Der Friedensplan und die Anerkennung der Golanhöhen!

In den amerikanischen Medien und besonders in Israel, sind dies die Top Themen. Hier zum Beispiel die Jerusalem Post: Peace plan now: ‘Deal of the century’ should be revealed before April elections

Lasst uns aber erst einmal Daniel 9 Vers 27 lesen: Daniel 9,27 Und er wird mit den Vielen einen festen Bund schließen eine Woche lang; und in der Mitte der Woche wird er Schlacht- und Speisopfer aufhören lassen, und neben dem Flügel werden Greuel der Verwüstung aufgestellt, und zwar bis die fest beschlossene Vernichtung sich über den Verwüster ergießt……… In mehreren Videos hörte ich folgendes über diese Bibelstelle, dass dieser Friedensplan schon (kurz) vorher bestanden, der Antichrist wird diesen Friedensplan nur größer machen. Unter diesen Aspekt hatte ich es selbst noch nie gesehen, macht aber Sinn wenn wir lesen was die Jerusalem Post vor drei Tagen schrieb.

Vorweg noch ein Statement, dieser Deal des Jahrhunderts sollte ursprünglich erst nach den Wahlen in Israel bekannt gegeben werden, aber viele von Euch haben sicher mitbekommen, welche Hexenjagt hinter Netanjahu her ist (so beschreibt es Netanjahu selbst) daher ist es anzunehmen, dieser Friedensplan könnte vor den Wahlen geoffenbart werden. Am heutigen Montag und dem morgigen Dienstag, wird Netanjahu im Weißen Haus sein. Die Souveränität Israels, über die Golanhöhen hatte Trump währen Purim anerkannt, entweder heute oder morgen soll diese Anerkennung feierlich unterzeichnet werden.

Aus Jerusalem heißt es: Friedensplan jetzt: „Deal des Jahrhunderts“ sollte vor den Wahlen im April bekannt gegeben werden!

Israelis und Palästinenser warten seit Mai 2018 auf den Friedensvertrag der Trump-Regierung zum „Deal des Jahrhunderts“.

Nun sagt Präsident Donald Trump, er werde diesen Plan erst nach den Wahlen vom 9. April bekannt geben. Es gibt jedoch ein starkes Argument, dass der Friedensplan sofort mitgeteilt werden sollte.

„Die Zeit ist im Nahen Osten politisch nie reif gewesen“, sagt Gilead Sher, ein ehemaliger Stabschef des Premierministers Ehud Barak und ein hochrangiger israelischer Friedensunterhändler. „Wenn der Plan fertig ist, hören wir davon, ohne zu denken, ob er die Agenda dieser oder dieser Partei unterstützt oder nicht.“

In einem Gespräch mit The Jerusalem Post erklären Sher, Ami Ayalon und Orni Petruschka – die Mitbegründer der israelischen NGO Blue White Future -, dass ein ausgewogener Friedensplan sowohl Israelis als auch Palästinensern Hoffnung geben kann. Sie könnte auch eine Schlüsselrolle bei der Wiederherstellung des schwindenden Einflusses Amerikas im Nahen Osten und im Rest der internationalen Arena geben und eine Koalition regionaler gemäßigter Staaten ermöglichen, um den Iran zu behindern. ………… Lest den interessanten Artikel hier weiter

 

 

Die deutschen Medien berichten folgendes:

Israel erwartet US-Dekret zu Golanhöhen am Montag

Trump rechtfertigt seinen Alleingang

In den israelischen Medien wird berichtet, welche Töne bezüglich dieser Anerkennung aus Syrien kommen. Hier heißt es, Syrien will die Golanhöhen zurückerobern. Diese Worte lassen mich sofort an Jesaja 17 denken: Jesaja 17,1 Die Last über Damaskus: Siehe, Damaskus hört auf, eine Stadt zu sein, und wird zu einer verfallenen Ruine.

Da Russland, der Iran und die Türkei ihre Truppen ebenfalls in Syrien haben, hatten alle drei Länder laut aufgeschrien, als Trump die Proklamation während Purim machte, die laut der deutschen Medien heute unterzeichnet werden soll. Dieses Aufschreien der Länder lässt mich sofort an Hesekiel 38 denken, wo ausgerechnet diese Länder besonders genannt werden.

Dies konnte man gestern in Israel lesen: Jewish Groups Applaud Trump Recognizing Israeli Sovereignty Over Golan

Jüdische Gruppen applaudieren Trump zur Anerkennung der israelischen Souveränität über Golan

Ich habe gehört was Netanjahu speziell dazu sagte: „Es ist ein neues Purim Wunder!“

Donald J. Trump

@realDonaldTrump

After 52 years it is time for the United States to fully recognize Israel’s Sovereignty over the Golan Heights, which is of critical strategic and security importance to the State of Israel and Regional Stability!

Trump empfängt Netanjahu im Weißen Haus

Washington  Der israelische Ministerpräsident ist zu Gast in Washington – und Donald Trump rollt ihm den roten Teppich aus. Der US-Präsident will die Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet anerkennen. Und auch sonst haben die beiden Männer einiges zu besprechen.

US-Präsident Donald Trump empfängt an diesem Montag den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu im Weißen Haus.

Das Treffen steht unter besonderer Beobachtung, weil Trump in der vergangenen Woche angekündigt hatte, die Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet anzuerkennen. Nach Angaben von Israels Außenminister Israel Katz will Trump dazu am Montag ein Dekret unterschreiben. Vom Weißen Haus gab es dafür zunächst keine Bestätigung…Hier weiterlesen

Was schreiben die Medien in Deutschland noch über dieses Thema? Trumps Golan-Tweet ist eine Katastrophe für die ganze Region

Das größte Wahlkampfgeschenk für Netanjahu

Wenn diese Weissagung stimmt, dann dürfte es aber nicht zu den Wahlen am 9th April kommen: Netanjahu und eine wichtige Prophetie!

1. Thessalonicher 5,3 Wenn sie nämlich sagen werden: »Friede und Sicherheit«, dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen.

 

Vorsetzung wird bestimmt folgen!