegt werden, damit das junge Mädchen von seinem zukünftigen Ehemann träumen und ihn sehen kann, ganz zu schweigen von dem Tanzen um den „Mittsommerpfahl“.

„Sollte ein Christ aus Götzendienst herauskommen?“ weiterlesen

Über die Einheit der messianischen Gläubigen

Original-Webseite: Link

– eine Botschaft für Christen –

Es war im Jahr 1994 als ich erstmals mit einer Gruppe Jesus-gläubiger Juden auf der Stuttgarter Königsstrasse russische Juden zu einem messianischen Gottesdienst einlud. Dabei wurden wir von vielen Passanten misstrauisch beobachtet. Ich muss zugeben, dass ich selbst als junger Gläubiger dem Christentum gegenüber sehr skeptisch war. Vieles daran erschien mir damals unverständlich und widersprüchlich. Einerseits sehen Christen im Leiden und Sterben Jesu ihre Errettung, andererseits werfen sie uns Juden immer wieder – offen oder verdeckt – vor, wir hätten ihren Herrn gekreuzigt.

Eine solche Haltung kann ich bis heute nicht nachvollziehen. Ich hörte immer wieder, dass Deutschland ein christlich geprägtes Land sei und dass Deutsche überwiegend Christen seien.

Als ich hierher kam, stellte ich fest, dass das nicht stimmt. Ich traf z. B. Katholiken, die an Maria, die Mutter Jesu glaubten und selber nie in der Bibel lesen. Ich traf auch viele Deutsche, die Moslems, Buddhisten oder Atheisten waren.

„Über die Einheit der messianischen Gläubigen“ weiterlesen

Terrorwarnung für Weihnachten!

Zu Beginn möchte ich ernsthaft darauf hinweisen was Weihnachten nicht ist, denn es ist kein Fest wo wir unseren Erlöser Jesus Christus (Jeschua Hamaschiach)  ehren  und warum dies so ist lesen wir in diesem Beitrag: Weihnachten was es ist, was es bringt und was es nimmt

Ich füge noch einen Artikel dazu, der von Messianischen Juden ist: Über die Einheit der messianischen Gläubigen

Jetzt zu der aktuellen Terrorwarnung, die nicht nur auf der Hartgeldseite erneut online ist: Der Weihnachts-Krieg…….

Das gewiss der Zorn unseres Vaters im Himmel kommen wird, dies kann sich nach der jüngsten UN Vollversammlung vorstellen. Zu gegebener Zeit werde ich diesen Artikel aktualisieren: Jetzt kommt der Zorn von JAHUWAH!

„Terrorwarnung für Weihnachten!“ weiterlesen

Der traurige Märchenprinz!

Ich habe mich entschlossen diese ältere Geschichte als Blog-Beitrag zu posten, da Jeschua eindeutig unser aller Märchenprinz ist und unsere Märchenhochzeit kurz bevor steht.  Die Umgestaltung meiner Startseite muss einige Personen sehr verärgert haben. Es ist unmöglich zu beschreiben wie es mir geht, ich bitte euch herzlichst für mich zu beten.

In Dankbarkeit, Ulrike

 

Der traurige Märchenprinz!

Wenn die Zeit des Puppenspielens vorbei ist, dann wünscht sich ein Mädchen ein Pferd und etwas später ihren Märchenprinzen! Miriam ihr Wunsch ist in Erfüllung gegangen, auf dem Reiterturnier lernte sie ihren Märchenprinzen kennen.

„Der traurige Märchenprinz!“ weiterlesen

Islamisches Böse

Original Artikel von Jerry Golden, übersetzt von Ulrike Veronika Barthel

Islamic Evil

Der türkische Präsident Erdogan droht die Juden auszulöschen.

Erdogan äußerte sich zu Trumps Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt. Er berief sich am Sonntag  auf einer Versammlung seiner regierenden Partei, die besagt, dass er einen muslimischen Hadith (bedeutet auf arabisch einen Bericht oder eine Erzählung) anwandte; „Diejenigen, die denken, dass sie Jerusalem besitzen, die sollten wissen besser, dass sie morgen nicht in der Lage sein werden um sich hinter einem Baum zu verstecken.“

„Islamisches Böse“ weiterlesen

Jetzt kommt der Zorn von JAHUWAH!

Als ich gestern diesen Beitrag verfasst, da wusste ich noch nichts von der UN Vollversammlung, die heute stattfinden wird. Was bezweckte 2012 die Maya Hysterie?

Eine UN Vollversammlung gab es zum letzten mal im Jahr 2009 und insgesamt erst 10 mal seitdem die UN besteht. Die Feinde Israels (die Moslemischen Länder) wollen heute die Entscheidung von Präsident Trump rückgängig machen. Zu Beginn dieses Beitrages teile ich euch mit, dass es hier Update geben wird.

„Jetzt kommt der Zorn von JAHUWAH!“ weiterlesen