Das Schachspiel der Finsternis!

In diesem Artikel werde ich die Taktiken aufführen, die Satan in unterschiedlichen Bereichen, seines Schachbrettes hat.

Um Satans Schachspiel (Taktiken) zu erkennen, muss man sein Ziel kennen!  Hier ist ein Artikel: Die Tricks von Satan!

Es ist Satan sein Ziel , auf gleicher Stufe mit unserem Schöpfer zu stehen, diese Motivation ist das Ziel seines Schachspiels.

Jesaja 14 Vers 12 Wie bist du vom Himmel herabgefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte! Wie bist du zu Boden geschmettert, du Überwältiger der Nationen! 13 Und doch hattest du dir in deinem Herzen vorgenommen: ›Ich will zum Himmel emporsteigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen und mich niederlassen auf dem Versammlungsberg im äußersten Norden; 14 ich will emporfahren auf Wolkenhöhen, dem Allerhöchsten mich gleich machen!‹

Bis zum letzten Kapitel der Bibel wird uns gezeigt, dass Satan dieses Ziel niemals aufgeben wird. Die größten Feinde Satans sind die gläubigen Nachfolger von Jesus (Jeschua)!!! Nun,  damit die Jeschua Nachfolger ihn nicht besiegen, muss Satan diese Menschen bekämpfen. Was ist der erste Schachzug in diesem Kampf? Uneinigkeit ist die Antwort! Um zu erkennen wie diese Uneinigkeit entstehen konnte, müssen wir wissen, was unserem Himmlischen Vater besonders wichtig ist! Es ist der Schabbat! In Jesaja 56 Vers 1-8 bekommen wir die Antwort. Lest in der Bibel

Jetzt lest diesen Artikel, dann erkennt ihr wie alles gegonnen hat: Durch Rom verfälscht

 

Kurzer Ausschnitt:  Der große Widersacher wirkte durch Seine Werkzeuge mit betrügerischer List, um durch Abfall von dem heiligen Gotteswillen die Gemeinde JAHUSCHUAs der Reinheit und Kraft zu berauben und zu zerstören. In der Apostelgeschichte wird gar vor einem Wolf im Schafspelz gewarnt, der sich in die Gemeinde schleicht:

„Ich weiß, daß nach meinem Abschied grausame Wölfe zu euch hereinkommen werden, die die Herde nicht verschonen. Und aus eurer eigenen Mitte werden Männer aufstehen, die verkehrte Dinge reden, um die Jünger abzuziehen hinter sich her.“ (Apostelgeschichte 20,29-30)

Auch die Kirchengeschichte der ersten nachchristlichen Jahrhunderte gewährt einen Einblick in die Vorgänge, die den biblischen Sabbat der Urgemeinde verdrängte und dahin führte, dass an seine Stelle der Sonntag durch Staatsgesetz und Kirchengebot trat. In den ersten Jahrhunderten war der wahre Siebente-Tag Sabbat, bestimmt nach biblischen Mond-Sonnen-Kalender, von allen Messias-Nachfolgern und Juden noch gehalten worden. Sie traten für die Ehre JAHUWAHs, ihres Schöpfers, standhaft ein. Und da die ersten Messias-Nachfolger glaubten, dass JAHUWAHs Gesetz unveränderlich sei, wahrten sie eifrig die Heiligkeit Seiner Vorschriften……………………..

 

Weiterer Ausschnitt: Zweites und drittes Jahrhundert

Auch im zweiten Jahrhundert wurde der Sabbat von den Messias-Nachfolgern noch gehalten:

„Die einfachen Christen brachten dem Sabbat große Ehrerbietung dar und verbrachten diesen Tag mit Hingabe und Predigten. Es kann nicht daran gezweifelt werden, dass sie diese Praxis von den Aposteln selbst übernommen hatten, wie es in verschiedenen Schriften zu dieser Angelegenheit erscheint.“ (Dr. T.H. Morer, Dialogue on the Lord’s Day, S. 189, London 1701)

In den ersten zwei Jahrhunderten n. Chr. war wohl die anti-jüdische Stimmung dafür verantwortlich, dass man in Rom nichts mit den Geboten der „Juden“ zu tun haben wollte. Es gab verschiedene jüdische Aufstände, die in die Revolte von Bar Kokaba 123-135 n. Chr. gipfelte, weil die Römer in Jerusalem auf dem heute so genannten Tempelberg einen Tempel bauen wollten, der dem Gott Jupiter geweiht sein sollte. Die Juden wurden von Kaiser Hadrian, der die Praktiken der Juden, wie Sabbat und Beschneidung per Gesetz verbot, aus Palästina vertreiben. Es gab auch eine große Anzahl von Juden in Alexandria. Die Römer betrachteten die Messias-Nachfolger (Christen) anfangs als eine jüdische Sekte. Um sich nun von den „verhassten“ Juden zu distanzieren, begann man Mitte des zweiten Jahrhunderts in Alexandria und Rom den Sonntag zu halten.

Ca. 130 n. Chr. bezieht sich Barnabas von Alexandria auf den Siebenten-Tag Sabbat, in dem er behauptete, dass er das siebente Jahrtausend der Weltgeschichte repräsentiere. Deshalb würde der damalige Sabbat von Gott nicht mehr akzeptiert werden, der, so drückt es Barnabas von Alexandria aus, würde „den Beginn des achten Tages [Sonntag] ausmachen, was bedeutet, ein Anfang einer anderen Welt. Deswegen halten wir den achten Tag mit Freude, den Tag an dem Jesus wieder von den Toten aufstand.“ (Epistel Barnabas, 15,6-8)……………………

Der christliche Philosoph Justin der Märtyrer (100-165 n. Chr.) schrieb zum „achten Tag:

„‘Nun, meine Herren‘, sagte ich, ‚es ist für uns möglich zu zeigen, wie der achte Tag ein gewisses Mysterium besitzt, welches der siebente Tag nicht besitzt; und von Gott durch diese Riten verkündigte.‘“ (Dialog, Kapitel XXIV)

„Da der erste Tag nach dem Sabbat, der der erste Tag aller Tage bleibt, ist es der Achte, gemäß der Anzahl aller Tage des Zykluses, und doch bleibt er der Erste.“ (Dialog, Kapitel XLI)

Bis heute wird seitens der Katholischen Kirche darauf bestanden, dass dieser „8. Tag“ auch gleichzeitig der 1. Tag und Sonntag, ist. Papst Benedikt XVI wies auf diesen Achten Tag der Woche bei einer Ansprache in Rom am 24. April 2006 hin:   „Das ist es, was auch vom Zweiten Vatikanischen Konzil über die heilige Liturgie hervorgehoben wird: ‚Die Kirche, die ihren Ursprung in dem selben Tag der Auferstehung Christi hat, feiert aufgrund einer apostolischen Tradition das Passah-Mysterium jeden ACHTEN TAG an dem Tag, der mit Recht als ‚Tag des Herrn‘ oder ‚Sonntag‘ bezeichnet wird. (Sacrosanctum Concilium, Nr. 106).“

In dem apostolischen Schreiben „Dies Domini“ betont Papst Johannes Paul II die Wichtigkeit des Sonntags auch als den Achten Tag: „Andererseits führte der Umstand, daß der Sabbat der siebte Tag der Woche ist, dazu, den Tag des Herrn im Lichte einer ergänzenden Symbolik zu betrachten, an welcher den Kirchenvätern sehr gelegen war: Der Sonntag ist nicht nur der erste Tag, er ist auch der »achte Tag«, das heißt er nimmt im Vergleich zur Abfolge der sieben Tage eine einzigartige und transzendente Stellung ein, die nicht nur den Beginn der Zeit, sondern auch ihr Ende in der »zukünftigen Ewigkeit« beschwört.“ (Dies Domini, 26. Absatz) ...Hier weiterlesen

Ein wunderbarer Artikel, der dieses Schabbat Thema bestens erklärt. Der Schabbat wurde verändert, die Feste von Elohim JAHUWAH wurden verändert.

Der wahre Name unseres Schöpfers: JAHUWAH …. wurde aus der Bibel und den Köpfen der Menschen verbannt. Link zum Beitrag

Wer dem Vater gehorsam sein wollte, der war irgendwann ein Ketzer und wurde auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Erst durch die Reformation bekam das einfache Volk einen großen (Teil) Einblick in die Heilige Schrift. Der Widersacher von unserem Himmlischen Vater, dieser war fleißig bemüht um falsche Feste einzusetzen, damit die Gläubigen, die Jesus (Jeschua) nachfolgen wollten, in Götzendienst verstrickt werden, damit sie so die „Sieben Feste  des Messias“ verwerfen, Feste die ein Prophetisches-Bild auf die Dinge sind, die kommen sollen.

Weihnachten was es ist, was es bringt und was es nimmt

Ist Ostern die biblische Feier der Auferstehung von Jeschua?

Diese beiden Feste, wie auch der Sonntag, haben eine große Spaltung unterhalb der Gläubigen gebracht.

 

Zwei unterschiedliche Glaubensauffassungen!

Jetzt mussten diese unterschiedlichen Lager auch bekämpft werden, indem Feindschaft produziert werden konnte. Diese Feindschaft findet ein großes Tor durch den Stolz.

Der nächste Schritt ist: “ Hexerei, falsche Propheten, falsche Visionen, Träume und Erscheinungen.“ Jeschua hat unzählige Menschen aus dem okkulten Bereich errettet, die Zeugnis über die Machenschaften Satans geben. Hier ist das beste Zeugnis, was ich jemals gelesen habe: Zeugnis eines EX Satanisten

Jeschua warnt uns durch viele Seiner Diener, dass es unzählige Christen gibt, die sich in der Hölle befinden. Für mich ist dies die beste Warnung, die ich jemals gelesen habe: Eine göttliche Offenbarung der Hölle Die Zeit geht zu Ende! von Mary K. Baxter

Auf diesem YouTube Kanal findet ihr ganz viele Zeugnisse aus der Hölle, ich lege es euch ans Herz diesen Kanal anzuklicken.peniel ngonde   Ein MUSS zu sehen!

Die Feindschaft unterhalb der Christen ist das schlimmste, denn wenn wir ALLE unsere unterschiedlichen Glaubensauffassungen nicht bekämpfen würden, sondern in Liebe und Einheit gemeinsam gegen den Feind kämpfen würden, dann würde es nicht so viele Christen in der Hölle geben. Je demütiger die Gläubigen würden, umso größer würde die Erkenntnis werden und der Kampf unterhalb der Gemeinde Jesus (Jeschua) würde irgendwann enden.

Leider schafft es Satan immer wieder, vielen Christen als Engel des Lichtes zu begegnen, damit Glaubensgeschwister sich mit manipulativen (Hexerei) Gebeten  angreifen, einander hassen, verleumden und so weiter. Durch diese Handlungen wird man zum Zerstörer (Mörder) ….. was mit diesen Eigenschaften niemals passieren würde:  Galater 5,22 Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.

 

Der Feind als Engel des Lichtes!

Dazu passt mein Erlebnis mit Satan, welches ich am 17th Oktober 2014 hatte:  Link zur Vision Rubrik

Nur einen Satz will ich von diesem Erlebnis einfügen:  Weiter sagte er, dass er bewusst Christen benutzt die mir nahe stehen, denen begegnet er als mein Gott. Diese Personen benutzt er auch um mich anzugreifen, denn die können mir weitaus mehr Schaden zufügen als diejenigen, die ihm bewusst dienen und am Ende werden diese Christen ihm gehören.

Sowie diesen Satz von Satan: „Jetzt in diesem Augenblick wird deine endgültige Vernichtung geplant.“

Was ich erlebte, was Satan vor 4 Jahren selbst sagte, spiegelt eindeutig meine Lebenssituation wieder.

 

Warum ist es so schwer, in diesen Eigenschaften zu wandeln?

Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.

Wer demütig ist, der schwimmt nicht mit dem Strom, sondern gegen den Strom. Da man so ein Außenseiter wird, man unsagbar bekämpft wird, was enormen Schaden in allen Lebensbereichen bewirkt, ist es sehr schwer es durchzuhalten, um bis zum Ende gegen den Strom zu schwimmen. Für mich ist es persönlich sehr schwer, denn ohne mich ständig immer wieder zu demütigen, euch um Hilfe im Gebet zu bitten, würde ich es niemals alleine schaffen.

Wie oft habe ich auf den Traum von Tatjana hingewiesen, der bildlich widerspiegelt, wie es meiner Tochter und mir am Ende gehen wird. Diesen Traum hatte sie im Jahr 2012 und er spiegelt zu 100% wieder, wie es uns derzeit wirklich geht.

 

Mein Traum von deiner Tochter!

Sie hatte sehr alte Schuhe mit großen Absätzen an. Sie hatte in diesen Schuhen überhaupt keinen Halt. Es war ihr nicht möglich, aufrecht zu gehen. Die Straße war nass und rutschig. Alleine hätte sie sich unmöglich fortbewegen können. Ich habe sie im Traum gestützt bzw. gehalten und so sind wir beide zu einer Bahnhaltestelle gegangen, wo Du auf uns gewartet hast. Als wir Dich gefunden haben war dieser Traum vorbei.

 

Mein Traum von Dir!

Auch Du warst sehr wackelig auf den Beinen. Du hast mir erzählt dass Du vom Arzt zurückgekommen bist. Du konntest auch nicht aufrecht gehen. Du warst so wackelig auf den Beinen dass ich Dich auch stützen musste. Du sahst ziemlich erschöpft und fertig aus.

Während wir gegangen sind haben wir uns unterhalten. Ich habe etwas belangloses gesagt und Du bist sofort auf die Knie gegangen und hast darüber gebetet. Dein Gebet wurde sehr schnell erhört und Du hast direkt Antwort bekommen, was mich sehr erstaunt hatte.

Das Gespräch war wirklich belanglos. Wir haben über Immobilien als eine gute Möglichkeit der Altersvorsorge gesprochen. Ich habe irgendwie gesagt, dass man ja in Jerusalem sich eine Wohnung kaufen könnte um diese dort vermieten, so wäre die Finanzierung doch selbsttragend. Aber wie gesagt, Du hast darüber gebetet und hast sehr schnell Antwort bekommen, dass das nicht richtig ist.

Danach sind dann in eine Bahn gestiegen. Du warst am Taumeln und konntest gar nicht laufen. Ich habe Dich gehalten und so sind wir beide in eine Bahn gestiegen. Die Bahn um uns herum war voll, aber die Menschen haben uns nicht beachtet, bzw. sie haben nicht gesehen, wie schlecht es Dir geht. Wenn ich Dich losgelassen hätte bzw. wenn ich Dich nicht gehalten hätte, wärst auch Du hingefallen, so wie deine Tochter auch……………..

 

Die vielen Bereiche selbst durchlaufen!

Die vielen unterschiedlichen Bereiche zu durchlaufen, sind sehr schwer. Hexerei gegen uns, immer wiederkehrende Todeskämpfe bei mir, verleumdet und gehasst zu werden, Versorgungsnöte zu durchlaufen, abgelehnt zu werden …………. und und und!

 

Das politische Schachbrett!

Das einsetzten der Neuen Weltordnung, jeder dürfte davon gehört haben. Es wurden drei Weltkriege geplant, deren Zeil wie folgt aussehen sollten. Seht euch dazu diesen Video an.

 

Drei Weltkriege – 1871 von Hochgrad-Maurer Albert Pike vorhergesagt – DER PLAN FÜR DIE WELTREGIERUNG
„Nichts in diesem Text ist wahr – und doch ist alles genau so, wie es in Wirklichkeit ist“.

Es heißt, dass in jeder Legende ein Körnchen Wahrheit steckt. Viele Gerüchte ranken sich um den Hochgrad-Freimaurer des 19. Jahrhunderts, Albert Pike.

Auf unzähligen Webseiten findet man Behauptungen, dass Albert Pike am 15. August 1871 an den italienischen Politiker, Aktivisten und ebenfalls Freimaurer, Giuseppe Mazzini, einen Brief geschrieben hätte, in dem auf drei geplante Weltkriege verwiesen wird. Das Original befände sich im Britischen Museum und sei dort auch katalogisiert. Der Brief findet in dem, 1920 veröffentlichten, Buch, „Das Mysterium der Freimaurerei“ (El Misterio de la Masonería) von Kardinal José María Caro Rodríguez aus Chile, mit Hinweis auf die persönliche Einsichtnahme im Britischen Museum, Erwähnung. Eine weitere nachweisbare Erwähnung erschien in einem Buch von William Guy Carr, geschrieben im Jahr 1958.

GIUSEPPE MAZZINI GIUSEPPE MAZZINIübernahm 1834 die Führung des bayerischen Illuminatenordens, während seiner Führungszeit des bayerischen Illuminatenordens korrespondierte Mazzini mit dem Satanisten ALBERT PIKE, dem »SOUVERAENEN GROSSMEISTER DES ALTEN UND AKZEPTIERTEN SCHOTTISCHEN RITUS DER FREIMAURER« der südlichen Jurisdiktion der USA und späteren Gründer des »KU KLUX KLANS« war von Mazzini als Leiter der Operationen der bayerischen Illuminaten in den USA ernannt worden. Als Top-Illuministen arbeiteten Pike und Mazzini zusammen. Pike übernahm die theosophischen Aspekte ihrer Operationen, Mazzini die Politik. Als die Freimaurerlogen des Großen Orients aufgrund Mazzinis revolutionärer Aktivitäten in Europa in Verruf kamen, präsentierte dieser Pike einen genialen Plan.

In einem Brief vom 22. Januar 1870 schrieb Mazzini an Pike:

»Wir müssen allen Verbänden gestatten, wie bisher weiter zu exerzieren mit ihren Systemen, ihren zentralen Organisationen und den verschiedenen Arten der Korrespondenz zwischen hohen Graden desselben Ritus, in ihren gegenwärtigen Organisationsformen. Aber wir müssen einen Superritus schaffen, der unbekannt bleiben soll und in den wir die Maurer hoher Grade nach unserer Wahl berufen werden. Aus Rücksicht auf unsere Mitbrüder müssen sich diese Männer der strengsten Geheimhaltung unterwerfen. Mit diesem obersten Ritus werden wir das gesamte Freimaurertum regieren; er wird die internationale Zentrale werden, die umso mächtiger ist, weil seine Leitung unbekannt sein wird.

(»Occult Theocracy«, Lady Queensborough, S. 208, 209 und »Die Insider«, Gary Allen). Hierbei soll es sich um die Elite aus dem 33. Grad Schottischer Ritus handeln.

In einem Brief vom 15. August 1871 zeigte dann PIKE dem Illuminatenführer Mazzini in grobem Umriß den Plan für die Eroberung der Welt in drei Weltkriegen auf, den Weg für die Errichtung der »NEUEN WELTORDNUNG«.

Die Internet-Veröffentlichungen sind zwar deutlich länger, kurz zusammengefasst:

Der ERSTE WELTKRIEG sollte inszeniert werden, um das zaristische Rußland unter die unmittelbare Kontrolle der bayerischen Illuminaten zu bringen. Rußland sollte dann als »Buhmann« benutzt werden, um die Ziele der bayerischen Illuminaten weltweit zu fördern.

Der ZWEITE WELTKRIEG sollte über die Manipulation der zwischen den deutschen Nationalisten und den politischen Zionisten herrschenden Meinungsverschiedenheiten fabriziert werden. Daraus sollte sich eine Ausdehnung des russischen Einflußbereiches und die Gründung eines Staates Israel in Palästina ergeben.

Der DRITTE WELTKRIEG sollte sich dem Plan zufolge aus den Meinungsverschiedenheiten ergeben, die die Illuminati zwischen den Zionisten und den Arabern hervorrufen würden. Es wurde die weltweite Ausdehnung des Konfliktes geplant. Teil des dritten Krieges ist es ebenfalls, Nihilisten und Atheisten aufeinander loszulassen, um einen sozialen Umsturz, der durch noch nie gesehene Brutalität und Bestialität erreicht werden würde, zu provozieren.  Hier weiterlesen

 

Die Spieler sind positioniert!

In Israel und Syrien ist alles bereit zur Erfüllung der biblischen Prophetie aus Jesaja 17 und Heselkiel 38 & 39

Für die Ziele der Illuminaten dürften die Vorbereitungen fast abgeschlossen sein, ihren Dritten Weltkrieg auszulösen. Die USA zieht sich aus Syrien zurück, siehe folgenden Artikel:  Trump: “Israel kann sich um sich selbst kümmern”  Weiß dieser Mann was er tut, tut er es mit vollen Bewusstsein auf die Pläne von vor 147 Jahren?

 

Jerry Golden stellt diese Frage: Could it happen again?  /  Kann es wieder passieren?

Hier sind keine Worte nötig, bitte sehen Sie sich das an und stellen Sie fest, dass es bald wieder passiert und wir wissen diesmal alles darüber. Wir dürfen das jüdische Volk diesmal nicht im Stich lassen. If you think the Holocaust could never happen today, watch this and think again… Lest diesen Artikel und verschließt eure Augen nicht!

 

Wie viel Zeit bleibt uns noch?

In diesem Artikel habe ich Informationen zusammengestellt, die aufzeigen wie nahe wir einen Atomkrieg mit Russland sind: Sie wollen den totalen Krieg mit Russland!   Wenn auch noch nichts passiert ist, auch wenn in der Ukraine das Kriegsrecht nicht verlängert wurde, bedeutet dies nicht, die Pläne der Elite  wären aufgegeben.   Wir wissen nur was die Presse uns wissen lässt, bis der große Weckruf von den Illuminaten kommt. Dieser Weckruf wird sicherlich zeitnah mit dem Weckruf der Jungfrauen sein, es geht um unsere Heimreise in den Himmel.

 

Der Finanzzusammenbruch gehört auch in den nahen Zeitplan!

Hier ein neuer Artikel von Hartgeld: Gold, die Jahrtausendchance

Wer in dieser Zeit auch an meine Tochter und mich denken will:

Das sagt die Bibel zu diesem Thema:

Jakobus 5 Vers  1 Wohlan nun, ihr Reichen, weint und heult über das Elend, das über euch kommt! 2 Euer Reichtum ist verfault und eure Kleider sind zum Mottenfraß geworden; 3 euer Gold und Silber ist verrostet, und ihr Rost wird gegen euch Zeugnis ablegen und euer Fleisch fressen wie Feuer. Ihr habt Schätze gesammelt in den letzten Tagen!

4 Siehe, der Lohn der Arbeiter, die euch die Felder abgemäht haben, der aber von euch zurückbehalten worden ist, er schreit, und das Rufen der Schnitter ist dem Herrn der Heerscharen zu Ohren gekommen! 5 Ihr habt euch dem Genuß hingegeben und üppig gelebt auf Erden, ihr habt eure Herzen gemästet wie an einem Schlachttag! 6 Ihr habt den Gerechten verurteilt, ihn getötet; er hat euch nicht widerstanden.

 

Mit dem Schabbat habe ich diesen Artikel begonnen, mit der aktuellen Schabbat-Lesung vom 28th Dezember 2018 will ich ihn beenden.

Schemot – Namen

Lesung:2. Mose 1:1 – 6:1
Propheten-Lesung: Jesaja 27:6 – 28:13 / 29:22 – 29:23

Aus der Propheten-Lesung: In zukünftigen Zeiten wird Jakob Wurzel schlagen, Israel wird blühen und grünen, und sie werden den ganzen Erdkreis mit Früchten füllen. Hat Er es auch geschlagen, wie er die schlug, welche ihm Schläge versetzten? Oder wurde es hingemordet, wie seine Mörder ermordet worden sind?

Mit Maßen, durch Verbannung, hast du es gestraft; Er hat es durch seinen heftigen Sturm fortgetrieben am Tag des Ostwinds. Darum wird Jakobs Schuld dadurch gesühnt. Und das wird die volle Frucht der Hinwegnahme seiner Sünde sein, dass er alle Altarsteine gleich zerschlagenen Kalksteinen macht und keine Aschera-Standbilder und Sonnensäulen mehr aufrichtet. Denn die feste Stadt ist einsam geworden, eine verworfene und verlassene Wohnung, wie die Steppe. Kälber weiden und lagern sich dort und fressen ihre Büsche ab. Wenn deren Zweige verdorren, werden sie abgebrochen. Frauen kommen und zünden sie an.

Denn es ist ein unverständiges Volk; darum erbarmt sich der nicht über sie, welcher sie gemacht hat, und der sie gebildet hat, wird sie nicht begnadigen. Und es wird geschehen an jenem Tag, dass der HERR ein Dreschen veranstalten wird von den Fluten des [Euphrat-]Stromes an bis zum Bach Ägyptens, und ihr sollt gesammelt werden, ihr Kinder Israels, eins ums andere. Und es wird geschehen an jenem Tag, da wird das große Schopharhorn geblasen werden; da werden heimkommen die Verlorenen aus dem Land Assyrien und die Vertriebenen aus dem Land Ägypten; und sie werden den HERRN anbeten auf dem heiligen Berg in Jerusalem. Wehe der stolzen Krone der Trunkenen Ephraims, der welken Blume seines herrlichen Schmucks auf dem Gipfel über dem fetten Tal der vom Wein Überwältigten! Siehe, der Herr hat einen Starken und Gewaltigen [bereit]; wie ein Hagelwetter, wie ein Verderben bringender Sturm, wie ein Wolkenbruch mit mächtiger Wasserflut; er wirft sie zu Boden mit Macht. Mit Füßen wird zertreten die stolze Krone der Trunkenen Ephraims; und der welken Blume seines herrlichen Schmucks auf dem Gipfel über dem fetten Tal wird es ergehen wie einer Frühfeige vor der Obsternte: Wer sie erblickt, der verschlingt sie, sobald er sie in der Hand hält.

An jenem Tag wird der HERR der Heerscharen für den Überrest seines Volkes eine herrliche Krone und ein prächtiger Kranz sein, und für den, der zu Gericht sitzt, ein Geist des Rechts, und eine Stärke denen, die den Angriff vom Tor abwehren. Aber auch diese taumeln vom Wein und schwanken vom Rauschtrank: Priester und Prophet sind vom Rauschtrank berauscht, vom Wein benebelt, sie taumeln vom Rauschtrank; sie sehen nicht mehr klar, urteilen unsicher. Ja, alle Tische sind besudelt mit Erbrochenem und Kot bis auf den letzten Platz. Wem soll er Erkenntnis beibringen, wem die Botschaft erläutern? Denen, die von der Milch entwöhnt, von den Brüsten abgesetzt sind? Weil sie sagen: »Vorschrift auf Vorschrift, Vorschrift auf Vorschrift; Satzung auf Satzung, Satzung auf Satzung, hier ein wenig, da ein wenig«, so wird auch Er zu diesem Volk durch stammelnde Lippen und durch eine fremde Sprache reden,  Er, der zu ihnen gesagt hatte: »Das ist die Ruhe! Erquickt den Müden! Und das ist die Erquickung«, aber sie wollten nicht hören. Und so soll auch ihnen das Wort des HERRN werden: »Vorschrift auf Vorschrift, Vorschrift auf Vorschrift; Satzung auf Satzung, Satzung auf Satzung, hier ein wenig, da ein wenig« — damit sie hingehen und rückwärts hinstürzen, zerbrochen und verstrickt und gefangen werden…………………..

Nun wünsche ich euch ALLEN einen gesegneten Schabbat, der heute nach Sonnenuntergang beginnt.

Lg. Ulrike

Ps. Am 21th Januar 2019 ist es soweit, der nächste jüdischer Feiertag und ein bemerkenswertes Zeichen am Himmel.