Das Törichte hat Gott erwählt!

1 Korinther 25 Denn das Törichte Gottes ist weiser als die Menschen, und das Schwache Gottes ist stärker als die Menschen.

26 Seht doch eure Berufung an, ihr Brüder! Da sind nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Vornehme; 27 sondern das Törichte der Welt hat Gott erwählt, um die Weisen zuschanden zu machen, und das Schwache der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zuschanden zu machen; 28 und das Unedle der Welt und das Verachtete hat Gott erwählt, und das, was nichts ist, damit er zunichte mache, was etwas ist, 29 damit sich vor ihm kein Fleisch rühme.

Ich kann mich nicht rühmen, für was auch, denn dieses Wort passt wie die Faust auf das Auge: „Eine Törichte wurde erwählt.“

Alleinerziehend, Anfeindungen in allen Bereichen, Kummer und Trauer so lange ich denken kann, berufen zum Wächter und die Kämpfe gleichen einem Fantasyfilm.

Fantasie für Außenstehende, für mich ist es bittere Realität.

Ich frage mich folgendes: „Würde ein Mann Gottes, voller Autorität und zu dem die Menschen aufblicken, die Botschaften bringen (Geistiger-Kampf, Hebräische Wurzeln, der Schabbat und der Götzendienst wie Weihnachten und CO……. und und und) wie würden die Christen dann reagieren? Mit ehrlichem und aufrichtigen Herzen gebe ich Zeugnis, die Antwort einiger Christen ist Verleumdung und Anfeindung. Der Apostel Johannes hatte selbst in seinem letzten Brief über dieses Thema geschrieben.

 

3 Johannes Brief: Falsche Führer in der Gemeinde

→ Mk 9,35; Lk 20,46-47; Phil 2,3; 1Pt 5,3

9 Ich habe der Gemeinde geschrieben; aber Diotrephes, der bei ihnen der Erste sein möchte, nimmt uns nicht an. 10 Darum will ich ihm, wenn ich komme, seine Werke vorhalten, die er tut, indem er uns mit bösen Worten verleumdet; und damit nicht genug, er selbst nimmt die Brüder nicht auf und verwehrt es auch denen, die es tun wollen, und stößt sie aus der Gemeinde hinaus.

11 Mein Lieber, ahme nicht das Böse nach, sondern das Gute! Wer Gutes tut, der ist aus Gott; wer aber Böses tut, der hat Gott nicht gesehen…………

Es liegt mir fern, mich nur annähernd mit dem Apostel Johannes zu vergleichen, mir ist es nur wichtig Euch aufzuzeigen, womit auch er kämpfen musste.

Ich will die Personengruppe nicht noch einmal namentlich aufführen, die harte Geschütze gegen mich auffährt, sie sind ohnehin allen meinen Lesern bekannt. Mir fehlen einfach die Worte, wer die Stimme Jeschua in seinem Herzen hört, der lässt sich kein X vor dem U erzählen, wenn Ihr versteht was ich sagen will.

Ich finde es so bedauernswert, wenn es Geschwister gibt, die einigen Leuten glauben…(diese Personen will ich nicht als Christen bezeichnen)……….die vollkommen unbiblische Dinge verbreiten, sich diesen Personen anschließen und gegen mich kämpfen.

Man kämpft gegen mich, weil ich dämonische Visionen nicht verbreiten will. Die eine Person glaubt die Frau aus Offenbarung 19 zu sein, im Himmel mit Jesus wie Mann und Frau zu leben und mit ihm Sex zu haben. Das Pärchen stellt sich über die Bibel und verunglimpft den Apostel Paulus, der nach deren Aussage, Männer zu Weicheiern macht.

Ich habe Mails gespeichert, wenn ich die posten würde, dann würde euch nur schlecht werden. Als mir geschrieben wurde, dass die eine Person glaubt, sie würde im Himmel die Traumfrau bekommen, die ihn bis heute noch verschmäht, aber im Himmel werden sie wie Mann und Frau zusammen leben, da antwortete ich nur mit diesem Bibelwort: Lukas 20,35 diejenigen aber, die gewürdigt werden, jene Weltzeit zu erlangen und die Auferstehung aus den Toten, die werden weder heiraten noch sich heiraten lassen,………

Warum Jeschua es zugelassen hat, dass diese Person für einige Jahre mich sogar unterstützte, in einer innigen Freundschaft mit mir und den Kindern verbunden war, danach dem Feind in die Hände fiel und zu meinem Feind wurde, ich verstehe es bis heute nicht!

Ich wünschte auf den Brief, den ich damals im Jahr 2006 per Post bekam, niemals geantwortet zuhaben, ich bedauere es zu tiefst nicht Jeschua vorher gefragt zu haben, ob ich überhaupt antworten darf!!! Alle weiteren unbiblischen Dingen, die diese Personen verbreiten, die will ich gar nicht anschneiden. Außer diesem, dass ihr euch selbst fragt >>ist es richtig, dass ein Jungesselle mit einer Verheirateten Frau zusammenwohnt die zwei Kinder hat?<< Lest mal die Bibel, was sie dazu sagt.

Die andere Person, die mich auf ihrer Webseite angreift, sie glaubt nicht, dass Jahwe der Vater von Jeschua ist, für sie zählt nur Jesus allein. Was sagt die Bibel, wer kennt sie? Wollt ihr das Alte Testament als Lüge bezeichnen?

Es hat sich zu diesen Personen noch ein anderer dazu gesellt, der ebenfalls Lügen-Visionen verbreitet. Ich habe gestern gehört, diese Person verbreitet sogar, einer der zwei Zeugen auf Offenbarung 11 zu sein.

Diese Personen haben einen großen Wirkungskreis, es scharen sich Christen um sie, die deren Lügen glauben und im Namen Jesus gegen mich kämpfen.

Im Judas-Brief steht………….

4 Es haben sich nämlich etliche Menschen unbemerkt eingeschlichen, die schon längst zu diesem Gericht aufgeschrieben worden sind, Gottlose, welche die Gnade unseres Gottes in Zügellosigkeit verkehren und Gott, den einzigen Herrscher, und unseren Herrn Jesus Christus verleugnen.

5 Ich will euch aber daran erinnern, obgleich ihr dies ja schon wißt, daß der Herr, nachdem er das Volk aus dem Land Ägypten errettet hatte, das zweitemal diejenigen vertilgte, die nicht glaubten, 6 und daß er die Engel, die ihren Herrschaftsbereich nicht bewahrten, sondern ihre eigene Behausung verließen, für das Gericht des großen Tages mit ewigen Fesseln unter der Finsternis verwahrt hat; 7 wie Sodom und Gomorra und die umliegenden Städte, die in gleicher Weise wie diese die Unzucht bis zum äußersten trieben und anderem Fleisch nachgingen, nun als warnendes Beispiel dastehen, indem sie die Strafe eines ewigen Feuers zu erleiden haben.

 

8 Trotzdem beflecken auch diese in gleicher Weise mit ihren Träumereien (in meiner jüdischen Bibel steht >>Visionen<<) das Fleisch, verachten die Herrschaft und lästern Mächte 9 Der Erzengel Michael dagegen, als er mit dem Teufel Streit hatte und über den Leib Moses verhandelte, wagte kein lästerndes Urteil zu fällen, sondern sprach: Der Herr strafe dich!

10 Diese aber lästern alles, was sie nicht verstehen; was sie aber von Natur wie die unvernünftigen Tiere wissen, darin verderben sie sich. 11 Wehe ihnen! Denn sie sind den Weg Kains gegangen und haben sich um Gewinnes willen völlig dem Betrug Bileams hingegeben und sind durch die Widersetzlichkeit Korahs ins Verderben geraten! ………………….

Genau vor einem Jahr bekam ich diese Vision, hier könnt ihr sehen wie Christen gegen mich arbeiten: „Ich war in einem Bus, dort stand neben mir eine Frau, sie hatte braunes Haar, einen Pony und Pferdeschwanz……..später realisierte ich erst, diese Frau ist eine Hexe und keine Christin. Diese Frau sagte zu mir, sie würde dafür beten, dass keiner mehr meine Webseite besucht und das niemand mehr mir einen Brief ….mit einer Spende sendet. Zu dieser Frau sagte ich, dass Jesus (Jeschua) stärker ist und ich werde IHN um Hilfe bitten.

Mir war es so, als wäre eine Unsichtbare Mauer um meine Webbesucher, damit sie sich von Hands-For-Charity fern halten und mir keine Briefe mehr senden, damit ich und der Dienst vernichtet werden kann.“…………….

Ich kann das alles nicht mehr, ich kann nicht mehr in diesem Korrupten-Lieblosen-Lügen-Menschenmeer schwimmen, wo mehr und mehr Christen baden und mich ertränken wollen. Betet einfach für mich, sowie für meine Fürbitterin Solli…. und ihre wie auch meine Kinder. Nun, ich hoffe es so sehr, Jeschua erlöst uns sehr bald von dieser Welt der Bosheit!

Das Fass ist voll! In Liebe und Dankbarkeit für eure Gebete,

Ulrike