Wo sind die kleinen Kinder?

Es wird in kurzer Zeit weltweit diese Frage gestellt: „Wo sind alle Ungeborenen Kinder, wo sind alle Säuglinge und Kleinkinder?“ Jeschua wird nicht nur die Gläubigen entrücken, sondern auch die Ungeborenen, Säuglinge und Kleinkinder!

Entrückung Wichtige Infos in dieser Rubrik

Ich poste euch ein Video von Ken Peters, er hatte in den 80ziger Jahren eine Vision, die rund um die Welt geht. Zu dieser Zeit war Ken nicht einmal errettet, er wusste nichts über die Biblischen Abläufe der Endzeit, trotzdem hatte Jeschua ihn erwählt, die Botschaft in die Welt zu tragen. Zu Beginn des Videos hören wir wie er sagte, dass es nach der Entrückung keine Babys geben wird, denn die werden alle mit in den Himmel entrückt. Bis zu welchen Alter Jeschua die Kinder mitnimmt, dies kann heute kein Mensch sagen, ich könnte mir vorstellen bis zum 4 oder 5 Lebensjahr, wobei es auch in diesem Alter schon boshafte Kinder gibt, aus diesem Grund kann niemand ein genaues Alter angeben.

Vor einiger Zeit gab Jeschua mir diesbezüglich eine Vision, die ich leider etwas falsch interpretierte, denn ich überhörte ein kleines Wort, dieses Wort war das Wort >>Könnte<<
Diese Vision sollte verdeutlichen wie wichtig es ist sein Leben Jesus Christus (Jeschua auf Hebräisch) zugeben, denn ohne ein Kind Jeschuas zu sein, sind alle wunderbaren Eigenschaften nutzlos. Der Weg in den Himmel finden wir nur über unseren Erlöser, nicht über unser mitfühlendes, liebevolles Verhalten anderer Menschen gegenüber. Jeschua wollte hier verdeutlichen, warum ER auch die Ungeborenen-Kinder entrückt, denn es sind die vielen Abtreibungen täglich.

Jetzt zur Vision der Nächstenliebe!

Menschen aus der Welt weisen oftmals mehr Nächstenliebe auf, als es Christen tun:  In meinem Traum war ich bei sehr netten und wohlhabenden Leuten aus der Welt. Es ging um ein sehr, sehr, sehr nettes Paar die nicht verheiratet waren und die junge Frau hatte gerade erfahren das sie schwanger ist.

Mir wurde sehr viel Liebe für die Personen geschenkt und ich wusste plötzlich, Jesus Christus (Jeschua) will diese Personen kurz vor der Entrückung noch erretten.

Ich sagte zu diesen Personen, ich habe ihnen etwas sehr wichtiges, unter vier Augen mitzuteilen. Der Mann ging mit uns in die untere Etage seines riesigen Hauses, dort befanden wir uns plötzlich in einem Restaurant. In dieser Räumlichkeit befanden sich sehr viele fröhliche Personen, es wurde Musik gespielt und die Personen ließen sich das Essen schmecken.

Als der Hausherr sich setzen wollte sagte ich: „Wir müssen an einen sehr ruhigen Ort, denn was ich ihnen zusagen habe ist lebenswichtig für sie.“

Nachdem ich dies sagte gingen wir in deren Wohnzimmer und dieses Paar schaute mich erwartungsvoll an.

Ich sagte folgendes: „Sie sind beide sehr nett, liebenswürdig, großzügig und zuvorkommend, die Eigenschaft findet man nicht sehr oft bei Christen, eine Eigenschaft die wiedergeborene Christen haben sollten.

Die Bibel sagt uns jedoch, dass niemand in den Himmel kommt, außer durch Jesus Christus.“ Dann wandte ich mich speziell zu der Dame und sagte ihr: „Sie sind im zweiten Monat schwanger und freuen sich schon sehr auf ihr erstes Kind, aber lassen sie sich sagen, Jesus Christus wird in sehr kurzer Zeit die Gläubigen zu sich in den Himmel entrücken.

Er entrückt nicht nur die Gläubigen, sondern auch alle kleinen Kinder, auch die ungeborenen Kinder. Es spielt keine Rolle wie weit die Schwangerschaft vorangeschritten ist, ER wird auch die ungeborenen Kinder entrücken. Jesus ist sehr traurig über die vielen abgetriebenen Kinder und nun wird er alle ungeborenen mit zu sich nehmen.

Die Entrückung ist so nahe! Werden sie ihr Kind zur Welt bringen? Nun, denn noch weit vor ihrem Geburtstermin könnte die Entrückung stattfinden.

Für sie beide gibt es nur eine Möglichkeit, dass sie hier und jetzt Jesus in ihr Herz aufnehmen, dann werden sie mit ihrem Kind gemeinsam entrückt werden.

Jesus liebt sie, denn nur wenige seiner Kinder haben die Liebenswürdigkeit, die sie beide haben.“

Ach ja, ich vergaß folgendes zu erzählen, denn ich sagte der Frau auch folgendes: „Sie leben beide in einer wilden Ehe zusammen und in Gottes Augen ist dies Hurerei. Sie müssen dafür ebenfalls Buße tun und diesen Zustand sofort beenden.“ Ende meiner Traumvision!

 

Der Tiefe Sinn dahinter!

Diese Vision geht sehr tief, sie spricht viele Bereiche an. In einem Bereich geht es um Menschen aus der Welt, die Wohlhabend sind, aber trotzdem diese Eigenschaften aufweisen: „Liebenswürdigkeit, Großzügigkeit und Zuvorkommenheit.“ Es wurde spezielle der Punkt angesprochen, dass nur sehr wenige Christen diese Eigenschaften besitzen, alleine diese Tatsache ist überaus traurig

Es geht um Sex außerhalb der Ehe, wir bezeichnen es heute als >>Wilde Ehe<< so zeigt Jeschua in dieser Vision, dass das in seinen Augen Hurerei ist. Nebenbei möchte ich erwähnen, dieses Verhalten ist auch bei Christen Gang und Gebe und keine Ausnahme mehr.

Ein weiterer Punkt ist die Abtreibung, die unserem Schöpfer ein ganz und gar großes Ärgernis ist. Abtreibung ist der Brutalste-Mord der gemacht wird, schändlicher weise auch noch vollkommen legal. Jeschua zeigte hier, warum ER ALLE Ungeborenen Kinder entrücken wird, egal welcher Konfession, welchen Glauben und so weiter, ER wird sie entrücken.

Jeschua (Jesus) wird auch alle Kleinkinder entrücken, die Gut und Böse noch nicht unterscheiden können.

 

Die Entrückung / Rapture

Dieser Zeitpunkt ist sehr nahe, traurigerweise werden sich viele Christen vor lauter Kummer die Haare ausreisen, weil sie es nicht verstehen können, warum sie zurückgelassen wurden. Es ist überaus gefährlich sich auf die Gnade Jesu (Jeschua) alleine zu stützen, aber keine Früchte des Geistes aufzuweisen.

Galater 5 Vers 22 Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.

Wenn man sagt, die Gnade alleine zählt, aber keine Änderung im Verhalten aufweist, sondern die alte Natur dominiert das Verhalten, dann täuscht man sich gewaltig.

Die Bibel sagt klar und deutlich, mit diesen Eigenschaften niemals in Gottes Königreich zu gelangen:

Galater 5 Vers 19 Offenbar sind aber die Werke des Fleisches, welche sind: Ehebruch, Unzucht, Unreinheit, Zügellosigkeit; 20 Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Streit, Eifersucht, Zorn, Selbstsucht, Zwietracht, Parteiungen; 21 Neid, Mord, Trunkenheit, Gelage und dergleichen, wovon ich euch voraussage, wie ich schon zuvor gesagt habe, daß die, welche solche Dinge tun, das Reich Gottes nicht erben werden.….

1. Korinther 5,11 Jetzt aber habe ich euch geschrieben, daß ihr keinen Umgang haben sollt mit jemand, der sich Bruder nennen läßt und dabei ein Unzüchtiger oder Habsüchtiger oder Götzendiener oder Lästerer oder Trunkenbold oder Räuber ist; mit einem solchen sollt ihr nicht einmal essen.

1. Korinther 6,10 weder Diebe noch Habsüchtige, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes erben.

Leider verblendet der Teufel, denn er hat durch den Stolz vieler Christen, eine weit geöffnete Tür. Der Teufel kommt mit falschen Visionen, Erscheinungen, Eindrücken, Gedanken usw. womit er im großen Ausmaß eine breite Masse täuschen kann. Leider ist das Internet voll damit, besonders bei YouTube ist dies der Fall und diese Leute haben sogar eine große Gefolgschaft.

 

Was ist Demut?

Demut die (kein Plur.) die Bereitschaft, etwas als Gegebenheit hinzunehmen, nicht darüber zu klagen und sich selbst als eher unwichtig zu betrachten etwas in Demut ertragen

Demut die; -; nur Sg; das völlige Fehlen von persönlichem Stolz, die Einstellung, dass man Unglück, Leid o. Ä. ertragen muss, ohne zu klagen: Schicksalsschläge in Demut ertragen….

Matthäus 10,38 Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, der ist meiner nicht wert.

Leider wissen die wenigsten Christen was Demut wirklich bedeutet, denn die Bibel sagt klar und deutlich, nur den Demütigen schenkt Gott Gnade.

Sprüche 3,34 Wenn er auch spottet über die Spötter, so gibt er doch den Demütigen Gnade.

Ohne wirkliche Demut wird kein Christ entrückt, daher werden auch sehr viele Christen verzweifelt sein, wenn ihre Kinder entrückt werden, sie aber durch die Trübsal müssen. Wer Demut besitzt, der Lästert nicht, der hat keinen Hass in seinem Herzen, er vergibt dem Nächsten und hat keinen Groll im Herzen, der wünscht niemanden etwas Böses, sondern der besitzt ein liebendes und vergebendes Herz, derjenige wird niemals manipulativ beten & bekommt keine teuflischen Visionen und so weiter, weil er durch Stolz dem Teufel dafür keine Tür geöffnet hat. Die Demut ist das A & O … Nun,  wer keine Demut besitzt, der besitzt auch keine wirkliche Gottesfurcht! Jeder Christ, der diesen Artikel hier liest, der sollte auch diesen Artikel von mir lesen:  Auf der Straße der Demut!

Wer demütig ist, der gibt auch dem Notleitenten und schaut nicht tatenlos zu, wenn er helfen kann!

Als ich in der Vision dies sagte, wurde mir klar, worauf Jeschua zeigen wollte:

„Sie sind beide sehr nett, liebenswürdig, großzügig und zuvorkommend, die Eigenschaft findet man nicht sehr oft bei Christen, eine Eigenschaft die wiedergeborene Christen haben sollten……..

Ich glaube Jeschua ist über so viele Christen traurig, warum sollte ER sonst sagen, das nur sehr wenige Christen diese Eigenschaften haben, wie dieses ungläubige Paar aus meiner Vision sie hatte.

In der Zeit meiner Aktionen & die Zeit danach, die habe ich hier für alle Webbesucher zusammengefasst: Link zum Beitrag

 

Der Konzernleiter!

Als ich 4 Jahre von dem Karstadt-Konzern für meine ehrenamtliche Tätigkeit unterstützt wurde, hatte Jeschua mir im Jahr 2004 eine offene Tür bei dem damaligen Konzernleiter Prof. Dr. Helmut Merkel schenkte, der mich kurz vor seinem Ausscheiden aus dem Konzern sogar von seinem Fahrer von Lingen nach Essen abholen lies, damit ich Ihn noch einmal sehen konnte. Prof. Dr. Merkel war und ist immer noch eine Hochgestellte Persönlichkeit , bei IHM habe ich die Eigenschaften kennengelernt, welche Jeschua von jedem Christen erwartet.

Prof. Dr. Helmut Merkel ist Liebenswürdig, Zuvorkommend, Menschlich, Mitfühlend und nicht herablassend, keiner der anderen Christen (mit denen ich während meiner Aktionen zusammenarbeitete) hatte mich je so freundlich behandelt, wie Prof. Dr. Helmut Merkel es tat.

 

Was sagt die Bibel?

Aber die Bibel sagt es doch, nicht die Intelligenten, Schönen und Redegewandten Personen hat JAHUWAH erwählt, sondern diejenigen, die für die Welt töricht sind, so wie ich es bin!!! …. 1 Korinther 1,27 sondern das Törichte der Welt hat Gott erwählt, um die Weisen zuschanden zu machen, und das Schwache der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zuschanden zu machen;

Es wird bitter für die Menschen werden, die stolzen Christen, die zurückbleiben, die vielen Mütter, die ihre Kinder verlieren.

Jakobus 4,10 Demütigt euch vor dem Herrn, so wird er euch erhöhen.

1 Petrus 5,6 So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit!

Euch alles Liebe und ganz viel Weisheit

Ulrike Veronika Barthel