road-of-humbleness.com

Der Wartungsmodus ist eingeschaltet

Liebe Glaubensgeschwister,


Seite Jahren lest ihr bei mir, wie nahe die Wölfe vor der Entrückung kommen werden, diese Schallplatte muss ich nicht erneut auflegen.

Nun, hätte Jeschua mich nicht vorbereitet, indem ER mir die Bedrohung in Träumen und Visionen zeigte, wäre die Situation für mich nicht auszuhalten.

Am Vorabend vom biblisch korrekt berechneten (Torah) Kalender, am 31. August 2019 … dem Vorabend von Yom Teruah, musste ich meine Webseite stilllegen. Wie ich berichtet hatte, bekam erneut ein Hacker Zugriff auf meine Webseite und veränderte die Texte.

Tage nachdem die Webseite stillgelegt wurde, stellte sich heraus wie diese Person sogar Zugriff auf meinen PC hatte. Für mich ist es unmöglich ohne professionellen Webmaster weiterzumachen, weil ich die Kenntnis einfach nicht besitze, wie sie ein Informatiker hat.

Kurz vor meinem 14. Jahrestag auf dem Weltlichen-Kalender, dem 14. August 2019 da zeigte Jeschua mir wie perfekt ER alles plante, oder welche Angriffe ER zuließ, aus welchem Grund auch immer.

Jeschua sagte mir, ich soll die Tage vom 14. Juni 1981 (der Tag wo ich vom Blitz getroffen wurde) bis zum 14. August 2019 zählen, meinen 14. Jahrestag als Wächter. Ich war so überrascht darüber, die Zahl 8.827 zusehen. Wer mich schon lange kennt, der weiß warum die Zahl 827 mich seit einigen Jahren beschäftigt.

Von Michael Rood seinem Video weiß ich, dass der Name JAHUWAH (das ist der Name unseres Schöpfers) 6.827 mal in der hebräischen Bibel steht, demzufolge ist diese Zahl erst recht markant für mich.

Kurz bevor ich die Webseite stilllegen musste, berichtete ich euch von drei Traumvisionen über Löwen, die ich alle in einer Nacht hatte.

In einer Vision zeigte Jeschua mir auch drohenden Angriffe, die meinen Hund betreffen. Wenige Tage nach der Vision ging es los, mein Hund wurde krank und die wirkliche Ursache erkannte der Tierarzt nicht. Die Tierarztkosten waren für mich sehr hoch, weit über 200 Euro und es ist noch kein Land in Sicht. Ich brauche dringend euer Gebet für meinen Hund, meine Kinder und mich.


Persönlich bekam ich den Auftrag von Jeschua, mein Zuhause für die Entrückung vorzubereiten, was bedeutete ganz viel zu entsorgen, wozu auch einige Möbelstücke gehörten. Ich soll mich reisefertig machen und mein Zuhause für diejenigen vorbereiten, die nach Antworten suchen.


All dies hätte ich niemals machen können, wenn ich weiter über viele Stunden am PC gesessen hätte. Die Angriffe sind nur zu ertragen, wenn ich ganz nahe bei Jeschua (Jesus Christus) bin, obwohl ich die Verbindung nach Außen sehr vermisse, besonders wenn es sich um Gebet handelt.

Freundliche Mitarbeiter von dem Provider werden mir heute am 1. Tag des Laubhüttenfestes diese Zeilen online stellen. (Laut Torah Kalender / auf dem Vordatierten Kalender ist am 29. September erst der 29. Elul – Vorabend von Yom Teruah)


Geschwister, macht euch bereit, der König Jeschua kommt. Wohl demjenigen, der in Gottesfurcht und Demut wandelt, denn ein stolzer Mensch, oder jemand der hasst und lästert, dieser wird keinen Einlass ins Himmelreich bekommen.


In Dankbarkeit für all eure Gebete und finanziellen Unterstützungen, verbleibe ich in Demut eure Schwester in Jeschua,

Ulrike


Aus menschlicher Sicht ist mein Wächterdienst beendet, diese Webseite kann nur durch Jeschua wieder hergestellt werden.


Ps. Bitte betet für uns, besonders für meinen kleinen Hund, der eine Anal Drüsen Entzündung hat. Die gesamt Auswirkungen sind sehr besorgniserregend, es sind Angriffe wie Jeschua mir zeigte und ich brauche so sehr eurer Gebet.

Passwort vergessen