road of humbleness

Offener Brief für Henry

Dies ist ein offener Brief für unseren Bruder Henry: Arie Jehuda - Der König kommt wieder 🙏

Lieber Bruder, als ich gestern Abend auf deine Webseite ging, um zu sehen was du geschrieben hast, sah ich das du Offline gegangen bist. Ich komme täglich auf deine Webseite, weil du nicht nur einen sehr GUTEN Dienst machst, sondern weil deine Webseite einer der BESTEN im Deutschsprachigen-Raum ist.

Als ich gestern las, du würdest dich für eine Zeit zurückziehen, sprach Jeschua zu mir, ich soll dich ermutigen und die Geschwister zum Gebet für dich aufrufen!

Du hast die Entrückung jetzt Ende Mai erwartet!

Schau lieber Bruder, durch die Kämpfe die ich selbst erlebe, sind deine Berichte immer Balsam für meine Seele, sie geben auch Mut weiterzumachen. Wenn ich mich richtig erinnere, schriebst du seit 2018 im Dienst für Jeschua zu sein, ich dagegen bin seitdem 14. August 2005 / 9. AV 5765 im Dienst und musste sehr viele Angriffe anderer Geschwister einstecken. Es war teilweise so schwer, dass ich auch einige male das Handtuch werfen wollte, wobei meine Webseiten mehrmals angegriffen / zerstört wurden.

Matthäus 10,22 Und ihr werdet von jedermann gehaßt sein um meines Namens willen. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.

Dies hielt Jeschua mir immer wieder vor die Augen, dann wenn ich IHN um Mut gebeten hatte. Ich werde niemals vergessen was Jeschua mir Ende Januar 2022 sagte, als ich bezüglich der großen Angriffe klagte. Jeschua sagte akustisch zu mir: "Wo du durchgehen muss, ist kein Vergleich zu DEM, woraus ICH dich gerettet habe." Henry, ich könnte jetzt fast 41 Jahre in der Hölle sein.... aus diesem Inferno wurde ich gerettet.

Zeitraum:
So, 14.06.1981  -  Di, 31.05.2022
Länge des Zeitraums:
40 Jahre, 11 Monate, 2 Wochen, 3 Tage
Länge in Tagen:
14961 Tage
Länge in Wochen:
2.137 Wochen, 2 Tage

Wie du sehen kannst, könnte ich laut Tageszähler 14961 Tage in der Hölle sein, aber die überaus große Gnade von Jeschua hat es bewirkt, dass ich eine zweite Chance bekommen habe.  Egal wie viele Lügen über mich verbreitet werden, egal wie die Kämpfe im Geistbereich sind, egal wie sehr ich von anderen Menschen geschnitten werde (schließlich lesen meine Webseite nicht nur Leute aus fremden Orten, sie wird auch in Hohenlimburg gelesen) ich muss weitermachen. Bei mir kommt noch dazu, offen über mein Leben Zeugnis geben zu müssen, dies macht mich noch angreifbarer, aber ich muss gehorsam sein.

Ich zeige dir etwas, es wird dir beweisen wie Jeschua alles vorbereitet. Dein letzter Artikel war so gut, laut der aktuellen Anzeichen und was die Bibel vorhersagt, warst du überzeugt, Ende Mai haben wir es geschafft, ich selbst dachte auch so, glaube es mir. Eine liebe Freundin und Glaubensschwester, die sagte mir was du im letzten Artikel über unsere Heimreise geschrieben hast, weil ich es überlas. Okay, ich las den Artikel noch einmal, aber wieder war dieses Statement von dir, für mich verborgen, darum machte sie ein Screenshot für mich, nur aus diesem Grund kann ich dieses Bild jetzt posten. 

Jeschua hatte alles vorbereitet, damit ich dir dies alles schreiben kann, um dir Mut zu machen. Deine Seite muss online bleiben, auch wenn du für ein paar Tage eine Pause machst. Du verbreitetst so gute Informationen, die es selten auf Webseiten aus Deutschland gibt. Du bist ein warmherziger Mensch, der seinen Geschwistern Mut macht.

Ich kann mir vorstellen, du bekommst viele Mails, wovon einige dabei sind, die nicht so freundlich geschrieben wurden. Schau, wir müssen auf unterschiedliche Art und Weise kämpfen, ich werde was Mail betrifft geschützt. Obwohl ich so bekannt bin, bekomme ich Monatelang nicht 1 Mail. Okay, es gab auch solche Leute, die ich sperren musste in der Zeit, aber dies hielt sich in diesen fast 17 Jahren in Grenzen. In der Erklärung, die ich über meinen Charity & Wächter Dienst abgegeben habe, siehst du Kämpfe die ich beschreibe, die an die Existenz und ans Lebens direkt gehen.

Hebräer 11,6 Ohne Vertrauen aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Elohim kommt, muß glauben, daß er ist, und daß er die belohnen wird, welche ihn suchen.

1 Petrus 5,8 Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann; 9 dem widersteht, fest im Vertrauen, in dem Wissen, daß sich die gleichen Leiden erfüllen an eurer Bruderschaft, die in der Welt ist.

Diese beiden Bibelstellen gab Jeschua für mich persönlich, als ich Anfang Mai das Handtuch werfen wollte, ich wollte nicht mehr veröffentlichen, weil ich die Kämpfe nicht mehr ertragen konnte. Besonders deprimierend ist es, wenn man seine Not schildert, weil man aus dem vollen Glauben / Vertrauen leben muss, wie ich es seit 14 Jahren tue, aber durch Hexerei und Manipulative Gebete kaum noch Unterstützung kommt, es kommt mir so vor, als wäre es den Christen Schnuppe.  Dies bedeutet immer wieder neues Demütigen, dadurch kann ich keinen Höhenflug bekommen, wie es so einige Personen durch Visionen bekommen haben.

Jeschua ist aber immer treu, zur richtigen Zeit sendet ER jemanden, der mir Unterstützung zukommen lässt. In all den Jahren hatte ich nie Mangel, auch wenn es schlecht aussah, aber im letzten Moment kam immer Hilfe. Damit die Hilfe kommen konnte, musste ich mich immer erst demütigen, glaube mir, dies hat meinen Charakter sehr verändert. All diejenigen Christen, die Lästern,  Hassen, Verleumden und Manipulativ beten, sie müssen sich irgendwann vor Jeschua verantworten, mit ihnen möchte ich nicht tauschen, da gehe ich lieber diesen niedrigen Weg.

Es ist mein Zeugnis aus der Hölle was dem Feind ein so großes Ärgernis ist, wie auch was ich über den Geistigen Kampf berichte. Vor vielen Jahren, als ich mit dem Dienst begonnen hatte, bekam ich noch viele Anfragen für mein Zeugnis, 2012 meldete sich sogar die Bildzeitung, sie wollten über mein Zeugnis berichten, es sollte auf 2 Seiten gebracht werden, was ich aber ablehnte. Der Feind benutzt leider auch Christen, denen er als Engel des Lichtes erscheint, damit sie diejenigen angreifen können, die ihm ein Ärgernis sind. Leider musste ich dies auch schmerzlich erfahren, trotzdem musste ich weitermachen.

Mittlerweile ist genauso gekommen,  wie es Jeschua über mein Ende vorhersagte, daher bin ich überzeugt, unsere Heimreise ist JETZT und nicht in einigen Monaten.

Lieber Henry, komme zurück auf die Mauer, egal was andere denken, Jeschua hat nur GUTE Gedanken über dich, darum soll ich dies alles offen schreiben. Ich hätte dir eine Mail schreiben können, aber Jeschua wollte, dass es jeder sieht, wie sehr ER dich schätzt. Ich bin nur gehorsam und sage es dir weiter.

Damit ich wieder zurück auf die Mauer komme, musste eine Person vom Blitz getroffen werden, so wie ich es auf meiner Startseite veröffentlicht habe. Ich schreibe dir diesen offenen Brief, komme zurück und stelle deine Webseite wieder online. Jeschua liebt dich so sehr und ER ist zufrieden mit dir!!! Lass die Leute denken und reden was sie wollen, es zählt nur was Jeschua von dir denkt.

Jetzt an alle Geschwister, die diese Zeilen lesen. Bitte betet für unseren Bruder Henry.

In Jeschuas Liebe

Ulrike