road of humbleness

Update bis Purim

Tu B' Shevat ist vorbei, vor uns liegt Purim, darum beginnt heute auch eine neue Update Rubrik.  Diese letzte Update-Rubrik ist jetzt im Archiv

Im Web-Archiv habe ich das Buch Esther mit Bildern online, ob die Person, die im Archiv Manipulationen vornimmt, dies auch ändern wird, ich weiß es nicht.  Es darf eh nur passieren was Jeschua erlaubt, keiner hat einen wirklichen Einfluss auf sein Leben.

Sprüche 16,9 Das Herz des Menschen denkt sich seinen Weg aus, aber der Herr lenkt seine Schritte.

Sprüche 20,24 Vom Herrn hängen die Schritte des Mannes ab; was versteht der Mensch von seinem Weg?

Jeremia 10,23 Ich weiß, Herr, daß der Weg des Menschen nicht in seiner Macht steht, daß der Mann, wenn er geht, seine Schritte nicht lenken kann.


An Purim feiern wir ein Ereignis, das im Jahr 3405 seit Erschaffung der Welt (356 v.d.Z.) stattfand: die Rettung des jüdischen Volkes vor dem Plan des persischen Ministers Haman, „zu vertilgen, zu erschlagen, zu vernichten alle Juden vom Knaben bis zum Greis, Kinder und Frauen, an einem Tag“. Das persische Reich erstreckte sich damals von Indien bis Äthiopien. Hamans Dekret, das von König Achaschwerosch gebilligt wurde, bedeutete also die Vernichtung jedes einzelnen Juden in der Welt.

Während der weise Mordechai die Juden zu Gebet und Busse aufrief, bewirkte seine Nichte, die Königin Esther, Hamans Fall bei einem von Wein begleiteten Essen, zu dem sie nur den König und den Minister einlud. Auf Befehl von Achaschwerosch wurde Haman gehenkt, und die Juden erhielten in einem zweiten Dekret das Recht, sich gegen diejenigen zu verteidigen, die sie vernichten wollten.

Am 13. Adar, dem Tag, den Haman durch das Los (pur) für die Ermordung der Juden bestimmt hatte, gab es im ganzen Land viele Kämpfe zwischen den Juden und jenen, die versuchten, Hamans Dekret (das nie aufgehoben wurde) auszuführen. Der folgende Tag, der 14. Adar, wurde ein Fest und Freudentag, an dem die Juden ihren Sieg über die Feinde feierten. In der alten ummauerten Hauptstadt Schuschan, wo die Kämpfe zwei Tage dauerten, fand das Siegesfest am 15. Adar statt. Mordechai und Esther setzten fest, dass diese Tage Jahr für Jahr als Purim-Fest begangen werden sollten – am 15. Adar in Städten mit Mauer und am 14. Adar in anderen Orten. Dabei sollte die Geschichte des Wunders, die in der „Esther-Rolle“ festgehalten ist, öffentlich gelesen werden. Ausserdem sollte man Freunden etwas zu essen schicken, den Armen ein Geldgeschenk geben und eine Festmahlzeit mit berauschendem Wein geniessen (zur Erinnerung an das Essen, bei dem Esther erreichte, dass sich König Achaschwerosch gegen Haman wandte).

Ein alter Purim-Brauch ist es, dass sich Kinder verkleiden. Das ist eine Anspielung darauf, dass das Purim-Wunder in das Gewand eines „natürlichen“ Sieges gekleidet war. Die gleiche Bedeutung haben auch die Hamantaschen, ein traditionelles dreieckiges Gebäck, in dem eine Füllung verborgen ist. Der Tag vor Purim heisst „Fasten Esther“ und erinnert daran, dass Esther und ihr Volk fasteten, während sie G-tt um Rettung vor Hamans Dekret anflehten.  Link zur Webseite

Zum Schluss noch eine kurze Info, warum ich meine Update nur in größeren Abständen mache. Die ganzen Kämpfe haben mich sehr geschwächt und ich möchte nicht wie in der Vergangenheit alles nach Außen tragen, um den Feinden neuen Stoff zum lästern geben. Heute telefonierte ich mit dem Versorgungsamt, weil meine Schwerbehinderung von 60% auf 30% herabgestuft wurde. Den Grund möchte ich nicht nennen, um meinen Hassen keinen Stoff zum manipulativen Gebet zu geben, was Hexerei ist. Da damals der Missbrauch nicht einbezogen wurde, wird alles neu beurteilt und die Prozentzahl noch höher ausfallen, als es vorher der Fall war. Ich wurde sogar an eine Mitarbeiterin weitergeleitet, die für die Entschädigung der Missbrauchsopfer zuständig ist. Da damals aber keine Strafanzeige gemacht wurde und meine Akte vom Jugendamt wegen Verjährung nicht mehr existiert,  sind die Chancen sehr gering. Dieser Prozess würde alles nur richtig aufwühlen, was mir nicht bekommen würde. So konnte ich den netten Mitarbeitern von meinem Lebenszeugnis berichten, was sie bestimmt niemals vergessen werden.

Spontan musste ich an diese Bibelstelle denken: Johannes 9 Vers 2 Und seine Jünger fragten ihn und sprachen: Rabbi, wer hat gesündigt, so daß dieser blind geboren ist, er oder seine Eltern?  3 Jesus antwortete: Weder dieser hat gesündigt noch seine Eltern; sondern an ihm sollten die Werke Gottes offenbar werden!

Alles hat einen tiefen Sinn in unserem Leben, wie ich zu Beginn schon sagte, haben wir keinen Einfluss auf unser Leben, was Jeschua / Jesus zulässt oder nicht. Wenn unsere Erden-Reise beendet ist, werden wir alle eine Antwort bekommen, warum dieses und jenes passieren musste. Wenn ich auch eine Entschädigung bekommen würde, wären dies keine Reichtümer, so dass ich den Rest meines Lebens davon leben könnte. Meine Wahrhaftige Entschädigung bekomme ich von Jeschua, wenn ich den Weg in den Himmel schaffe. Die Bibel sagt uns wie wichtig es ist ausharren und sein Kreuz auf sich zu nehmen, wer dies nicht tut, verpasst den Himmel.

Also auf ein Neues mit dem Update!

                  Update

19. Februar 2024 / 10. Adar 5784

Wir haben noch knapp drei Wochen, bis der neue Monat beginnt, es regnet weiter in Israel, was ein großer Segen ist. Was die Gerstenernte betrifft, kann in dieser Zeit noch viel passieren, was bedeutet, wenige Tage vor dem Beginn des neuen Monats, kann vielleicht erst absehbar sein, ob das neue Jahr schon beginnt, oder ob es wirklich noch einen zweiten Adar benötigt.

Diese 18 Minuten möchte ich euch zeigen, danach mitteilen, was mir plötzlich in den Sinn kam. Danach fahre ich den PC wieder herunter: Time RUNNING OUT For Survival Of Israeli Hostages | FULL EPISODE | The Rosenberg Report on TBN /  Die Zeit für das Überleben israelischer Geiseln wird knapp   Rosenberg-Bericht über TBN

Hier wird berichtet was die Geiseln durchlaufen müssen (mussten für diejenigen, die wieder frei sind) ............. Plötzlich musste ich an meine eigenen Kinder denken, wie es mir gehen würde, wären sie als Geiseln in Gaza. 😰 Dann dachte ich an meine Sorgen die ich bezüglich meines kleinen Hundes habe..... Trauer und Beschämung durchflutet mich immer noch. Dann muss ich daran denken, wie viele Christen immer noch andere Geschwister bekämpfen. Weil viele Christen so etwas tun, habe ich vor vielen Jahren diesen Artikel geschrieben:  Du musst glauben was ich glaube

Wie beschämend es doch für uns alle ist, unser schlechtes Verhalten, wenn wir dies nicht ändern, müssen wir nicht glauben bei der Entrückung dabei zu sein. Ich für meine Person werde jetzt ins Gebet gehen. Denkt bitte immer daran, dass Volk Israel ist Gottes (Jahuwah) Sein auserwähltes Volk, Sein Augapfel! Auch wieder geborene Christen leiden dort, sind Flüchtlinge im eigenen Land. Jetzt ist die Zeit zur Umkehr, weg vom Groll, Lästern, Hassen, Überheblichkeit, Gleichgültigkeit und Selbstgerechtigkeit! Sonst erreicht uns alle ein schlimmes Gericht. 

Denkt bitte im Gebet an mich 🙏

18. Februar 2024 / 9. Adar 5784

Meine Übersetzung von Armir seinem Newsletter kommt etwas spät, weil es mir gesundheitlich und seelisch nicht gut ging. Seelisch bedingt wegen meiner Lilly, darum erwähne ich es heute noch einmal, weil ich euch erneut um Gebet für Lilly bitten möchte.  Morgen werde ich wieder zum Tierarzt gehen. Diese andauernden Kämpfe sind sehr schwer. 🙏 Bitte denkt an uns.

Hier der Newsletter von Armir: Shalom aus Israel!

Im Newsletter dieser Woche möchte ich Sie über den aktuellen Stand des Krieges informieren. Wir werden uns ansehen, was in den einzelnen Hauptkampfregionen passiert, und sehen, was bereits abgeschlossen ist und was noch zu erreichen ist. Aber zunächst möchte ich mit etwas ganz Besonderem beginnen. Schon bald nach dem Massaker vom 7. Oktober kontaktierten uns viele von Ihnen mit dem Wunsch, den Betroffenen zu helfen.

Professor Yonatan Dubi, den viele von Ihnen aus meinem Video „Klimawandel: Eine neue Weltreligion“ kennen? “Climate Change: A New World Religion?” Ich habe eine Reihe hervorragender humanitärer Organisationen empfohlen, die ich Ihnen weitergegeben habe. Dann haben Sie sich auf bemerkenswerte Weise gesteigert. Nachfolgend finden Sie ein Dankesschreiben von Professor Dubi sowie eine Liste mit vier weiteren Möglichkeiten, den Opfern des gewalttätigen Angriffs einen Segen zu geben.

Von Professor Yonatan Dubi: Geliebte „Siehe Israel“-Gemeinschaft,

Vor über 125 Tagen wurde Israel nach den schrecklichen Ereignissen vom 7. Oktober in einen Krieg gezwungen. Nur wenige Tage später öffnete Ihre großartige Gemeinschaft ihr Herz und spendete in nur wenigen Tagen Hunderttausende Dollar (!!) zur Unterstützung des Volkes Israel.

Hier sind ein paar Dinge, die ich persönlich miterlebt habe und die nur durch Ihre großartigen Spenden möglich waren:

• Lebensmittel, Kleidung, Unterkunft, Möbel und andere Grundbedürfnisse wurden an die Evakuierten aus den angeschlossenen Gebieten geliefert.

• Es wurden provisorische Schulräume und Kindergärten für evakuierte Kinder gebaut und unterhalten.

• Tägliche Unterstützung für Evakuierte – von Essen über Fahrbedürfnisse bis hin zu emotionaler Unterstützung.

• Zehntausende warme Kleidungsstücke wurden an unsere Truppen im Krieg geschickt. Darüber hinaus gab es zahlreiche andere freundliche Taten, darunter die direkte Fürsorge für die Familien der noch immer in Gaza Entführten und für diejenigen, die ihre Angehörigen und ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben. Es gibt zu viele Geschichten, um sie alle hier aufzulisten.

Aber wir brauchen trotzdem Ihre Hilfe.

Während der Krieg fortschreitet, kehren einige Evakuierte in ihre Häuser zurück und benötigen Hilfe beim Wiederaufbau ihres Lebens. Viele Tausende sind immer noch gezwungen, als Flüchtlinge in ihrem eigenen Land zu leben und nach Möglichkeiten für den Wiederaufbau und die Weiterentwicklung zu suchen. Das ist ein langer Weg, und der Wiederaufbau wird Jahre dauern. Wir brauchen Ihre Hilfe, um die ersten Schritte zu unternehmen und die Hunderttausenden Menschen, die von den herzzerreißenden Ereignissen im Oktober betroffen waren, auf den Beinen zu halten.

Nachfolgend finden Sie eine Liste großartiger NGOs, die erstaunliche Dinge leisten. Ich habe jede Organisation persönlich überprüft, um sicherzustellen, dass jeder Dollar, den Sie senden, für gute Zwecke verwendet wird.

Ich danke Ihnen persönlich – Ihre Unterstützung berührt mein Herz und das Herz aller, die davon profitiert haben.

Gott segne Sie alle! Galgal Hozer (das sich drehende Rad) Galgal Hozer (the turning wheel)

Die Stiftung von Shlomi Sofer unterstützt evakuierte Familien und IDF-Soldaten. Shlomi mit Sitz in Netivot konnte durch Ihre großzügigen Spenden Zehntausende Menschen mit Nahrungsmitteln, Kleidung und anderen Grundbedürfnissen versorgen. Seine Arbeit begann sofort am 7. Oktober und er hat seitdem sehr wenig geschlafen. Ich habe das selbst gesehen.

Nir-Oz-Unterstützung  Nir-Oz Support

Meine Freunde aus dem Kibbuz Nir-Oz haben einen unglaublichen Verlust erlitten – über 15 Kibbuz-Mitglieder wurden brutal ermordet. Wir helfen ihnen, ihr Leben Schritt für Schritt wieder aufzubauen.

"Erstaunliche Gnade" “Amazing Grace” 

Meine gute Freundin Lilach Lester hat eine wunderbare Organisation gegründet, die sich normalerweise der Hilfe für die Armen Israels widmet. Lilach hat die „Israeli Food Bank“ gegründet und erhielt eine besondere Auszeichnung vom Präsidenten Israels. Seit Beginn des Krieges widmet sich Lilach in ihrer Arbeit der Hilfe für Menschen, die persönliche Verluste erlitten haben.

Nachshon-Vorbereitungsakademie   Nachshon Preparatory academy 

Diese Vorbereitungsschule für Abiturienten liegt direkt neben Sderot und dem Kibbuz Shoval. Mittlerweile arbeiten sie rund um die Uhr mit vielen ihrer Ehemaligen zusammen, um in der Region Hilfe und Beistand zu leisten.   Ihr Gründer, Ze’evic Nativ, rief mich nach der ersten Spendenrunde mit Tränen der Dankbarkeit an.

Mittlerer Osten

Mein Telegram-Kanal My Telegram Channel  bietet den ganzen Tag über einen ständigen Nachrichtenfluss. Abonnieren Sie meinen Kanal, um alle Schlagzeilen sofort zu verfolgen.

Nordgaza/Gaza-Stadt

Nur weil auf der internationalen Bühne über Rafah gesprochen wird, bedeutet das nicht, dass die Arbeit in Gaza erledigt wird. Es wird noch einige Jahre dauern, bis das Tunnelbauwerk, das sich durch den gesamten Gazastreifen zieht, vollständig zerstört ist.

Dennoch haben die israelischen Verteidigungskräfte (IDF) hervorragende Arbeit geleistet und den größten Teil der Bedrohung im Norden des Gazastreifens neutralisiert. Sie erreichten dies, indem sie dorthin gingen, wo sich die Hamas versteckte, und sie dort vernichteten. Diese notwendigen Maßnahmen wurden ergriffen, obwohl diese Orte normalerweise hinter humanitären Fassaden geschützt waren. Schulen, Moscheen und Krankenhäuser dienten alle als menschliche Schutzschilde und die meisten, wenn nicht alle, boten Zugang zu den unterirdischen Terrortunneln. Eine Zeit lang beeinflusste diese humanitäre Lüge die öffentliche Meinung gegen Israel. Doch den meisten wurde schließlich klar, was vor sich ging. Sogar die wertlose New York Times musste am Montag zugeben, dass die Al -Das Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt  von der Hamas als Deckung benutzt wurde, sowie als Waffenlager und als Zugangspunkt zu den Tunneln.

Einer der schlimmsten Täter antisemitischer Propaganda war Al Jazeera. Ihre Rhetorik war übertrieben und völlig einseitig. Jetzt haben wir eine Ahnung, warum. Es wurde festgestellt, dass Mohamed Washah, ein palästinensischer Korrespondent der Nachrichtenseite, auch ein „prominenter Kommandeur“ einer Panzerabwehreinheit der Hamas ist. Er war auch an der Forschung und Entwicklung der Luftwaffe der Terrororganisation beteiligt. Leider ist das genau die Art von „unvoreingenommenem“ Reporter, die man bei Al Jazeera erwarten würde.

Khan Yunis

Wie im nördlichen Gazastreifen war die Arbeit der IDF in Khan Yunis außergewöhnlich. Die gezeigte Kraft war sowohl überwältigend als auch humanitär. Ich kann mir keinen anderen Krieg vorstellen, in dem ein Kombattant so viel Mühe auf sich genommen hat, um die Zivilbevölkerung des anderen Kombattanten zu schützen. Telefonexplosionen, das Abwerfen von Flugblättern – jede erdenkliche Methode wurde genutzt, um die Menschen vor dem Einmarsch der IDF zu warnen. Das hat offensichtlich funktioniert, weil Zehntausende Menschen vor der Operation weiter nach Süden geflohen sind.

Was gibt es in Khan Yunis noch zu tun? Natürlich gibt es die Tunnel. Aber wie bereits erwähnt, wird die Fertigstellung dieser Arbeit ein langfristiges Projekt sein. Die verbleibende Hauptaufgabe liegt vorerst bei den Krankenhäusern. Genau wie in Gaza hat die IDF diese medizinischen Zentren endgültig verlassen. Dies ermöglicht einen möglichst langen Einsatz und gibt der größtmöglichen Zahl an Zivilisten Zeit, das Gebiet zu verlassen. Derzeit konzentriert sich die IDF auf den Nasser Medical Complex. Die Tatsache, dass die internationalen Medien verrückt nach Videos von Menschen sind, die gezwungen werden, das Krankenhaus zu verlassen, zeigt, wie kurz ihr Gedächtnis ist.

In einem Schritt, der die New York Times so deutlich zeigt, was sie ist, veröffentlichte sie an jedem der beiden Tage nach dem Eingeständnis der Zeitung, dass es Tunnel unter dem Al-Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt gab, wie oben erwähnt, Artikel ihres Journalisten: Raja Abdulrahim verurteilte Israel und die IDF dafür, dass sie die Evakuierung auf der Grundlage von Behauptungen über Hamas-Aktivitäten angeordnet hatten, die „nicht unabhängig überprüft werden konnten“.

Rafah

So wie sich die IDF auf Gaza-Stadt und dann auf Khan Yunis konzentrierte, hat sie nun Rafah im Visier. Wenn Sie eine ausführliche Erklärung darüber wünschen, warum das so ist, empfehle ich Ihnen, sich mein  Breaking News Update vom Montag anzusehen. Nach Rafah müssen die israelischen Streitkräfte vorrücken, um die letzten vier der ursprünglich 24 verbliebenen Bataillone der Hamas zu vernichten. Wie immer hat die IDF die Bürger gewarnt, und Tausende fliehen nach Norden. Warum kehren sie dorthin zurück, wo sie ursprünglich herkamen? Im Osten liegt Israel, im Westen das Mittelmeer und im Süden Ägypten. Warum nicht einfach die Grenze in ihr muslimisches Land überqueren? Weil Ägypten sehr deutlich gemacht hat, dass es keine Palästinenser will.

Es gibt starken internationalen Vorstoß gegen den israelischen Einmarsch in Rafah. Viele Nationen sind einfach deshalb gegen die Offensive, weil sie nicht wollen, dass die Hamas ausgelöscht wird. Sie sehen sie entweder als Helden, als Opfer oder als notwendige Gegenspielerin gegen Israel. Vor allem Ägypten warnt vor der Offensive, allerdings aus einem anderen Grund. Zwischen Ägypten und Rafah gibt es eine enorme Anzahl von Tunneln, von denen einige groß genug sind, um mit einem Lastwagen hindurchzufahren. Durch diese Tunnel werden seit Jahren Waffen, Munition, Vorräte und sogar Waren geschmuggelt. Wenn Israel in Rafah wie im nördlichen Gazastreifen und in Khan Yunis erfolgreich sein sollte, wird die ägyptische Korruption, die diesen Schmuggel ermöglicht hat, aufgedeckt und die Regierung wird auf der Weltbühne in große Blamage geraten.

Eine erstaunliche Veranstaltung fand am frühen Montagmorgen im Flüchtlingslager Shaburah in Rafah statt. Ein spezielles Geiselrettungsteam der israelischen Polizei schlich sich in das Lager, kletterte über Leitern in den zweiten Stock eines Gebäudes, sprengte die Tür, tötete drei Terroristen und befreite zwei Geiseln vom 7. Oktober. Die ganze Nation weinte vor Freude, als der 70-jährige Luis Har und der 61-jährige Fernando Simon Marman nach Hause gebracht und bald wieder mit ihren Familien vereint wurden. Dies bewies den weiteren Grund dafür, dass die IDF nach Rafah vordringen muss.

Es sind immer noch 131 Geiseln übrig, und viele von ihnen befinden sich in diesem Teil von Gaza.  Zu den Geschichten, die wir von heimgekehrten Geiseln hören, gehören die tägliche Vergewaltigung von Frauen und Männern, schwere Schläge, Entbehrungen und andere Brutalitäten dazu. Wir werden sie alle nach Hause bringen und ihre Häscher für das, was sie getan haben, am teuersten bezahlen lassen.

Libanon

Der größere Krieg im Norden muss noch beginnen. Die Hisbollah weiß das und hat Angst. Hassan Nasrallah, der Generalsekretär der Terrororganisation, sagte am Dienstag: „Ein starkes Israel stellt eine Gefahr für die Region dar, und ein schwaches, abgeschrecktes und ängstliches Israel stellt eine weniger schädliche und katastrophale Situation für die Länder und Völker der Region dar.“

 Im Libanon stellt ein starkes Israel eine Gefahr für den Libanon dar, und ein abgeschrecktes Israel ist dasjenige, dessen Gefahr für den Libanon verringert werden kann.“ Mit anderen Worten: „Wir müssen gewinnen, denn wir haben keine.“ andere Wahl."

Aber Nasrallahs Aussage ist nicht ganz korrekt. Wenn man seinen zweiten Satz nimmt und „Libanon“ in „Hisbollah“ ändert, wäre das näher an der Wahrheit. Palästinenser und Libanesen sind nicht die gleichen Menschen. Die Palästinenser hassen die Juden mehr, als sie ihr Leben lieben. Die Libanesen lieben ihr Leben mehr, als sie die Juden hassen. Ein Krieg mit Israel würde bedeuten, dass viele Menschen ihre Häuser und alles, was sie haben, verlieren. Viele würden die Hisbollah aus ihrem Land vertreiben, bevor sie das zulassen würden. Die Frage ist, ob sie stark genug sind, dies zu erreichen. Ich glaube, dass sie wahrscheinlich bis Mitte Mai Zeit haben, um es umzusetzen.

Iran

Am Mittwoch wurde die wichtigste Nord-Süd-Gaspipeline des Iran durch zwei massive Explosionen unterbrochen. Teheran behauptet, dass es sich bei den Vorfällen um Sabotageakte gehandelt habe. Wirklich? Ich kann mir nicht vorstellen, wer so etwas jemals tun würde. Völlig zufällig gedacht, dies könnte ein guter Zeitpunkt sein, alle an meine Nir Tavor Mossad Thriller-Serie zu erinnern. Tut mir leid, ich kann mir nicht vorstellen, was mich gerade dazu gebracht hat, darauf zu kommen.

Wenn dies ein Update zu Israels Kriegen ist, warum habe ich dann den Iran einbezogen? Denn sie sind der Kopf der Schlange. Sie haben meisterhafte Arbeit geleistet und ihre Hände sauber gehalten, während ihre Stellvertreter in Gaza, im Libanon, in Syrien, im Irak und im Jemen die ganze Drecksarbeit erledigt haben. Israel ist im eigenen Land zu beschäftigt, um etwas gegen den Iran zu unternehmen. Es würde die volle Macht der Vereinigten Staaten erfordern, um dem radikalislamistischen Regime Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Aber wir alle wissen, dass das in absehbarer Zeit nicht passieren wird, und möglicherweise auch nie, je nachdem, wie die Wahlen im November verlaufen. Daher wird sich Israel vorerst damit zufrieden geben müssen, gelegentlich einen iranischen General zu eliminieren und hier und da einen Sabotageakt durchzuführen – angeblich.... Soweit meine Übersetzung.

Spontan kommt mir in den Sinn was Jeschua mir sagte, als ER mich am 9. Av im Jahr 2005 zum Wächter berufen hat. Ich wollte diesen Job nicht, weil ich ohnehin genug Probleme hatte. Dies hatte Jeschua nicht imponiert, sondern ER sagte zu mir, ich soll erst meinen Dienst für  Gottes Reich tun, dann wird mir alles weitere zufallen. Okay, ich hätte lieber den PC ausgelassen, gebetet und geweint, wegen Lilly und allen anderen Kämpfen, stattdessen sitze ich hier und übersetze den Newsletter. Da Jeschua niemals lügt, wird sich bei uns auch alles zum Guten wenden. Euch noch einen gesegneten Sonntag

16. Februar 2024 / 7. Adar   5784

Am 7. Adar ist Moses geboren und gestorben, darüber habe ich in den letzten Jahren oft berichtet. Hier habe ich eine jüdische Webseite gefunden, die 2022 einen super langen Bericht schrieb, was in den tausenden von Jahren, seitdem Moses starb, weiter vermittelt wurde.

Nun muss ich euch etwas super wichtiges sagen, worüber ich euch bitte zu beten. Ich wurde gestern Abend vom Heiligen Geist geleitet auf zwei Webseiten zu gehen, die ich schon oft verlinkt habe.  Beginnen will ich mit der Webseite Abib of God .....(die möglichen Termine der Festtage) .... Linda und Brain richten sich nach den Geboten der Bibel, wann und wie die biblischen Feste berechnet werden.  Hier ist der Link der Reports, wie weit die Gerste ist, super wichtig.  Heute haben Linda und Brain diesen Bericht online gestellt, der vermuten lässt, die Feste könnten wirklich einen Monat früher beginnen, also keinen zweiten Adar in diesem Jahr.

Ich könnte mir vorstellen, unser Vater bringt alles sehr schnell zur Reife, damit überraschend die Gerste reift um die Anweisungen aus 3 Mose 2 Vers 14 zu erfüllen.

Willst du aber dem Herrn, deinem Gott, ein Speisopfer von den ersten Früchten[9] darbringen, so sollst du am Feuer geröstete Ähren, geschrotete Körner vom Jungkorn als Speisopfer von deinen ersten Früchten darbringen; 

Da politische der Grundstock für die Erfüllung der biblischen Verheißungen gelegt ist, damit der Antichrist auf der Weltbühne erscheinen kann, um einen 7 jährigen  Friedensvertrag mit Israel und den Arabischen Ländern zu machen, kann ich mir folgendes vorstellen, warum die feste früher beginnen könnten.

Wir alle wissen, wie Satan sich an Stelle von unserem Schöpfer über die Erde stellen will, dies würde auch bedeuten, er benutzt für seine Ereignisse, die biblischen Feste. Dies würde Jahuwah bestimmt nicht zulassen, darum könnte es ja sein, die Feste beginnen früher. Dies würde bedeuten, am 12. März wäre schon der 1. Abib.

2. Mose 13,4 Heute seid ihr ausgezogen, im Monat Abib.

Nun, ich wollte nicht nur darauf blicken, was Linda und Brain schreiben, also bin ich auf den Torah Calendar gegangen, dort ist Pessach schon auf den März datiert, demzufolge könnte wirklich am 21. / 22. Februar 2024 schon Purim sein. Ich für mich bereite mich geistig auch schon auf einen Monat früher vor, allerdings werde ich wieder aufmerksam die Berichte von Brain und Linda verfolgen.

Das ist vom Archiv. Damals (es ist der 10. März 2011 gewesen, ein Tag vor dem Japan Erdbeben) hatte ich eine Vision wie ich Jeschua am Himmel mit unzähligen Engeln sah, ich wusste ER kommt für die Entrückung. Allerdings sagte Jeschua mir, ich muss noch 12 Tage warten. In diesem Fall waren die 12 Tage für 12 Jahre. Eigentlich dachte ich letztes Jahr diese 12 Jahre sind vorbei, wenn ich aber ganze 12 Jahre warten muss, dann konnte ja 2023 nicht diese 12 Tage (sprich Jahre)  erfüllt sein. Mir geht es aber um die alte Vision von dem Glaubensbruder, die auf den März hindeutet, irgend ein Jahr im März.

Mir geht es gerade ganz schlecht, bitte betet für mich. Ich stelle das jetzt online und dann muss ich ins Gebet. Blutdruck und Zucker ist okay, dann ist es geistig, ich weiß nicht was das ist. Dass alles kam bevor die Update online waren. Ich wusste sofort da steckt der Feind dahinter. Ich zittere wie Espenlaub

Bitte betet sofort für mich

15. Februar 2024 / 6. Adar   5784

Ich poste heute einmal einige Statements von Armir, bezüglich der Zwei Staatenlösung und Rafah. Leute denkt daran, einen Friedensvertrag wird es erst mit dem Antichristen geben! Der Antisemitismus erreicht Punkte, die jeden Christen erzittern lassen sollten, weil sie die nächsten sind und unsere Zeit hier abgelaufen ist. Was am 7. Oktober 2023 mit vielen Frauen in Israel passierte, dies ist in der Bibel vorhergesagt worden, weil es damit weitergehen wird, bis Jeschua zurückkommt. 😰

Sacharja 14,2 Da werde ich alle Heidenvölker bei Jerusalem zum Krieg versammeln; und die Stadt wird erobert, die Häuser werden geplündert und die Frauen geschändet werden; und die Hälfte der Stadt muß in die Gefangenschaft ziehen; der Überrest des Volkes aber soll nicht aus der Stadt ausgerottet werden.

Beginnen will ich hiermit, was Armir schreibt: 

"Die erneuerte Palästinensische Autonomiebehörde":
Mahmud Abbas' Organisation: "Wir haben in Katar durchgeführt Intiefverhandlungen zwischen Fatah und Hamas, und wir haben uns darauf geeinigt, eine technokratische Regierung zu bilden, die aus Experten bestehen wird. Es wurde vereinbart, dass Salam Fayed wegen seiner internationalen Verbindungen ihr Premierminister sein würde. Diese Regierung wird den Wiederaufbau durchführen und sich auf Wahlen vorbereiten, mit der Aufgabe, die palästinensische Frage aus der Sackgasse zu entfernen, die er erreicht hat, weil es internationale Unterstützung für die Zwei-Staaten-Idee gibt."

Mit anderen Worten: der "ernegierte Palästinenser Autorität" ist mit der Hamas. Was für ein Witz
 
Satan hat so viel Angst, dass wir die Arbeit mit der Hamas beenden werden
Südafrika reicht einen Dringlichkeitsantrag beim Internationalen Gerichtshof zu dem geplanten Anschlag in Rafah ein.
 
Das ägyptische Regime fürchtet eins in Rafah: das Ausmaß der Korruption der ägyptischen Armee und ihre Beziehung zu Waffen, Drogen- und Menschenschmugglern zu entdecken.
Die Tunnel, die Gaza mit Ägypten verbinden, befinden sich in Rafah, und einige von ihnen sind sogar unter dem Rafah-Kreuz selbst.
Die Lüge, die Ägypten für die Vertreibung der Menschen in Gaza auf ägyptischem Gebiet fürchtet, ist eine Lüge, die kein vernünftiger Mensch glauben würde.
Wer kann diesen Zaun gar überqueren? Wer kann den abgebauten Raum hinter ihm überqueren?
Wer kann ein 12 Meter tiefes Wasser überqueren?
Und wer kann die Wachtürme umgehen?
All dies wird vor jedem stehen, der von Gaza nach Ägypten kommen will
Die Frage der Angst vor der Vertreibung der Menschen in Gaza in Ägypten ist also eine Lüge.
Vielmehr ist es die Befürchtet, dass andere Dinge in Rafah administrativ im Zusammenhang mit Geschäften und Korruption, einschließlich Computern, Tunneln und Geschäften zwischen der ägyptischen Armee, Schmugglern auf dem Sinai und Hamas-IS-Mitgliedern, aufgedeckt werden.
 
Hier zeigt Armir zwei Videos, wie angeblich Personen verletzt wurden, lest was er dazu schreibt: 
Video 1)    Was in Gazas Stadt Rafah passiert, sieht aus wie ein Horrorfilm. Wie Sie in diesem Video sehen können, das in den sozialen Medien viral ging, stehen Dutzende Kameraleute am Eingang eines medizinischen Zentrums in Gaza. Sie fangen an, zusammen mit einem Jungen, der seinen kleinen Bruder zu tragen scheint, zum Eingang zu laufen. Anstatt die Kamera zu verlassen und ihm zu helfen, filmen sie einfach das ganze Szenario.
Glücklicherweise entfernt der Arzt schnell den Verband, den jemand auf dem Kopf des Kindes gebunden hatte, bevor die Kameras zu rollen begannen. Wie Sie mit eigenen Augen sehen können, gab es keine Verletzung unter dem Verband.
Video 2)   Zu viele Kamerateams, es soll ein Krankenhaus sein, nicht wahr? Diese Frau wurde sicherlich nicht von einem Arzt behandelt. Es gibt keinen Grund, einen Verband auf einen Hijab zu setzen. Wenn diese beiden wirklich Kopfverletzungen hätten, bezweifle ich, dass sie so vor den Kamerateams wild werden könnten.
 
Da läuft echt eine Gehirnwäsche hoch drei, aber weiter was Armir schreibt: 
Das ägyptische Regime fürchtet eins in Rafah: das Ausmaß der Korruption der ägyptischen Armee und ihre Beziehung zu Waffen, Drogen- und Menschenschmugglern zu entdecken.
Die Tunnel, die Gaza mit Ägypten verbinden, befinden sich in Rafah, und einige von ihnen sind sogar unter dem Rafah-Kreuz selbst.
Die Lüge, die Ägypten für die Vertreibung der Menschen in Gaza auf ägyptischem Gebiet fürchtet, ist eine Lüge, die kein vernünftiger Mensch glauben würde.
Wer kann diesen Zaun gar überqueren? Wer kann den abgebauten Raum hinter ihm überqueren?
Wer kann ein 12 Meter tiefes Wasser überqueren?
Und wer kann die Wachtürme umgehen?
All dies wird vor jedem stehen, der von Gaza nach Ägypten kommen will
Die Frage der Angst vor der Vertreibung der Menschen in Gaza in Ägypten ist also eine Lüge.
Vielmehr ist es die Befürchtet, dass andere Dinge in Rafah administrativ im Zusammenhang mit Geschäften und Korruption, einschließlich Computern, Tunneln und Geschäften zwischen der ägyptischen Armee, Schmugglern auf dem Sinai und Hamas-IS-Mitgliedern, aufgedeckt werden.
 
Die Hamas stirbt. Die hysterischen Beschwerden ihrer Anhänger werden lauter, wenn die letzten Tage näher rücken. Hitler ergab sich nie. Die Schlacht um Berlin wurde brutal umkämpft, bis das Reich fertig war.

98% der Araber in Gaza sind "stolz" auf die Gräueltaten vom 7. Oktober, in letzter Zeit Umfragen.

Ähnlich wie nach dem Zweiten Weltkrieg muss auch die Hass-Indoktrination, die diese Gesellschaft so tiefe Dunkelheit brachte, geschlossen werden. Einschließlich der korrupten UN-Agenturen, NGOs, Propagandisten und anderen Dschihad-Enablern.  Dieselm Extremismus, der in Gaza beseitigt wird, bedroht die ganze Welt. Gaza ist eine Front in einem jahrtausendealten, globalen Kampf. Wir müssen uns gegen Extremisten einig sein und echte Toleranz und Frieden unterstützen.   Der Nahe Osten ist ein großer Ort, eine Gruppe hat 99,7% davon, über 10 Millionen Quadratmeilen. Israel hat auf 0,3% des Landes Anspruch auf seine indigene Heimat.

(Quantum Flux auf X)
 

John Kirby, Sprecher des Weißen Hauses für nationale Sicherheit:

„Wir haben nie gesagt, dass sie [die Israelis] nicht nach Rafah gehen können, um die Hamas zu entfernen. Die Hamas bleibt eine lebensfähige Bedrohung für das israelische Volk. Und die Israelis und die IDF werden unbedingt ihre Operationen gegen ihre Führung und ihre Infrastruktur fortsetzen, wie sie es sollten. Wir wollen keinen weiteren 7. Oktober sehen.“

Das zu den Medien, denen viele Leute Glauben schenken, seht was Armir sagt. Die Videos zu alledem müsst ihr auf dem Link zu Armir sein Telegram Kanal selbst sehen: 

Ismail Abu Omar hat zwei Rollen inne. Laut Al Jazeera ist er Journalist. Nach gesundem Menschenverstand ist er ein Terrorist. Woher wissen wir das? Abu Omar ist ein stellvertretender Kompaniechef im östlichen Bataillon der Hamas von Khan Yunis, der sich während des Massakers vom 7. Oktober im Kibbuz Nir Oz gefilmt hat.
 
Die internationalen Hilfsorganisationen haben der Hamas dass gegeben, um mehr als das Zehnfache des Pro-Kopf-umsetzens gegeben, was Amerika nach dem Marshall-Plan für den Wiederaufbau ganz Europas gegeben hat. 8.300 Dollar pro Kopf, für jeden Menschen in Gaza. Die USA haben Europa mit 621 Dollar pro Kopf in Europa wieder aufgebaut. Was haben sie mit diesem Geld gemacht? Die Führer stahlen einige in die eigenen Taschen und mit dem Rest kauften sie Bomben, Raketen, Waffen und sie bauten ein Netzwerk von Terrortunneln, die größer waren als das New Yorker U-Bahn-System!
Es ist nicht Israels Schuld, dass Gaza von Armut betroffen ist. Gaza hätte einer der reichsten Staaten am Mittelmeer sein sollen.
 
Zu dem was Armir hier sagt, möchte ich euch ein drei Minuten Video zeigen, wo das Geld in Gaza hin wandert: Yahya Sinwar’s Luxurious Bedroom Seen For First Time, Where He Lived with His Wife, Children in Gaza  Hier muss niemand english können, nur gesunde Augen haben.
 
Nach Schätzungen wird die Biden-Regierung irgendwann im Frühjahr oder Sommer einen palästinensischen Staat anerkennen. Was frühere Regierungen im Gegenzug für die Anerkennung Israels und die Beendigung des Konflikts und des Friedens zu tun hatten, wird diese Regierung den Palästinensern kostenlos geben.
Was sollen alle Terroristen daraus lernen? - Bringen Sie Ihren Gewaltkampf auf ein Niveau eines Mini-Holocausts, verbrennen Babys, vergewaltigen Sie Frauen und enthaupten Kinder und Sie werden bekommen, was Sie wollen.
 
Der Bericht der Washington Post: Die Biden-Regierung fördert zusammen mit ihren Verbündeten im Nahen Osten einen umfassenden Friedensplan zwischen Israel und den Palästinensern, einschließlich eines detaillierten Zeitrahmens für die Gründung eines palästinensischen Staates, und kann ihn innerhalb weniger Wochen bekannt geben. Die Präsentation des Programms wird zu einem kritischen Zeitpunkt erwartet, da das in Washington als Teil des Deals für die Freilassung der Entführten gefördert wird.
Seien Sie nicht zu besorgt - die Palästinenser werden es nicht akzeptieren. Wozu? Weil sie Israel anerkennen müssen. Das gleiche alte Thema, das die leichtgläubige westliche Welt nicht sehen kann - sie wollen nicht neben uns leben - sie wollen statt uns leben.
Nach dem 7. Oktober wird jeder israelische Führer, der den Palästinensern einen Staat geben wird, in den Mülleimer der Geschichte geworfen und sofort gestürzt.
 
Ist das nicht interessant, dass die US-Regierung, Europa und einige arabische Länder ein Abkommen für Israel und Gaza planen, ohne die Israelis und die Palästinenser etwas zu fragen?
Die Israelis werden nach dem 7. Oktober keinen palästinensischen Staat zulassen!
Die Palästinenser werden nach 1948 niemals einen jüdischen Staat akzeptieren...
Sie hatten Ihre Chance in den 1990er Jahren mit der Oslo-Katastrophe und es hat nicht so gut funktioniert. Es ist Zeit für die Araber, entweder zu akzeptieren, dass es keinen anderen Staat zwischen dem Fluss und dem Meer geben wird - nur Israel wird stark und frei sein!
 
Soweit ein Auszug von dem, was Armir in den letzten Tagen gepostet hatte. Denkt bitte weiter im Gebet an mich und meine Kinder, und an mein Sorgen-Fell-Kind Lilly .... die unter Beschuss steht, seitdem ich hier in Hessen auf dem Land wohne.
 
 
 

13. Februar 2024 / 4. Adar   5784

Ich möchte euch heute etwas wichtiges zum Nachdenken mitteilen. 

Als erstes möchte ich die aktuellen Infos von Armir weiterleiten, die ihr unbedingt sehen müsst. Armir berichtet was gerade aktuelle im Gaza Krieg passiert. Ihr habt bestimmt mitbekommen, wie zwei Geiseln in Rafah befreit wurden. Wer sich jetzt aufregt, warum Israel Rafah angreifen will, muss Armir sein Video sehen. In Rafah sind noch 4 Bataillone der Hamas, die wollen wohl satanische Mächte am Leben erhalten, sagte Armit wörtlich.  Hier kann man die Stimme der Mächte sehen, die die Hamas am Leben erhalten wollen: EU-Außenbeauftragter fordert USA auf, Waffenlieferungen an Israel zu stoppen  “Alle gehen nach Tel Aviv und betteln, aber Netanjahu hört niemandem zu”, sagte der Hohe Vertreter der EU für auswärtige Angelegenheiten, Josep Borrell.

Eines dürfen diese Personen nicht vergessen, Jahuwah, unser Schöpfer, ER lenkt die Schritte, ob und wann die USA und andere Länder keine Waffen mehr an Israel geben, liegt in der Hand unseres Schöpfers. Eines ist so glasklar, unsere Stunden sind hier gezählt.

Bevor ich begonnen habe hier etwas zu posten, hatte ich Jeschua gebeten mir alles zu zeigen was ich euch mitteilen soll. Genau in diesem Augenblick erinnerte Jeschua mich an eine Passage aus meiner Weissagung:

Aber Du sollst wissen, dass Ich der Herr Dich zu keinem Zeitpunkt in etwas hinein bringen würde, wo Du nicht durch Meine Gnade auch Meinen Weg heraus finden kannst in dem Du überwindest. Darum fürchte auch die Prüfungen des Glaubens nicht, sie sollen Dir nur zeigen wann Du wo und wie den Weg einschlagen sollst. Damit Du am Ende stehen bleibst. Darum geht es Mir mit Dir spricht der Herr Dein Gott. Darum fürchte Dich nicht vor dem was vor Dir liegt. Denn Ich bin bei Dir auch wenn nicht immer alles süß klingt, so liebe Ich Dich trotzdem erst recht.............

Gerade, als ich an einem besonderen Ereignis berichten wollte, wie unser Leben von Anbeginn geplant wurde, erinnerte Jeschua mich an diese Worte der Prüfungen. Hmmmm, dies betrifft jeden von uns, denn Schwierigkeiten dürfen uns nur erreichen, wenn sie vom Himmel erlaubt wurden. Oft habe ich berichtet was ein alter Prediger einmal sagte, er sagte: "Wenn du keine Angriffe hast, stimmt etwas nicht in deinem Glaubensleben." Ja, er hat Recht, denn wer nicht angegriffen wird, ist keine große Gefahr für Satan und den hat er in der Tasche. Wenn Jeschua / Jesus uns eine Zeit der Ruhr schenkt, dann müssen wir in den Gebetsangriff gehen. Als ich gestern um Gebet bat, wollte ich schreiben wie ich auch in die Anbetung  geh. Diesen Satz hatte ich nur in meinen Gedanken, da sprach Jeschua so deutlich diese Worte: "Dass stimmt nicht." Ja, ER hatte Recht, ich habe nur gejammert über diese Angriffe, ich hatte mehr Angst vor Satan, als Vertrauen in die Macht von Jeschua!

Jeschua erinnerte mich an dieses Video von Lilly, wie schlecht es ihr ging im September 2023 und wie es ihr jetzt geht. Lilly benötigte eine Gehilfe, es war dramatisch und herzzerreißend sie anzusehen. Unsere Tierärztin sagte beim letzten Besuch, sie hätte niemals gedacht, Lilly könnte es einmal wieder so gut gehen. An dieses Wunder erinnerte Jeschua mich, ich soll vertrauen und kämpfen. Ich bin fest überzeugt, wie auch Geschwister für meinen Schatz beten, denn wenn sie so leidet und die Angriffe so extrem sind, auch heute Nacht hatte ich wieder Besuch, dann kann ich mich nicht um den Dienst kümmern.

Jetzt zu etwas sehr berührenden, was zeigt, wie unsere Schritte wirklich vom Himmel gelenkt werden. Mein Sohn macht mit seiner Familie eine Christliche Freizeit, wo beide die Kinderbetreuung mit übernommen haben. In der Mittagspause hatte meine fast vierjährige Enkeltochter, über 2 Minuten anderen Leuten etwas über Jesus und Gott berichtet. Timmy nahm dies auf und schickte es mir per WhatsApp. Was Johanna da sagte, hatte mich so berührt. Plötzlich sagte Jeschua mir, ich soll dieses Video einer bestimmten Glaubensschwester schicken, mit der ich dann danach auch telefonierte. Ausgerechnet in diesem Haus, war die liebe Schwester in ihrer Jugend als Haustochter für ein ganzes Jahr.  Sie berichtete mir, wie schlecht die Nonnen dort mit ihr umgegangen sind, ihre Psyche hatte so darunter gelitten. Danach konnte ich sie fragen, ob sie diesen Frauen vergeben hatte? Nein, nicht wirklich! Jeschua will es für uns alle, wir sollen allen vergeben die uns jemals übel mitgespielt haben. Mir selbst fällt es auch nicht leicht, ich entscheide mich zu vergeben, nicht weil ich es von mir aus will, sondern weil Jeschua es erwartet. In diesem Fall kann ich nur sagen, ich fühle es nicht, aber ich tue es im Gehorsam.

Jetzt zum Überblick. Jeschua wollte dieser Schwester sagen: "Kind, du musst den Nonnen vergeben." Dafür hatte Jeschua den Kontakt vor einiger Zeit hergestellt, mein Sohn musste zu dieser Freizeit, wozu er vom Schwiegeronkel gebeten wurde. Meine Enkeltochter musste zu anderen Leuten predigen, damit ich es zu gesendet bekomme. Könnt ihr die Verwicklungen  sehen, die Jeschua hier geht? Unser Schöpfer sitzt nicht im Himmel und überlegt was muss ER jetzt in dieser und jener Situation tun, nein, alles ist geplant. Auch die extreme Bedrängnis die ich in Hohenlimburg hatte, dadurch bin ich nach Hessen aufs Land gezogen. Auch was hier passiert hat alles einen tiefen Sinn. So wie es in meiner Weissagung steht, ich wurde geboren um Zeugnis zu geben: Siehe Ich habe Dich empfindsam gemacht. Und so sollst Du lernen wie Du Dich bewegen musst damit Du durch das Blut Jesu mit welchem Du erkauft bist, und das Wort Deines Zeugnisses überwindest. Dein Zeugnis bedeutet sehr viel mehr als Du es Dir jetzt vorstellst.

Sprüche 16,9 Das Herz des Menschen denkt sich seinen Weg aus, aber der Herr lenkt seine Schritte.
Sprüche 20,24 Vom Herrn hängen die Schritte des Mannes ab; was versteht der Mensch von seinem Weg?
Jeremia 10,23 Ich weiß, Herr, daß der Weg des Menschen nicht in seiner Macht steht, daß der Mann, wenn er geht, seine Schritte nicht lenken kann.

12. Februar 2024 / 3. Adar   5784

Heute vor 15. Jahren hatte ich mein zweites Nahtoderlebnis, diesmal war ich nicht in der Hölle, sondern mit Jeschua und meinem Engel im Universum. Ich habe oft darüber berichtet. Dies sollte eigentlich ein Freudentag für mich sein. Leider überschattet die Sorge um Lilly, diesen Freudentag. Ich weiß es ist Hexerei, ihr fehlt nichts, sie ist gesund!!!

Ich bitte euch demütig um Gebet, denn so kann ich gerade keinen klaren Gedanken fassen, weil diese Kämpfe einfach zu schwer sind. 🙏

9. Februar 2024 / 30. Shevat 5784

Bevor ich den heutigen Newsletter von Armir übersetze, muss ich euch noch vor einem sonderbaren Ereignis berichten, wofür ich dringend Gebet benötige. Vor einigen Tagen schrieb ich (was ich wieder löschte um dem Feind nicht die Ehre zu geben) das ich drei Tage wo übernachtet hatte, und eines der Körbchen von Lilly und meine Bibel da gelassen zu haben. Mittlerweile habe ich beides wieder. Wie auch immer, nach mir war eine andere Person Gast dort, die meine Bibel und das Hundekörbchen sah. Direkt zu diesem Zeitpunkt kamen die schlimmsten geistigen Angriffe auf mich, wie ich sie schon lange nicht mehr erlebt habe. Zur selben Zeit begann etwas außergewöhnliches mit Lilly zu passieren. Lilly verweigerte zu trinken und essen, nur mit List und Tücke konnte konnte ich ihr etwas geben. Daraufhin bin ich zum Tierarzt, sie ist Kerngesund. Lilly liebt mich, sie folgt mir auf Schritt und tritt, dass ist keine Frage. Dann der Hammer, sobald mein Vermieter (Glaubensbruder) in die Wohnung kommt, frisst und trinkt sie. Wir sind uns alle einig, auch Melly die Tierschützerin, hier ist Hexerei im Spiel.

Schaut die Bilder von Lilly, wie sie aussah kurz bevor sie vor drei Jahren am 12. Februar 2021 Rumänien verlassen hatte, in der Nacht vom 13. von Melly am Transport abgeholt wurde und am 14. Feb. für immer im neuen Zuhause  ankam. Sobald ich hier in ........ war, hatte Lilly sich doch im Stall angesteckt, einige Tierarztbesuche und zum Schluss falsche Behandlung vom Tierarzt, was Lilly fast das Leben gekostet hätte. Für kurze Zeit war sie sogar Querschnittsgelähmt und heute geht es ihr wieder so gut, dank der Gnade von Jeschua, euren Gebeten und meiner aufopfernden Pflege. Geschwister, ich brauche Gebet für Lilly. Lilly ist alles für mich, ich liebe sie wie mein Kind, ich tue alles für sie. Bitte denkt im Gebet an Lilly, damit diese Hexerei ihr nichts mehr anhaben kann und sie frisst und trinkt wie sie soll. Seht den Unterschied, sie ist ein ganz anderer Hund bei mir geworden.

Jetzt zum Newsletter!  

Shalom aus Israel!

Trotz des fast ständigen Lärms der F-16-Kampfflugzeuge, die auf einem nahegelegenen Luftwaffenstützpunkt starten und landen, war es hier eine sehr produktive Woche des Dienstes. Die Arbeit an CONNECT kommt gut voran. Sicherlich gab es Probleme, Verzögerungen und zusätzliche Kosten, aber das gilt für jedes Projekt dieser Art. Wenn Sie die neuesten Entwicklungen bei CONNECT sehen möchten, schauen Sie sich dieses kurze Update-Video short update video und das Video des CONNECT Zeichen video of the CONNECT sign  an, das am Gebäude angebracht wird. Es ist so aufregend zu sehen, und es inspiriert mich immer wieder zu den vielen und vielfältigen kirchlichen Aktivitäten, die wir in dieser Einrichtung durchführen können.Es waren sieben sehr arbeitsreiche Tage im Nahen Osten, daher möchte ich mich in der dieswöchigen Ausgabe des Newsletters direkt darauf einlassen.

Mittlerer Osten

Gaza

Israel gewinnt den Krieg in Gaza. Lassen Sie sich von den Medien nichts anderes erzählen. Am Sonntag gab der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bekannt, dass die israelischen Streitkräfte (IDF) 17 von 24 Hamas-Bataillonen zerstört haben. Tausende Gebäude, in denen Terroristen und ihr Kriegsmaterial untergebracht waren, wurden abgerissen und jede Woche werden kilometerlange unterirdische Tunnel in die Luft gesprengt. Eine große Anzahl an Waffen, von Sprengstoff über Raketen und automatische Gewehre bis hin zu Handfeuerwaffen, wurde gefunden und beschlagnahmt.

Dennoch ist die Arbeit noch nicht getan. Die IDF hat Yahya Sinwar, den Hamas-Chef in Gaza, der sich derzeit auf der Flucht von einem Versteck zum anderen befindet, noch nicht gefangen genommen oder eliminiert. Es steht außer Frage, dass er sich mit einem menschlichen Schutzschild aus israelischen Geiseln umgeben hat. Es gibt immer noch Tausende von Hamas-Terroristen in Khan Yunis und unten in Rafah. Allerdings hat Rafah heute einen weniger, nachdem Majdi Abd al-Aal, der Kommandeur der Spezialeinheiten der Hamas-Polizei in der Region, bei einem gezielten Mord getötet wurde.  Die Arbeiten in Khan Yunis und dann weiter in Richtung der ägyptischen Grenze werden fortgesetzt, bis die Bedrohung vollständig neutralisiert ist.

Trotz einer Niederlage nach der anderen scheint die Hamas zu glauben, dass sie gewinnt. Das ist die einzige Erklärung für ihre lächerliche Reaktion auf den von Katar, den USA und Ägypten vermittelten Waffenstillstandsvorschlag. Während sie mündlich eine allgemein positive Antwort gaben, unterbreiteten sie dann einen Gegenvorschlag, der laut der libanesischen Zeitung Al-Akhbar im Wesentlichen lautete:

1) Wir wollen alle IDF-Soldaten rauslassen,

2) lasst uns zu dem Zustand zurückkehren, wie es war, bevor wir Ihr Volk abgeschlachtet haben , mit den gleichen Grenzen und internationalen Garantien, dass Sie von nun an auf Ihrer Seite bleiben, und

3) wir wollen keine Juden mehr auf dem Tempelberg. Im Gegenzug geben wir Ihre Geiseln innerhalb eines Zeitraums von 135 Tagen zurück.

Wie konnte Israel zu solch einem großzügigen Angebot „Nein“ sagen?

Leider scheint es so, als würde Israel tatsächlich „Nein“ sagen. Der israelische Verteidigungsminister Yoav Gallant sagte gegenüber US-Außenminister Antony Blinken, es sei ganz offensichtlich, dass die Antwort der Hamas „so formuliert war, dass sie Israel dazu bringen wird, sie abzulehnen“. “was drafted in a way that will make Israel reject it.”

Basierend auf Netanyahus Äußerungen der letzten Woche würde Israels Gegenvorschlag an die Hamas eher in Richtung „Kapitulation oder Tod“ gehen. Wenn das hart klingt, dann denken Sie daran, was diese bösartigen Tiere am 7. Oktober getan haben. Wenn Sie Ihr Gedächtnis auf die Probe stellen möchten, schauen Sie sich das Video an, das Israel dem Internationalen Gerichtshof vorgelegt hat.

Lassen Sie mich Ihnen jedoch vorher meine eindringlichste Warnung aussprechen. let me give you my strongest warning before you do. Mord, Verstümmelung, Vergewaltigung, Schläge, Entführung – all das gehörte zu den Aktionen der Hamas an diesem Tag. Noch heute, über 100 Tage später, werden 136 Geiseln festgehalten. Von dieser Zahl wissen wir jedoch, dass mindestens 31 in Gefangenschaft umgekommen sind. Israel kann es sich nicht leisten, die Terrororganisation Hamas weiter bestehen zu lassen.

Hunderte Israelis haben es satt, dass ihr Land humanitäre Hilfe nach Gaza schickt. Sie nehmen die Sache selbst in die Hand und blockieren den Transport dieser Hilfsgüter. Es liegt nicht daran, dass sie sich an der Zivilbevölkerung im Gazastreifen rächen wollen. Das liegt daran, dass sie erkennen, dass ein Großteil der gesendeten Hilfe in die Hände der Terroristen gelangt. It’s because they recognize that a majority of the aid sent ends up in the hands of the terrorists.  

Netanjahu schätzte kürzlich, dass 60 % der humanitären Hilfe von der Hamas in Anspruch genommen werden, doch viele glauben, dass die Zahl sogar bei 80 % liegt. Die Bewohner des Gazastreifens selbst berichten von diesem Diebstahl, der oft von Hamas-Soldaten begangen wird, die großzügig mit Knüppeln gegen Bedürftige vorgehen.

Die Westbank

Die Kämpfe gehen im Westjordanland täglich weiter, während die IDF versucht, die Hamas und den Palästinensischen Islamischen Dschihad (PIJ) auszurotten. Viele Menschen gehen davon aus, dass die größten Bedrohungen im Süden und im Norden bestehen, aber ich glaube, dass es durchaus möglich ist, dass ein Massaker wie am 7. Oktober vom Westjordanland ausgehen könnte. Erstens ist der Wille da. Die meisten Palästinenser in jedem Teil der Region, in dem sie sich befinden, unterstützen die Hamas. Zweitens ist die Fähigkeit vorhanden. Das Westjordanland wurde im Laufe der Jahre durch Schmuggel stark bewaffnet. Bei einem Angriff gäbe es keinen Mangel an Waffen und Munition. Schließlich ermutigt die feindselige Haltung der USA und Europas gegenüber den im Westjordanland lebenden Juden die dort lebenden Palästinenser und gibt ihnen einen Vorwand für Angriffe. Die Terrorgruppen müssen aus dem Gebiet eliminiert werden.

Libanon und Syrien

Anfang der Woche flogen Raketen von Syrien in Richtung Golan und veranlassten Israel, einen Standort in Homs anzugreifen, der pro-iranischen Milizen gehörte. Im Libanon werden täglich Raketen und Projektile über die Grenze hinweg auf Israel abgefeuert. Im Gegenzug fliegt Israel regelmäßig Einsätze in den Libanon, insbesondere in den südlichen Teil. Laut Sprecher Konteradmiral Daniel Hagari hat die IDF in den vergangenen Monaten 200 Hisbollah-Terroristen eliminiert und 120 Beobachtungsposten, 40 Waffendepots und 40 Kommandozentralen zerstört. Es ist wichtig, dass die IDF die Infrastruktur der Hisbollah im Süden des Libanon schwächen, bevor der Krieg an der Nordgrenze Israels beginnt.

Argentinien

Erfreulicherweise ist der neue argentinische Präsident Javier Milei am Dienstag nach Israel gekommen, um sich mit Präsident Isaac Herzog am Samstag zu treffen und Premierminister Netanjahu am Mittwoch.

Bei seiner Ankunft verkündete Milei sofort die Absicht Argentiniens, die Botschaft des Landes nach Jerusalem zu verlegen. Mileis Besuch beinhaltete eine emotionale Reise zur Klagemauer und viele diplomatische Gespräche über den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern. Vielen Dank, Präsident Milei und Argentinien, dass Sie sich als großartige Freunde Israels erwiesen haben!

Saudi-Arabien

Die Regierung von Riad hat große Anstrengungen unternommen, um den durch die Vereinigten Staaten verursachten Schaden wiedergutzumachen, als den Medien zugespielt wurde, dass Saudi-Arabien bereit sei, seine Position gegenüber Israel abzuschwächen, der selbst während dem Gaza-Konflikt andauere. Dieses Gerücht wurde dann von US-Außenminister Blinken erneut bestätigt. Die Anschuldigung brachte die Saudis in große Verlegenheit, die tatsächlich eine stärkere Beziehung zu Israel anstreben, allerdings auf äußerst stille Art und Weise. Dieses Durchsickern an die Medien zwang Riad zu einem entschiedenen Dementi und erklärte, dass sich die Beziehungen zu Israel ohne einen palästinensischen Staat nicht normalisieren würden.

US-Stützpunkte im Irak und in Syrien

Als Reaktion auf den tödlichen Angriff auf amerikanische Truppen letzte Woche starteten die USA am Samstag einen Vergeltungsschlag gegen den vom Iran unterstützte Milizen im Irak und in Syrien. Mit 125 Präzisionswaffen wurden 85 Ziele getroffen, wobei fast 40 Menschen getötet wurden. Am Montag waren die Milizen jedoch wieder im Einsatz und führten einen Drohnenangriff auf den amerikanischen Stützpunkt am Ölfeld Al-Omar durch, bei dem sechs mit den USA verbündete kurdische Kämpfer getötet wurden.

Gestern Abend gingen die USA entschiedener gegen die Kataib Hisbollah vor, die vom Iran unterstützte Miliz, die für den Angriff auf einen amerikanischen Stützpunkt am 28. Januar verantwortlich war, bei dem drei US-Soldaten starben. Eine von einer amerikanischen Drohne abgefeuerte Rakete zerstörte ein Auto, das im Osten Bagdads unterwegs war. Unter den drei in dem Fahrzeug Getöteten befand sich Abu Baqir Al-Saadi, der Kommandeur der Kataib-Hisbollah-Operationen in Syrien und der Mann, der direkt für den tödlichen Angriff verantwortlich war, bei dem die drei amerikanischen Soldaten getötet wurden. Al-Saadi ist die älteste Person, die seit der gezielten Tötung von Qassem Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis im Januar 2020 auf irakischem Boden getötet wurde. Bei dem Angriff gestern Abend wurde auch Arkan Al-Alawi getötet, der die Entsendung von UAVs aus dem Irak beaufsichtigte nach Israel.

So positiv es auch ist, dass diese beiden Hisbollah-Terroristenkommandeure vom Spielfeld entfernt wurden, der Iran hätte sich keine bessere Reaktion der USA wünschen können. Erstens wurde auf iranischem Boden kein Iraner getötet oder Vermögenswerte beschädigt. Der Verlust von Soleimani vor vier Jahren war für den Iran verheerend, da er ein Perser war, der die Quds-Truppe des IRGC anführte. Im Gegensatz dazu waren Al-Saadi und Al-Alawi keine Iraner, sondern Iraker. Obwohl ihre Fähigkeiten möglicherweise fehlen, sind sie für den Iran immer noch nur entbehrliche Araber.

Zweitens fanden die Attentate im Irak statt und verletzten die irakische Souveränität. Dies gibt den Irakern einen Vorwand, die Amerikaner rauszuwerfen, und den pro-iranischen Terrormilizen einen Grund, sich an US-Truppen und -Mitteln zu rächen. Wieder einmal bleiben die persischen Hände Irans sauber, während ihre arabischen Lakaien ihr Blut vergießen, um die Agenda Teherans voranzutreiben.

Jemen

Am Samstag schlugen die USA und Großbritannien hart gegen die Houthi-Infrastruktur im Jemen zurück. Als Vergeltung für die fast täglichen Raketen- und Drohnenangriffe der Houthis auf Schiffe im Roten Meer und im Golf von Aden wurden 36 Ziele an 13 Standorten angegriffen. Die jordanische Regierung ist in Schwierigkeiten, nachdem bekannt wurde, dass sie an einer „Landbrücke“ beteiligt war, um notwendige Güter nach Israel zu bringen. Schiffe legten in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) an und ihr Inhalt wurde auf Lastwagen verladen. Diese Lastwagen wurden dann durch Saudi-Arabien, durch Jordanien und nach Israel gefahren und umgingen so die Huthi-Blockade des Roten Meeres.

NATO

Die Türkei hat dem NATO-Beitritt Schwedens endlich zugestimmt. Das sollte den Weg frei machen, oder? Warte eine Minute. Ungarn zögert immer noch. Während einige sagen, es handele sich um ein internes politisches Problem, da die Partei von Präsident Viktor Orbán behauptet, Schweden habe über die Qualität ihrer Demokratie gelogen, sagen andere, dass es Orbán selbst ist, der ihnen den Weg versperrt. Sie behaupten, dass der Präsident, der seinen inneren Rodney Dangerfield kanalisiert, das Gefühl hat, dass Ungarn von Schweden „keinen Respekt“ bekommt. Orbán twitterte jedoch, er habe mit dem NATO-Generalsekretär gesprochen und seine Unterstützung für die Mitgliedschaft Schwedens zum Ausdruck gebracht. Was auch immer die wahre Geschichte ist, Ungarn muss es herausfinden........ Soweit meine heutige Übersetzung.

8. Februar 2024 / 29. Shevat 5784

Ich habe heute Morgen dieses Interview mit Erick Stakelbeck gesehen:     IDF Close to CONQUERING Gaza’s Khan Younis | EXCLUSIVE w/Yair Pinto | Watchman Newscast    Es wird ein IDF Soldat interviewt, dessen YouTube Kanal ich schon länger verfolge: Link   Dieser Soldat ist ein Jeschua Gläubiger Bruder, in diesem Video berichtet er wie es für ihn und seine Frau war, als sie von dem Massaker am 7. Oktober 2023 erfuhren. Zu diesem Zeitpunkt ist gerade sein drittes Kind geboren, dass er nur wenige Tage in der Zeit sah, immer wenn er kurzen Urlaub vom Gaza Einsatz hatte. Er berichtet wie Mut machend es für alle Soldaten in Israel ist, zu hören, wie viele Christen weltweit für sie beten und voll hinter Israel stehen. Als er einberufen wurde, war ihm schon mulmig, aber nachdem er gebetet hatte kam der übernatürliche Schalom Frieden. Er hat begonnen aus Ganza von seinem Handy die Wahrheit zu verbreiten, bis er von der Regierung kontaktiert wurde, ihm wurde gesagt wie glücklich man ist was er tut, darum soll er ab sofort im Namen der Armee aus Gaza berichten, damit die Welt die Wahrheit erfährt. 

Hier ist die kurze Übersetzung der Beschreibung von dem Video, welches ich gerade verlinkt habe: In dieser ganz besonderen Watchman-Nachrichtensendung kommen wir direkt aus den TBN-Studios in Jerusalem, Israel, zu Ihnen. Steht die IDF kurz davor, die wichtige Hamas-Hochburg Khan Younis zu erobern? Wir haben ein exklusives Interview mit Yair Pinto von TBN Israel, der enthüllt, was tatsächlich vor Ort in Gaza passiert. Benutzt die Hamas wirklich ihre eigenen Zivilisten als menschliche Schutzschilde? Und was bedeutet es für Yair und seine IDF-Kameraden, dass Millionen von Christen in diesen turbulenten Zeiten für sie beten? Nun macht Erick auch einen Link    zu dem YouTube Kanal.

Es ist so traurig wie die Welt  die Wahrheit verdreht und Israel noch als Bösewicht dahin stellt. Besonders schlimm ist es, wenn Christen sich der Hass Kampagne gegen Israel anschließen. 

Mich berührt dies alles sehr, aber ich bin auch tief traurig über viele Glaubensgeschwister, die immer noch gegen andere Christen kämpfen. Als ich den Artikel über Mein Leben mit Jeschua  schrieb, hatte ich Jeschua gebeten mir einen Traum oder eine Vision zu geben, um wieder neuen Mut zu bekommen. All diese Kämpfe sind sehr schwer zu ertragen. Nun, ich konnte nicht verstehen warum Jeschua mich beruft die Christen zu warnen, wenn der Feind mich so angreifen darf und mich sogar weitflächig verleumdet und lächerlich machen kann. Dann kam es, ich bekam keinen Traum, auch keine Vision, sondern ein übernatürliches Erlebnis, was ich sogar meinen Kindern und engsten Freunden beweisen konnte. Dieses Ereignis erfüllt ein Teil meines Zeichens, welches Jeschua mir kurz vor der Entrückung versprochen hatte, allerdings auf ganz andere Art und Weise, wie ich es mir vorstellte. Was ich erlebte ist so kostbar und wunderbar, dies will ich in der Öffentlichkeit nicht preisgeben. Für mich steht nur felsenfest fest, alles andere was ich gezeigt bekam, wird sich nicht nur auch erfüllen, sondern dieses Jahr 2024 ist die Entrückung!

Zeit und Stunde weiß niemand lange im Vorfeld, aber ich bin mir sicher die demütigen Kinder Gottes, die eine innige Beziehung zu Jesus / Jeschua den Messias haben, werden es fühlen und gezeigt bekommen, jetzt ist es soweit. Persönlich kämpfe ich noch gegen Groll-Gedanken an, die wie ein Wasserfall oftmals über mich ausgegossen werden, wenn ich an die Personen denken muss, die mir wirklich übel mitgespielt haben. Denke ich aber an die Geschwister in Israel, die viel schlimmeres als ich selbst (am 7. Oktober und die Zeit danach) miterleben müssen, sind diese Kämpfe NICHTS dagegen, die ich selbst kämpfen muss.

Es ist wünschenswert für jeden Bruder und jede Glaubensschwester, in sich hineinzuschauen und ihr eigenes Denken, Handeln usw.... zu überdenken.  Wir dürfen nie vergessen, nur der Demütige bekommt die Gnade vom Himmel..........

1. Petrus 5,5 Ebenso ihr Jüngeren, ordnet euch den Ältesten unter; ihr alle sollt euch gegenseitig unterordnen und mit Demut bekleiden! Denn »Gott widersteht den Hochmütigen; den Demütigen aber gibt er Gnade«.

5. Februar 2024  / 26. Shevat 5784

Dies ist ein ganz persönlicher Artikel, in dem ich vieles aufarbeiten will und zum Segen für viele veröffentliche. Erst wollte ich dies alles nur in mein Tagebuch schreiben, bis der Heilige Geist  (Ruach Ha Kodesch) zeigte, daraus einen Artikel zu machen. Somit wurde ich auch daran erinnert, was ich durch meine Weissagung gesagt bekam. Hier der Ausschnitt: „Siehe Ich habe Dich empfindsam gemacht. Und so sollst Du lernen wie Du Dich bewegen musst damit Du durch das Blut Jesu mit welchem Du erkauft bist, und das Wort Deines Zeugnisses überwindest. Dein Zeugnis bedeutet sehr viel mehr als Du es Dir jetzt vorstellst. Du wirst wie ein Soldat, der um Kämpfen zu lernen eine totale Wandlung durchmachen muss, auch eine Wandlung durchmachen, die mindestens auch so total ist.

Denn Ich will nicht dass Du in Angst lebst, sondern in Meiner Furcht spricht der Herr. Alles was aus dem Fleisch ist wirst Du kennen lernen und ablegen, in dem Maß in welchem Du in die Wahrheit Meines Wortes hinein geführt wirst. Und dann wirst Du erkennen dass Ich Dich anders gemacht habe.“

Meine große Angst war es immer wenn der Tod vor mir stand, was traurigerweise schon sehr oft der Fall war, ich komme wieder in die Hölle und diesmal für immer. Keiner kann sich dieses Traumata vorstellen, welches ich am 14. Juni 1981 erlebte, als ich vom Blitz getroffen wurde. Ein Erlebnis welches mich beim darüber nachdenken erzittern lässt. Umso weniger kann ich verstehen, wie es Christen gibt, die ernsthaft glauben ich würde lügen. Mit keinem dieser Berichterstattungen ist mir zum Lügen zu mute, weiß ich doch wo das Ende eine jeden Lügners ist.

 Offenbarung 21,8 Die Feiglinge aber und die Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner – ihr Teil wird in dem See sein, der von Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

Schweige ich, weil ich Angst vor den Menschen habe, was sie von mir denken, dann bin ich ein Feigling, als Feigling lande ich im Feuersee. Sollte ich Lügen, um mich zu profilieren, dann lande ich auch im Feuersee! Was bleibt mir anderes übrig als gehorsam den Weg zu gehen, egal was für böse Dinge über mich verbreitet werden.

Wie kann ich gegen die Angst ankämpfen?

Als erstes blicke ich auf den Lebens-Kompass, die Bibel. Wenn ich Fehler mache, dann darf ich reumütig zum Vater gehen und Ihn um Vergebung bitten. All die Fehler und Sünden will kein Christ absichtlich tun, sie passieren weil wir einfach eine sündige Natur sind. Selbst der große Apostel Pauls hatte damit zu kämpfen, wobei ich gegen ihn der größte Sünder auf der Welt bin.

Römer 7,18 Denn ich weiß, daß in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt; das Wollen ist zwar bei mir vorhanden, aber das Vollbringen des Guten gelingt mir nicht.

Mir gibt dies wieder Mut, weil auch ein großer Mann Gottes, wie Paulus es war, mit den Sünden des Fleisches zu kämpfen hatte. Habe ich es mal wieder ernsthaft vermasselt, dann kommt der Ankläger und macht mir große Angst, Jesus / Jeschua liebt mich nicht und hat mich verworfen. Wie wunderbar es doch ist, auf die leise Stimme des Heiligen Geistes zu hören, der mich in diesem Fall an die Mut machenden Worte vom Apostel Johannes erinnert.

 1. Johannes 1,9 Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.

Ich darf zu Jeschua gehen, IHM meine Schuld bekennen und mir wird vergeben. Schlimm sind immer die Gedanken Pfeile, welche abgeschossen werden, die Angst, Unglaube und Verdammnis auslösen.

Epheser 6,17 und nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches das Wort Gottes ist,

Damit ich gegen diese Pfeile ankämpfen kann, muss ich den Helm des Heils aufhaben, was bedeutet, die Bibel zu kennen. Viel zu oft nehme ich diese Gedanken-Pfeile an, was bedeutet, sie können sich tief in mein inneres einbohren. Um dies ein für allemal abzuschalten, muss ich diesen Artikel schreiben.  Gestern den 4. Februar 2024 sah ich live die Predigt von Pastor Sandy Religion vs Relationship ..... die mir sehr viel Mut machte. Wie ist unsere Beziehung zu Jeschua, ist sie eine persönliche / intime, wie sie ein Vater und ein Kind haben sollte, oder ist sie nur religiös?

Matthäus 7 Vers 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht?  23 Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen!

Wenn Jeschua sagt, ich habe euch nie gekannt, dann sagt ER damit, es war nie eine intime Beziehung da. Wer diese Beziehung hat, der hört vom Heiligen Geist was richtig und falsch ist.

Johannes 14,15 Liebt ihr mich, so haltet meine Gebote!

Was sind die Gebote?

Markus 12 Vers 29 Jesus aber antwortete ihm: Das erste Gebot unter allen ist: »Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist Herr allein; 30 und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken und mit deiner ganzen Kraft!«[4] Dies ist das erste Gebot. 31 Und das zweite ist [ihm] vergleichbar, nämlich dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!« Größer als diese ist kein anderes Gebot.

Matthäus 5 Vers 43 Ihr habt gehört, daß gesagt ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. 44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, welche euch beleidigen und verfolgen, 45 damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel seid. Denn er läßt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und läßt es regnen über Gerechte und Ungerechte. 46 Denn wenn ihr die liebt, die euch lieben, was habt ihr für einen Lohn? Tun nicht auch die Zöllner dasselbe? 47 Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr Besonderes? Machen es nicht auch die Zöllner ebenso? 48 Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist!

Hmmmmmm, den Feind zu lieben ist sehr schwer, um allerdings gehorsam zu sein, muss ich mich entscheiden zu vergeben. Bei einigen Personen fällt es mir persönlich sehr schwer, ich proklamiere es zwar mit dem Mund, aber fühlen tue ich es kein bisschen. Mir ist es aber wichtig gehorsam zu sein, darum benötige ich oft viel Zeit für mich alleine. Je mehr ich dies erkenne, umso weniger macht es mich traurig, so viel alleine zu sein.

Es gehört sehr viel dazu, um die Anordnung von Jeschua zu befolgen.

Lukas 6,37 Und richtet nicht, so werdet ihr nicht gerichtet; verurteilt nicht, so werdet ihr nicht verurteilt; sprecht los, so werdet ihr losgesprochen werden!

Viel zu schnell hört mach von irgendjemanden etwas, man bildet sich ein Urteil, was sich am Ende als vollkommen falsch erweist. Darum ist es besser alles loszulassen und nicht auf den Laber und  Lügen Zug auf zuspringen, den einige Person losgeschickt haben. Besonnenheit und Demut fällt vielen von uns schwer. Wer wie ich oft impulsiv ist und den Fehler erkennen darf, sieht alles andere als Demut in dem Handeln.

Galater 5,22 Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.

An diesen Eigenschaften, um sie zu vollbringen, müssen wir ALLE noch sehr viel arbeiten. Ich bin überzeugt in der Einsamkeit und innigen Beziehung mit Jeschua, werde ich es auch am Ende schaffen.

Johannes 14,23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.

Es ist nie zu spät um sich von der falschen Denkensweise abzuwenden, Jeschua in der Stille zu folgen und tief im Wort studieren. Jede Form von Angst abschütteln, dass Jesus / Jeschua  mich nicht lieben könnte, ist mir bis jetzt oft schwer gefallen, weil Ablehnung mich schon mein ganzes Leben verfolgt. Diese Predigt sollte ich mir wieder einmal anhören, die bestimmt vielen von Euch auch sehr gut tun wird. Derek Prince – Gottes Antwort auf Ablehnung

Es gibt noch so viel zu sagen, dies werde ich tun sobald Jeschua es zu lässt und mich führt und leitet. Ich denke jetzt muss ich mir vieles durch den Kopf gehen lassen, was Jeschua mir gerade zeigte und ich euch in diesem Artikel weitergeben durfte. Eines weiß ich mit Gewissheit, wir haben nicht mehr viel Zeit für Buße, Umkehr und Reue, denn wenn die Posaune erschallt, dann ist es zu spät. Wir stehen so nahe vor dem dritten Weltkrieg, der als Atomkrieg ausgefochten wird. In diesem Fall ist es noch schwerer eine zweite Chance zu bekommen, wenn man die Entrückung verpasst. Niemals werde ich vergessen, wie Jeschua mir 2007 zeigte, dass mit der Entrückung auch die Atombomben fallen.

Ich hatte am 16th November 2007 in einer Vision gezeigt bekommen, dass während der Entrückung eine Atombombe explodiert: „Ich sah wie die Toten in Christus entrückt wurden, dann sah ich wie ich und viele andere entrückt wurden. Danach sah ich den Heiligen Geist als Person, auch ER wurde entrückt. Bei dem Bild, wie der Heilige Geist entrückt wurde, da sah ich auch den Schutz von der Erde weggenommen. Ihr könnt es mit dem renovieren eines Wohnzimmers vergleichen, denn wenn man dieses streichen will, dann deckt man auch die Möbel ab, die man nicht aus dem Wohnzimmer trägt. Ihr müsst euch vorstellen, dass dieser Schutz weggenommen wird und alle Farbkleckser die Möbel treffen. So wird es bei der Entrückung sein! Ich habe aber noch etwas gesehen, ich hörte eine ganz laute Explosion, ich war mir sicher es war die einer Atombombe.“

Für mich ist sehr markant, wann in diesem Pfingsten / Schawout ist, der Zeitpunkt als die Gemeinde geboren und der heilige Geist ausgegossen wurde. In diesem Jahr 2024 fällt dieser Tag auf den 12. Juni 2024.... wenn die Mondsichel später gesehen wir.....je nachdem wann das Omer Zählen begonnen wird, könnte dieser Tag sogar mit meinem Jahrestag zusammentreffen, als ich aus der Hölle gerettet wurde. Es ist so wichtig in Demut und Gottesfurcht zu wandeln und nicht mit dem Finger auf andere Personen zu zeigen.

Ulrike Veronika

Ps. Das Fazit in allen ist, Selbstgerechtigkeit ist purer Selbstmord.

4. Februar 2024  / 25. Shevat 5784

Liebe Geschwister, ich möchte mich für die Gebete bedanken ❤️  Die Update vom 1. Februar  habe ich wieder gelöscht, um dem Feind nicht die Ehre zu geben, es reicht mir zu wissen, dass IHR wisst wo ich gerade wieder durchgehen muss und wenn ihr weiter für mich betet.

Heute möchte ich meine Übersetzung von Armir seinem  Newsletter online stellen, denn was sich in Israel abspielt, betrifft unsere Prophetische Glaubens-Überlebens-Welt-Uhr! Es betrifft die ganze Menschheit! 

Shalom aus einem sehr nassen Israel!

Ich möchte den Newsletter dieser Woche mit einer Feier beginnen. Die Proximity 2024-Konferenz in Costa Mesa, Kalifornien, war spektakulär! „Aber, Amir, ich dachte, du hättest gesagt, dass du 2024 nicht aus Israel reisen würdest, um zu sprechen.“ Du hast Recht, weshalb ich nicht dabei sein konnte. Aber nur weil ich nicht dabei sein konnte, heißt das nicht, dass ich nicht da sein konnte! Durch die Magie der modernen Internettechnologie nahm ich gemeinsam mit Pastor Barry Stagner und Pastor Mike Golay an dieser wundervollen eintägigen Konferenz teil, die voller Anbetung, Gemeinschaft und biblischer Unterweisung war und sich auf das konzentrierte, was in dieser Welt geschieht und wie es mit Gottes Ende zusammenhängt

 Vielen Dank an Pastor Barry und Calvary Central OC für Ihre Gastfreundschaft und Bereitschaft, dieses wichtige Ereignis auszurichten!

Israel ist derzeit ein Druckkochtopf. Wenn Sie Premierminister Benjamin Netanjahu in letzter Zeit gesehen haben, wissen Sie, welchen Tribut dieser Krieg von ihm gefordert hat. Er und die Mitglieder seiner Regierung müssen bei ihren Entscheidungen ständig die Bedürfnisse der Familien der Geiseln, die Bedürfnisse des Militärs und das ultimative Ziel des absoluten Sieges gegen Hamas, Hisbollah und jeden anderen Feind entlang unserer Grenzen berücksichtigen, dessen Ziel es ist ist, uns zu vernichten.

Unterdessen spüren der Premierminister und seine Leute den inneren Druck der Opposition, die, nachdem sie sich nach dem 7. Oktober eine kurze Pause gönnte, um ihren Wunsch nach nationaler Einheit zum Ausdruck zu bringen, erneut ihre Dolche aus der Scheide gezogen hat und nach solchen  Möglichkeiten sucht, den Premierminister zu Fall zu bringen. Damit nicht genug: Der Druck von außerhalb des Landes, insbesondere aus Washington, D.C., den Krieg zu beenden und eine Zwei-Staaten-Lösung umzusetzen, ist stark und konstant.

International befindet sich Israel in einer Situation, in der es keinen Sieg gibt. Fernab der Ostküste des Mittelmeers leben nur diejenigen, die eine Zwei-Staaten-Lösung wünschen. Israel will keine Zwei-Staaten-Lösung, denn das würde direkt an seiner Grenze eine autonome Nation zulassen, deren einziger Wunsch darin besteht, die Juden auszulöschen. Hamas will auch keine Zwei-Staaten-Lösung, weil sie nicht neben Israel, sondern anstelle Israels leben will.

Es ist diese „wir statt sie“-Denkweise, die es Israel unmöglich macht, zuzulassen, dass die Bewohner des Gazastreifens an ihre Grenze drängen. Wenn die Menschen in Gaza friedliebende und respektvolle Nachbarn wären, würde meiner Meinung nach eine große Mehrheit der Israelis dafür stimmen, ihnen eigenes Land und eigene Regierung zu überlassen. Stattdessen stellen wir fest, dass bis auf eine sehr kleine Minderheit alle Palästinenser ihre Kinder dazu erziehen, Juden zu hassen und ihre gewaltsame Vernichtung zu wünschen. Es ist in der Kultur so, dass es 30 bis 40 Jahre dauern würde, bis eine neue Generation heranwächst, die Israel nicht hassen würde.

Aber trotz alledem haben Sie bitte Verständnis dafür, dass Israel in Gaza einen Sieg nach dem anderen erlebt. Die Hamas ist auf der Flucht, da sie miterlebt, wie Tausende ihrer terroristischen Landsleute sterben und Tausende weitere gefangen genommen werden. Während die Zivilbevölkerung aus Gaza in den Süden evakuiert, beginnen viele lautstark und öffentlich gegen die Hamas zu protestieren. Ja, die Situation ist komplex und anstrengend für die Führung, aber Israel ist definitiv auf der Gewinnerseite.

Bitte beten Sie für die staatliche und militärische Führung Israels. Beten Sie für Sicherheit und beten Sie um Weisheit.  Die vielfältige Situation, mit der sie konfrontiert sind, ist anders als alles, was die Welt zuvor gesehen hat.

Mittlerer Osten

Kriegsstatistik: Nach Angaben der israelischen Verteidigungskräfte (IDF) wurden seit dem Massaker vom 7. Oktober 9.000 Terroristen getötet und Tausende weitere verletzt. Unter den Toten befanden sich zwei Kommandeure der Hamas-Brigade, 19 Bataillonskommandanten und 50 Kompaniekommandeure. Auf israelischer Seite haben 560 IDF-Soldaten ihr Leben verloren und weitere 2.536 wurden verletzt. Dies zeigt die unglaubliche Schwierigkeit und Gefahr dieser neuen Form der Kriegsführung, die gleichzeitiges Handeln auf den Straßen über der Erde und im Tunnellabyrinth darunter erfordert.

Seit Kriegsbeginn wurden 14.000 Raketen aus Gaza auf zivile Orte in Israel abgefeuert, 2.000 aus dem Libanon und 30 aus Syrien. Im Gegensatz dazu führten die israelischen Streitkräfte bei ihrem Vormarsch durch den Gazastreifen 79.000 Telefonanrufe mit der Zivilbevölkerung durch, warfen sieben Millionen Flugblätter ab und verschickten 13 Millionen SMS-Nachrichten, in denen sie alle über ihre Absicht informierten, in ein Gebiet einzudringen, und die Nichtkombattanten aufforderten, das Gebiet in der Gefahrenzone zu verlassen.

Und es sind nicht nur die Menschen im Gazastreifen, die aufgrund des Krieges gezwungen waren, ihre Heimat zu verlassen. 200.000 Israelis wurden sowohl an der Süd- als auch an der Nordgrenze des Landes in Sicherheit gebracht.

Gaza

Während in den Medien Gerüchte über Waffenstillstände und ein Ende der Feindseligkeiten kursierten, nahm sich Netanjahu Zeit, um die Ziele Israels klarzustellen. „Ich höre Aussagen zu verschiedenen Deals, daher möchte ich eines klarstellen: Wir werden diesen Krieg nicht mit weniger als der Erreichung aller unserer Ziele beenden. „Das bedeutet, die Hamas zu eliminieren, alle unsere Gefangenen zurückzugeben und sicherzustellen, dass Gaza keine Bedrohung mehr für Israel darstellt“, sagte er in einer Rede im Westjordanland. Er fuhr fort: „Wir werden  nicht mit weniger als einem absoluten Sieg zufrieden sein.“

In Israel gibt es eine wachsende Protestbewegung gegen die Blockierung der „humanitären Hilfe“ in Gaza. Warum ist das? Liegt es daran, dass die Israelis nur wollen, dass die Bewohner Gazas leiden? Nein, das liegt daran, dass die meisten Israelis verstehen, dass die in die Region geschickte Hilfe unweigerlich in den Händen der Hamas und nicht in den Händen der allgemeinen Bevölkerung landet. Das ist eine absurde Situation. Wann in der modernen Geschichte hat ein Land seinen Feind gleichzeitig bekämpft und ernährt? Das ist ein sicheres Rezept, um einen Krieg zu verlängern und die Verluste zu erhöhen. Immer mehr Israelis erheben sich nun gegen diesen lächerlichen Zustand, der nur auf Druck der USA und der internationalen Gemeinschaft besteht. Ohne unseren großen Bedarf an Iron Dome-Munition und anderen Waffen zur Vorbereitung auf den drohenden Krieg gegen die Hisbollah wären wir nicht in dieser misslichen Lage.

Unterdessen verwüsten israelische Kampfflugzeuge, Drohnen, Raketen und Bodentruppen weiterhin die Hamas und ihre Infrastruktur in Khan Yunis und im zentralen Gazastreifen. Die Operation Atlantis ist in vollem Gange und nutzt Meerwasser, um unterirdische Tunnel zu fluten. Bald wird die IDF ihre Übernahme von Khan Yunis abschließen und ihre Aufmerksamkeit nach Süden richten.

Nordfront

Am Montag tötete ein israelischer Luftangriff mehrere iranische Berater südlich von Damaskus in Syrien. Die Raketen zielten auf einen Stützpunkt, auf dem Mitglieder der Hisbollah und des Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) des Iran untergebracht waren, und töteten sieben Menschen. Einige Tage zuvor hatte die IDF jenseits der Grenze im Westen mehrere Standorte der Hisbollah im Südlibanon angegriffen. Bei den Luftangriffen wurden mindestens vier Terroristen getötet.

Ich muss noch einmal betonen, dass der Norden mit ziemlicher Sicherheit die nächste Kriegsfront sein wird. Aufgrund der Stärke und Ausbildung der Hisbollah wird die IDF nicht in der Lage sein, einfach so durchzumarschieren, wie sie es in Gaza getan haben. Hier wird der wahre Krieg stattfinden, der sowohl der israelischen als auch der libanesischen Zivilbevölkerung Leid bringen wird. Aber dieser Kampf muss voranschreiten, um die terroristische Hisbollah und andere iranische Stellvertretermilizen zu vertreiben. Andernfalls werden sich die Israelis in ihren eigenen Häusern nie wieder sicher fühlen.

Internationale Beziehungen

Der südafrikanische Trick, Israel zu einem Waffenstillstand zu zwingen, ist gescheitert. Anstatt Israels Vorgehen in Gaza als „völkermörderisch“ zu bezeichnen, wie die südafrikanische ANC-Regierung behauptete, forderte der Internationale Gerichtshof die Freilassung aller Geiseln durch die Hamas. Sicherlich hatte der Oberste Gerichtshof einige negative Dinge über Israel zu sagen, aber das ist es, was wir von jedem Juristengremium erwarten würden, das mit den Vereinten Nationen in Verbindung steht.

Trotz der Gerüchte, dass Washington die Waffenverkäufe an Israel drosseln würde, um einen Waffenstillstand und eine Zwei-Staaten-Lösung durchzusetzen, werden die USA der IDF eine riesige Menge Waffen schicken. Es wird eine Reihe von F-35-Jets, 25 F-15-Jets, 12 Apache-Hubschrauber, Zehntausende Geschütze und schwere Maschinengewehre sowie große Mengen an Munition, Projektilen und anderem Kriegsmaterial geben. „Israel hat das Recht und die Pflicht, sich gegen die Bedrohung durch die Hamas zu verteidigen … und wir sind weiterhin entschlossen, Israel in seinem Kampf zu unterstützen“, sagte ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats des Weißen Hauses.

UNRWA

Das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) ist eine Frontorganisation des Terrorismus. Bisher ist bekannt, dass zwölf UNRWA-Mitarbeiter direkt an der Verübung des Massakers vom 7. Oktober beteiligt waren, und es ist wahrscheinlich, dass diese Zahl noch steigen wird. Israel erhebt diesen Anspruch schon seit Monaten, und endlich beginnen auch andere Nationen, ihm zuzuhören. Bisher haben die USA, Großbritannien, Deutschland, Italien, Japan, Finnland, die Niederlande, Österreich, Frankreich, Australien, Kanada, Rumänien, Neuseeland und die Schweiz ihre Finanzierung der angeschlagenen Hilfsorganisation eingefroren.

USA und Iran

Bei einem Drohnenangriff auf einen US-Stützpunkt in Jordanien kamen am Sonntag drei Soldaten ums Leben und 40 weitere wurden verletzt. Die vom Iran unterstützte Terrormiliz Kataib Hisbollah übernahm die Verantwortung für den Anschlag nahe der Grenze zu Syrien. Das US-Militär versucht immer noch herauszufinden, wie diese Drohne durch das Luftverteidigungssystem gelangt ist. Einige gehen davon aus, dass es sich um menschliches Versagen handelte, da etwa zur gleichen Zeit eine US-Drohne zur Basis zurückkehrte. Es ist jedoch auch durchaus möglich, dass es sich um einen neuen UAV-Typ handelt, der die Signatur anderer Drohnen nachahmen kann. Sollte dies der Fall sein, könnte dies auf große Schwierigkeiten bei der Bekämpfung von Drohneninfiltrationen in der Zukunft hinweisen.

Das Weiße Haus verurteilte den Angriff schnell und Präsident Biden schrieb in einer Erklärung, dass die USA „alle Verantwortlichen zu einem Zeitpunkt und auf eine von uns gewählte Weise zur Rechenschaft ziehen werden“. Da es sich bei den Tätern um Stellvertreter Irans handelte, haben die Spannungen im Nahen Osten erheblich zugenommen. Iran hat bereits eine sehr starke Reaktion versprochen, falls es direkte Empfänger der Vergeltungsmaßnahmen der Vereinigten Staaten sein sollten. Gleichzeitig brechen hochrangige Kommandeure pro-iranischer Milizen in Syrien aus Angst vor einem amerikanischen Angriff in den Iran auf. Diese Situation stellt die US-Regierung vor große Herausforderungen.

Wenn sie eine verhaltene Reaktion zeigen, werden sowohl der Nahe Osten als auch die gemäßigten Wähler bei den Wahlen im November Biden als schwach ansehen. Wenn die Reaktion stark ausfällt, riskiert der Präsident, die Unterstützung der amerikanischen Linken zu verlieren und gleichzeitig die Situation mit dem Iran eskalieren zu lassen.

Internationale Nachrichten

Mindestens sechs christliche Schüler, drei Lehrer und der Fahrer eines Busses der Apostolic Nursery and Primary School wurden am Dienstag im nigerianischen Bundesstaat Ekiti von Islamisten entführt. Später wurde die Schule mit Lösegeldforderungen kontaktiert. Dies folgt dem Muster der Entführung und Ermordung von Christen in Nigeria. „Allein im letzten Jahr wurden in Nigeria 5.014 Christen getötet – das sind fast 90 Prozent aller christlichen Todesfälle weltweit sowie 90 Prozent aller christlichen Entführungen auf der ganzen Welt“, sagte der US-Abgeordnete Chris Smith (R-NJ) in einer Erklärung.

Es werden Kinder entführt; Tausende ermordet. Warum steht das nicht ganz oben in den Schlagzeilen? Zwei Gründe. Erstens sind die Opfer nur arme Afrikaner. Zweitens sind die Täter keine Juden. Es ist wirklich entsetzlich.

Zwei islamistische Terroristen drangen am Sonntag in die Kirche Santa Maria in Istanbul (Türkei) ein und eröffneten das Feuer, wobei einer getötet und ein weiterer verletzt wurde. Anschließend flohen sie. Der Islamische Staat bekannte sich zu der Tat. Seit dem Anschlag wurden beide Täter von türkischen Behörden festgenommen und weitere 47 Personen, die im Verdacht stehen, mit der verantwortlichen Gruppe in Verbindung zu stehen, in Gewahrsam genommen.

Um seine Südgrenze zu schützen, verstärkte der Bundesstaat Texas seine Barriere mit Ziehharmonikadraht. Letzte Woche entschied der Oberste Gerichtshof der USA, dass die Grenzpolizei das Recht habe, diesen Draht zu durchtrennen. Gouverneur Greg Abbott reagierte, indem er noch mehr Draht entlang der Grenze verlegte. Dieser Widerstand hat den Staat in direkten Konflikt mit Washington gebracht. Während einige Linke Präsident Biden dazu drängten, die texanische Nationalgarde zu verstaatlichen, antworteten die Texaner auf die Wirkung: „Ja, probieren Sie es aus und sehen Sie, wie das geht.“ Texas steht bei seinem Versuch, seine Grenze zu verteidigen, nicht allein da. 25 der 50 Staaten haben einen Brief unterzeichnet, in dem sie dem Lone Star State ihre Unterstützung zusichern.......... Ende meine Übersetzung!

Zum Schluss, betet bitte weiter für mich, und meine kleine Hündin Lilly, die ebenfalls im Schussfeld der Geistigen Angriffe steht. Oftmals frage ich mich, wie dies alles zu überstehen ist, wenn der Feind es schafft, sogar unzählige Christen gegen mich aufzuhetzen. Menschen deren Glaubensvorstellung nicht mit dem übereinstimmt, worüber ich Zeugnis geben muss. Daher ist dieser Auftrag von Jeschua, um so schwerer für mich. Aber ich werde nie vergessen welchen Auftrag Jeschua mir vor gut 8 Jahren gab. Ich sollte mir eine Kette machen lassen, wo folgende Worte eingraviert ein sollen: "Jeschua ist Sieger." Diese Kette trage ich Tag und Nacht. Oft vergesse ist alles wenn die Angst besonders groß ist, aber wenn ich zufällig meine Kette anfasse, erinnere ich mich an die Worte: "Jeschua ist Sieger." .... Dann bekomme ich wieder Mut. Für mich ist es schwer nachzuvollziehen, wie Glaubensgeschwister so boshaft sein können? Bitte denkt weiter im Gebet an mich! Ich habe nicht nur Feinde, sondern auch treue Freunde, die an mich denken und für mich beten. Was Paulus hierin Römer 11  schreibt, möchte ich auch für mich annehmen:

Römer 11 Vers 1 Ich frage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn auch ich bin ein Israelit, aus dem Samen Abrahams, aus dem Stamm Benjamin. 2 Gott hat sein Volk nicht verstoßen, das er zuvor ersehen hat! Oder wißt ihr nicht, was die Schrift bei Elia sagt, wie er vor Gott gegen Israel auftritt und spricht: 3 »Herr, sie haben deine Propheten getötet und deine Altäre zerstört, und ich bin allein übriggeblieben, und sie trachten mir nach dem Leben!« 4 Aber was sagt ihm die göttliche Antwort? »Ich habe mir 7 000 Männer übrigbleiben lassen, die [ihr] Knie nicht gebeugt haben vor Baal.«[1] 5 So ist nun auch in der jetzigen Zeit ein Überrest vorhanden aufgrund der Gnadenwahl[2]. 6 Wenn aber aus Gnade, so ist es nicht mehr um der Werke willen; sonst ist die Gnade nicht mehr Gnade; wenn aber um der Werke willen, so ist es nicht mehr Gnade, sonst ist das Werk nicht mehr Werk.

30. Januar 2024 / 20. Shevat 5784

Mein Vertrauen wird im gesundheitlichen Bereich hart geprüft, darum muss ich mich für eine gewisse Zeit vom Internet fern halten, damit ich beten kann. (Dies bedeutet, ich lese auch keine Mail die mir jemand sendet.)

Da Jeschua mich gerade daran erinnert hat, was ER im September 2002 mir sagte, ist die Zurückgezogenheit für mich Lebensnotwendig. In einer Nacht weckte Jeschua mich und ich hörte IHN für ungefähr  2 Stunden immer einen Satz sagen: "Alle Verheißungen aus meinem Wort, sie gehören auch dir Mein Kind." 

Damals hatte ich noch keine Möglichkeit durch meine Internetreitseite um Gebet zu bitten, weil ich noch keine Webseite hatte. Wie euch allen bekannt ist, wurde ich erst am 14. August 2005 berufen und seitdem im Internet unterwegs. Ps. 118 Vers 17 Ich werde nicht sterben, sondern leben und die Taten des Herrn verkünden.
18 Der Herr hat mich wohl hart gezüchtigt; aber dem Tod hat er mich nicht preisgegeben.

Diese Verheißung werde ich auch jetzt über meinem Leben proklamieren. Jeschua zeigte mir vor ungefähr 28 Jahren, wie nahe die Wölfe kommen und in einer anderen Vision, wie wenig Kraft zum schwimmen ich am Ende der Zeit haben werde. Alles hat seine Zeit, jetzt muss ich für unbestimmte zeit mich vom Internet fern halten und intensiv beten. Bitte denkt im Gebet an mich.

29. Januar 2024 / 19. Shevat 5784

Es zerreißen sich viele Christen den Mund, weil sie  denken Kampfgebete sind quatsch, nicht nur die Gebete, sondern auch all meine Erlebnisse, von denen ich bezüglich Hexerei berichtet habe. Bei Pastor Robert B. sah ich dieses Video, ich dachte es tritt mich ein Pferd: Witches, Fallen Angels, Jesuits, and Project Blue Beam /  Hexen, gefallene Engel, Jesuiten und Project Blue Beam

In deutsch habe ich nichts gefunden, aber einen englischen Artikel, den übersetze ich euch. Übrigens, da ist auch ein kurzes Video dabei:  A Witch Coughs on Panelists at WEF's Conference in Davos    /   Eine Hexe hustet die Diskussionsteilnehmer auf der WEF-Konferenz in Davos an

Dämonische Aktivitäten des WEF aufgedeckt.

Weitere Nachrichten folgen weiterhin den Zeitplänen der Ereignisse, die auf der 54. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums stattfanden, die vom 15. bis 19. Januar 2024 in DAVOS stattfand. An dem Treffen nahmen Führungskräfte aus allen Gesellschaftsschichten teil, darunter Präsidenten und Staatsoberhäupter, Top-Wirtschaftsführer und mehr.

In einer bestimmten Sitzung, die in diesem Bericht festgehalten wird, wurde eine echte Hexe eingeladen, die Diskussionsteilnehmer mit Zaubersprüchen zu belegen. Nach einigen Beschwörungen, während sie sich die Hände rieb, blies die Hexe auf die Köpfe der Teilnehmer, darunter die Geschäftsführerin des Internationalen Währungsfonds, Kristalina Georgieva; der Präsident der Weltbank, Ajay Banga; der CEO von IKEA, Jesper Brodin; und der Milliardär André Hoffmann.

Die Aktivitäten des WEF gehen offensichtlich tiefer als die Rhetorik in ihren Reden und das, was sie einem weismachen wollen. Christen sollten die Machenschaften des Teufels nicht ignorieren und ihm sollte keine Chance gegeben werden, die Welt zu kontrollieren. Beobachten und beten Sie daher weiterhin und befolgen Sie die Lehren des Mannes Gottes, Pastor Chris, in den Live-Sendungen und anderen Programmen von „Your Loveworld Specials“, und bleiben Sie über die Aktivitäten des Teufels und seiner Kohorten auf dem Laufenden und lassen Sie sich von seinen zerstörerischen Manövern befreien. Sehen Sie sich das vorgestellte Video an, um weitere Einzelheiten zu erfahren, und bleiben Sie mit Loveworld News in Verbindung, um weitere glaubensstärkende Nachrichten zu erhalten.

(Was das mit deren Predigten zu tun hat, davon weiß ich nichts und habe auch keine Recherchen gemacht, mir geht es nur um die Aktion mit der Hexe. Offensichtlich will man uns zeigen, wem diese Leute dienen, die uns arm machen und kontrollieren wollen. Denkt im Gebet an mich, denn die Hexerei Angriffe auf mich, sogar meine Kinder und mein Hund, sind nicht ohne. Also ihr Schweizer, ihr seid neutral, aber eurer Klaus Sch. zieht das Gericht Gottes über euch, genauso wie über den Rest Europas. Wie traurig ist dies nur?)

Nach dem barbarischen Hamas-Massaker vom 7. Oktober 2023 hätte man gehofft, dass eine Zeitenwende eintritt. Dass nun endlich der Hass auf Juden – im Volksmund Antisemitismus – als solcher erkannt, benannt und vorbehaltlos verurteilt wird. Zumindest beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ist das nicht der Fall.

Am 10. Januar deckte die Nichtregierungsorganisation (NGO) UN-Watch, welche die Aktivitäten und Beschlüsse der UNO kritisch untersucht, eine Telegram-Gruppe von 3’451 Angestellten des Palästinenser-Hilfswerks UNRWA auf, die – Minuten, nachdem der Hamas-Blutrausch begonnen hatte – das Gemetzel feierten, die palästinensischen Mörder und Vergewaltiger als «Helden» bejubelten, freudig Fotos von toten oder gefangenen Israelis posteten und die Hinrichtung der Geiseln forderten.

UNRWA-Lehrer Waseem Ula, der regelmässig Informationen über Gehälter weiterleitet, die er vom Leiter der Personalabteilung der UNRWA in Gaza, Sami Abu Kamil, erhält, hetzt: «Lasst uns den nächstbesten Siedler exekutieren». «Reisst sie in Stücke», schreiben andere, «tötet sie einen nach dem anderen», «lasst niemanden zurück»....... Lest den langen Artikel im original weiter.

90 000 Nato-Soldaten spielen derzeit das Szenario eines russischen Angriffs auf Osteuropa durch. Die Operation «Steadfast Defender 2024» sendet ein Signal an Moskau, aber auch an die eigenen Gesellschaften im Westen. 

Jahrelang berichte ich darüber was Jeschua mir alles bezüglich des bevorstehenden Dritten Weltkrieg zeigte. Sei es über Russland, Israel, Deutschland, Irak, Iran......... all diese Brandherde, darüber habe ich Weissagen dürfen, jetzt beginnt sich alles zu erfüllen.

28. Januar 2024 / 18. Shevat 5784

Eigentlich wollte ich keine Update machen, weil die Pfeile wieder aus allen Richtungen fliegen, nicht nur auf mich, sondern sie treffen auch meine kleine Lilly wieder. Alles was mir lieb und teuer ist, ist im Schussfeld, bitte betet für meinen kleinen Hund.

Na ja, ich wollte den Kopf nicht hängen lassen, daher habe ich den PC hochgefahren um zu sehen was es neues gibt, begonnen habe ich bei Israel Heute mit dem Artikel, was die Huthis im Jemen so treiben. Wie ihr wisst, werden jetzt die Öltanker beschossen, welche durch deren Meeresenge fahren müssen. Mit dieser Aktion verärgern die  Huthis mehr den Rest der Welt, als Israel. Diesen kurzen Ausschnitt will ich euch zeigen: "Die Huthis im Jemen scheinen auf alles zu schießen, was sich vor ihrer Küste im Wasser bewegt. Bab el Mandeb ist eine etwa 27 Kilometer breite Meerenge. Sie verbindet das Rote Meer mit dem Golf von Aden, der zum Arabischen Meer und damit zum Indischen Ozean gehört. Schiffe, die die Meerenge passieren, sind in Reichweite von landgestützten Anti-Schiffsraketen, Drohnen und sogar Haubitzen...."   Link zum Artikel

Habt ihr es gelesen? Bab el Mandeb ist eine etwa 27 Kilometer breite Meerenge. Die Zahl 27 und 827 in meinem Leben!      Die Bedeutung ist auch sehr markant:  Bab el Mandeb, übersetzt „Tor der Klage“ oder „Tor der Tränen“,  Wenn diese Meeresenge auf irgendeine Art und Weise nicht mehr passierbar sein sollte, werden diese 27 km jeden von euch beschäftigen. Weil er dann eine kalte Wohnung haben könnte, oder unbezahlbar zum Heizen, immerhin gibt es ja kein billiges Gas / Öl mehr aus Russland, dies merkt jeder von uns bei seinem wöchentlichen Einkauf, denn seitdem das Gas / Öl aus Russland nicht mehr in Deutschland ankommt, haben sich die Preise fast verdoppelt im Supermarkt. 

Eine gute Entscheidung:  Israel will Gazastreifen nach dem Krieg von der IDF kontrollieren lassen. Die meisten Israelis, einschließlich der Araber, sind der Meinung, dass die Weltformel für Frieden und Sicherheit gescheitert ist und Israel die Zügel in die Hand nehmen muss. Sobald Israel den Krieg gegen Gaza gewonnen hat, möge die Wiederherstellung meines Dienstes geschehen, der am 9. AV (14. 8.2005) begonnen hat, als Israel Gaza für falschen Frieden verlassen hat.

26. Januar 2024 / 16. Shevat 5784

Newsletter von Armir: Shalom aus Israel!

Die Stimmung in meinem Land ist angespannt. Während die Operation in Gaza außerordentlich gut verläuft, wissen wir, dass der große Krieg noch nicht begonnen hat. Der Konflikt mit der Hisbollah muss kommen, und er wird kommen. Wenn es dazu kommt, wird es brutal für die ganze Nation sein. Die Hisbollah ist viel besser bewaffnet, viel besser finanziert und viel besser ausgebildet als die Hamas. Der Iron Dome und unsere anderen Luftverteidigungssysteme können gegen die Tausenden von Raketen, die über unsere Nordgrenze rasen, nur begrenzt etwas ausrichten.

Ich gehe davon aus, dass die Skyline von Tel Aviv, wie auch in vielen anderen Teilen des Landes, bis alles gesagt und getan ist, anders aussehen wird. Das Leid, das viele Familien jetzt am meisten spüren und von dem sie erwarten, dass es noch schlimmer wird, ist die Trennung der Ehepartner voneinander und der Eltern von ihren Kindern.

Meine Frau und ich haben bereits eines unserer Kinder, das zum Militär eingezogen wurde. Wir gehen davon aus, dass diese Zahl in den nächsten Monaten auf drei unserer vier steigen wird. Viele waren seit Beginn des Konflikts von zu Hause weg, und die daraus resultierenden Geschäftsschließungen und die damit einhergehenden finanziellen Schwierigkeiten waren verheerend.

Die kommenden Monate werden erneut eine schwierige, aber notwendige Zeit sein. Wir können nicht länger mit der ständigen Bedrohung durch eine kriegerische und aktive Terrorarmee direkt hinter unserer Grenze leben. Auch hier wird es keinen Krieg mit dem Libanon geben, aber es wird ein Krieg im Libanon sein. Die Hisbollah ist in diesem Land vollständig verankert und hat die Regierungs- und Führungsinfrastruktur des Landes so stark unterwandert, dass der große Prozentsatz der libanesischen Bürger, die sie unbedingt raus wollen, keine Macht oder Autorität hat, etwas dagegen zu unternehmen.

Der Krieg im Norden Israels wird wahrscheinlich nicht nur im Libanon bleiben. Die vielen Terrormilizen, die in Syrien stationiert sind, machen es wahrscheinlich, dass die israelischen Verteidigungskräfte (IDF) eine doppelte Nordfront haben werden. Das israelische Militär hat bereits vier Divisionen oder etwa 100.000 Soldaten nach Norden verlegt. Das ist das Vierfache der üblichen Zahl.

Viele Verbündete Israels drängen uns auf ein Ende der Feindseligkeiten, ebenso wie einige wachsende Oppositionsstimmen innerhalb des Landes. Ich wünschte, wir könnten dem nachkommen, aber das können wir nicht. Wenn wir unseren Feinden die Ruhe und die Zeit geben, die sie brauchen, um sich zurückzuziehen und aufzurüsten, werden sie zweifellos eines Tages wieder angreifen. Und dieses Mal werden sie noch stärker zurückkommen als zuvor. Das können wir nicht zulassen.

Bitte beten Sie um Weisheit für Premierminister Benjamin Netanjahu und sein Führungsteam.  Beten Sie dasselbe für die Generäle, die die Aktionen der IDF leiten. Und beten Sie für die Sicherheit derjenigen von uns, die Opfer der Hisbollah-Raketen sein werden, sowie für die unschuldigen libanesischen Bürger, die in dem von der Hisbollah geschaffenen Kriegsgebiet gefangen sind.

Mittlerer Osten

Gaza-Israel trauerte am Montag, nachdem die IDF den größten eintägigen Verlust an Menschenleben seit Kriegsbeginn erlitten hatte. Eine Gruppe von Reservisten war gerade dabei, Sprengsätze zu zünden, um ein von der Hamas genutztes Gebäude zum Einsturz zu bringen, als eine Granate auf sie abgefeuert wurde. Das Projektil explodierte und explodierte mit den Ladungen, mit denen sie arbeiteten. Die resultierende Explosion ließ das Gebäude über ihnen einstürzen und das Gebäude nebenan dem Erdboden gleichmachen. Einundzwanzig Soldaten verloren ihr Leben. Ein zweites RPG wurde auf einen Panzer abgefeuert, der die Reservisten bewachte, und tötete zwei weitere Soldaten. Wir sind ein kleines Land und empfinden zutiefst den Verlust jedes einzelnen Soldaten, der im Dienst eingesetzt wird. Ich jedenfalls habe in der Nacht, in der ich den Bericht hörte, überhaupt nicht geschlafen.

Die Schlacht von Khan Yunis tobt weiter. Die Einnahme dieser Heimatstadt vieler Hamas-Führer ist von strategischer Bedeutung, wenn die IDF im zentralen Gazastreifen stark Fuß fassen will. Das Tunnelsystem ist riesig und beherbergt die Hauptquartiere der meisten Terroristenführer, die sich mit einem menschlichen Schutzschild aus unseren 136 Geiseln umgeben haben. Die Aktion hier ist schwieriger als die in Gaza-Stadt und den umliegenden Gebieten, da dort immer noch viele Zivilisten aus Gaza Zuflucht suchen. Die IDF müssen in ihren Aktionen sehr präzise sein und ihr militärischer Geheimdienst muss stark sein, wenn sie die Terroristen effektiv ausschalten wollen, ohne Nichtkombattanten zu schaden. Die Schwierigkeit ihrer Aufgabe wird durch die vielen Hamas-Mitglieder, die ohne Uniform agieren, noch verstärkt. Diese terroristischen Soldaten werden unbewaffnet und als Zivilisten verkleidet aus den Tunneln kommen. Sobald sie auf der Straße sind, schnappen sie sich eine der tausenden Waffen, die überall in der Stadt versteckt sind, und eröffnen das Feuer.

Aber was diesen Krieg am schwierigsten macht, ist, dass die IDF eine neue Art der Kriegsführung führt, mit der noch kein Militär in der Geschichte zu kämpfen hatte. Während wir den schwierigen oberirdischen Krieg fortsetzen, müssen wir gleichzeitig den nahezu unmöglichen Kampf unter der Erde in dem Tunnellabyrinth ausfechten, in dem sich 20.000 gut ausgebildete Terroristen verstecken. Das ist es, was so lange dauert. Wir müssen Schritt für Schritt vorgehen, von der Ferse bis zu den Zehen, und dabei immer nach vorne, zur Seite und nach hinten schauen. Ja, wir nähern uns ihnen von allen Seiten und am Vorabend Irgendwann werden wir sie bekommen.

Aber diese Art der Kriegsführung erfordert unbedingt Vorsicht und Geduld! Leider sind unsere Fernsehstudios voll von Militärkommentatoren, die sich darüber beschweren, dass die IDF nur auf der Stelle tritt und nirgendwo hinkommt. Aber diese Männer sind einfach gescheiterte ehemalige Generäle, die in den meisten Fällen für die Situation, in der wir uns befinden, verantwortlich sind. Leider ist ihre idiotische Rhetorik dafür verantwortlich, in den Herzen vieler, deren Angehörige, Unbehagen und Zweifel gegenüber der IDF und der Regierung hervorzurufen wurden aufgerufen, sich selbst in Gefahr zu bringen.

Berichten zufolge haben sowohl Hamas als auch Israel Bedingungen angeboten, die den Konflikt beenden würden. Das Angebot der Hamas versprach die Freilassung aller verbliebenen Geiseln als Gegenleistung für ein Ende des Krieges, einen vollständigen Abzug der IDF aus Gaza, die Freilassung aller palästinensischen Häftlinge, einschließlich derjenigen, die wegen terroristischer Morde verurteilt wurden, und eine Garantie, dass die Hamas Gaza regieren könne ungehindert von Israel. Mit anderen Worten: Sie wollen, dass Israel kapituliert. Israel hingegen versprach ein Ende des Krieges, wenn die Hamas sechs hochrangige Mitglieder ihrer Führung dauerhaft ins Exil schicken und alle israelischen Geiseln freilassen würde. Hamas lehnte ab.Wenn es darauf ankommt, gerät die Hamas ins Wanken. Israel hat in nur 110 Tagen 60 % der Streitkräfte der Organisation getötet oder außer Gefecht gesetzt. Es bleibt ihnen nur noch, ein Wartespiel zu spielen. Sie wissen, dass sich die globale Meinung schnell auf ihre Seite verschiebt. Je länger sie überleben, desto besser werden ihrer Meinung nach ihre endgültigen Bedingungen ausfallen

Libanon und Syrien

Obwohl an der Nordgrenze Israels noch kein umfassender Konflikt ausgebrochen ist, kommt es dennoch täglich zu Aktivitäten. Die Hisbollah feuert regelmäßig Dutzende Raketen auf israelische Städte und Dörfer ab. Israelische Angriffe mit Jets, Raketen und Drohnen gegen die Infrastruktur der Terrororganisation und gegen die Terroristen selbst sind nahezu an der Tagesordnung. Wie oben erwähnt, trainieren und bereiten sich beide Seiten auf den bevorstehenden Krieg vor.

Östlich des Libanon in Syrien bereiten sich Terrormilizen auf ihre Chance vor, über die israelische Grenze nach Süden zu stürmen. Diese zweite Front im kommenden Nordkonflikt ist ausschließlich ein Produkt des Iran, der diese gewalttätigen Banden bewaffnet und finanziert. Als Beweis für die Aktivitäten Teherans in Syrien wurden am Samstag bei einem Raketenangriff in Damaskus mit freundlicher Genehmigung Israels der Geheimdienstchef des Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) für Syrien und vier weitere IRGC-Mitglieder getötet. Die persischen Ayatollahs sind nicht stark genug, um direkt gegen Israel vorzugehen, also nutzen sie verfügbare arabische Lakaien, um ihre Drecksarbeit zu erledigen.

Entlang der syrisch-israelischen Grenze ist eine interessante Entwicklung entstanden, die ihren Ursprung im hohen Norden hat. Russland hat seine Präsenz in Syrien schrittweise reduziert, da in der Ukraine immer mehr Truppen benötigt werden. Allerdings hat die russische Luftwaffe inzwischen damit begonnen, Patrouillen entlang der „Bravo-Linie“ zu fliegen, die die Golanhöhen zwischen Syrien und Israel trennt. Obwohl das russische Militär seit 2015 in Syrien stationiert ist, ist es das erste Mal, dass seine Kampfflugzeuge regelmäßig Patrouillen entlang der Nordgrenze Israels fliegen.

Die USA und Israel

Nach Gesprächen mit Premierminister Benjamin Netanyahu am Freitag erklärte US-Präsident Joe Biden, dass der Premierminister nicht gegen eine mögliche Zwei-Staaten-Lösung sei. Für Netanyahu schien dies eine Neuigkeit zu sein, die ihn am nächsten Tag sehr überraschte.

Es überrascht nicht, dass die Reaktion des Premierministers die Vereinten Nationen in Aufruhr versetzte. UN-Generalsekretär Antonio Guterres veröffentlichte am nächsten Tag seine Antwort auf X: „Die Weigerung, die Zwei-Staaten-Lösung für Israelis und Palästinenser zu akzeptieren, und die Verweigerung des Rechts auf Eigenstaatlichkeit für das palästinensische Volk sind inakzeptabel.“

Hey, Tony, bist du nicht der Typ, der dieses Jahr gerade den Vorsitz der UN-Abrüstungskonferenz an Iran übertragen hat? Sprechen Sie über inakzeptabel!

Der Druck, den die USA auf Israel ausüben, um den Krieg zu beenden und eine Zwei-Staaten-Lösung herbeizuführen, treibt einen Keil zwischen zwei historisch starken Verbündeten. Am schlimmsten ist, dass der Zwei-Staaten-Hard-Sell rein politischer Natur ist. Die jetzige Regierung sieht eine bevorstehende Wahl und der Amtsinhaber braucht diesen Sieg dringend. Seine Erfolgsbilanz auf internationaler Ebene ist grauenhaft, was sich daran zeigt, wie viele globale militarisierte Konflikte seit seinem Amtsantritt ausgebrochen sind. Sollte der jetzige Bewohner des Weißen Hauses für eine weitere Amtszeit im Amt bleiben, wird das Verhältnis zwischen den Vereinigten Staaten und Israel wahrscheinlich irreparablen Schaden nehmen.

Die USA und die Houthis

Erinnern Sie sich an die Zeit vor vier Jahren, als im Nahen Osten Frieden herrschte? Das stimmt nicht mehr. US-Stützpunkte in Syrien und im Irak werden täglich angegriffen. Die New York Times schätzt, dass bei den 140 Angriffen seit Beginn des Krieges zwischen Israel und der Hamas 70 Angehörige des US-Militärs von pro-iranischen Milizen verletzt wurden. Washington hat. Die Regierung reagierte auf diese Angriffe mit Luftangriffen, die bislang jedoch nicht ausreichten, um die Terroristen aufzuhalten.

Jetzt sind die USA gegen die Houthis vorgegangen, was das amerikanische Militär Operation Poseidon Archer nannte. Das US-Militär ist unglaublich und ich habe großen Respekt vor denen, die dienen. Leider werden sie in einen Konflikt mit einer Horde völlig verrückter Menschen geschickt. Im Ernst, die Houthis laufen barfuß herum, jeder von ihnen ist mit Khat, einem kaubaren Betäubungsmittelblatt, völlig bekifft. Sie sind sehr schwer zu besiegen, weil sie nicht rational denken. Fragen Sie einfach die Saudis, die sie seit acht Jahren bekämpfen.

Nach Angaben der Houthis besteht ihr Ziel darin, die drei großen Wasserstraßen im sogenannten Al-Aqsa-Dreieck zu schließen – den Bab-el-Mandeb, die Straße von Hormus und den Suezkanal. Dies würde Israel von dringend benötigtem Öl und Gas aus Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien abschneiden. Dies ist ein überaus raffinierter Plan dieser Terroristengruppe, daher ist es keine Überraschung, dass ihre Marionetten in die Hände der iranischen Ayatollahs führen. Von den 75 Toten bei den US-amerikanischen und britischen Luftangriffen auf die Huthi im Jemen in der vergangenen Woche waren neun ausländische Berater. Drei davon waren Mitglieder des iranischen IRGC und sechs gehörten der Hisbollah an.

Der iranische Oktopus

Das bringt uns nun zu dem, was ich den iranischen Oktopus nenne. In jeder schlimmen Situation im Nahen Osten kann man einen radikalen iranisch-islamistischen Tentakel finden. Die Hisbollah im Libanon, die Hamas im Gazastreifen und im Westjordanland, die Terrormilizen in Syrien und im Irak, die Houthis im Jemen, sie alle sind mit der Hauptgruppe der Kopffüßer in Teheran verbunden.

Die vorherige US-Regierung ließ den Iran niederschlagen. Die Sanktionen waren streng und die Drohungen gegen unerwünschte Handlungen waren real. Dann kam der neue Präsident ins Amt, und innerhalb von anderthalb Monaten hatte er die Sanktionen aufgehoben, wodurch Milliarden von Dollar in die iranische Wirtschaft fließen konnten. Seitdem fühlen sich die Ayatollahs ermutigt, ihren bösen Einfluss im gesamten Nahen Osten auszuweiten und Konflikte und Instabilität zu verursachen.

Ein Mangel an Nähe und politischer Macht schränkt Israel ein, was es dem Iran praktisch antun kann, ohne enorme geopolitische Konsequenzen nach sich zu ziehen. Dadurch sind wir gezwungen, uns in erster Linie mit den Symptomen auseinanderzusetzen, die auf der anderen Seite unserer Grenzen existieren. Die Vereinigten Staaten verfügen jedoch über die Kraft und den Einfluss, mit der Krankheit umzugehen. Doch anstatt Teheran unter Druck zu setzen, die Angriffe aus dem Jemen, dem Irak und Syrien einzustellen, versucht die amerikanische Regierung mit aller Kraft, unter Drogen stehende Huthis in den Häfen von Sanaa aufzuspüren. Man stoppt einen Oktopus nicht, indem man einen Tentakel abschneidet. Du musst der Leiche nachgehen.... Soweit meine Übersetzung