Ein berührendes Kinderschicksal!

 

Heute bekam ich von einer Glaubensschwester einen Hilferuf für ihre 11 jährige Tochter zugesandt. Vor einiger Zeit hatte ich in den Update schon einmal zum Gebet für dieses Kind aufgerufen, da die Verzweiflung dieses Kindes so groß geworden ist, entschloss ich mich einen ausführlichen Artikel online zu stellen, in der Hoffnung, dass sich noch mehr Beter für dieses Kind anschließen.

Galater 6,2 Einer trage des anderen Lasten, und so sollt ihr das Gesetz des Christus erfüllen!

Bevor ich einen Artikel schreibe, bitte ich Jeschua immer mir aufzuzeigen, was ich schreiben soll. Was ich jetzt gezeigt bekomme, ist eine sehr ernste Angelegenheit für jeden Christen, worüber er unbedingt nachsinnen und beten sollte.

Hier ist was Jeschua mir zeigte!

Ich wurde an ein Zeugnis erinnert, wo einer Glaubensschwester gezeigt wurde, wie es Engel gibt die alles von uns Menschen aufschreiben.

Es werden alle Gedanken, jedes Wort und jede Emotion und jede Beweggründe, egal was auch immer, es wird niedergeschrieben.

Prediger 12,14 Denn Elohim wird jedes Werk vor ein Gericht bringen, samt allem Verborgenen, es sei gut oder böse.

Wie verhält man sich in der Kirche, was sind die Beweggründe wenn man Opfer im Gottesdienst gibt, wie viel gibt man………

Wie verhält man sich, wenn man von der Not eines Menschen hört, ist man gleichgültig, oder gibt etwas, wozu man in der Lage ist zu geben, sei es Gebet oder praktische Hilfe?

Wie verhält man sich anderen Menschen gegenüber, wie verhält man sich generell? Es wird alles niedergeschrieben, diese Situation könnte ein Test für viele Christen sein, für alle diejenigen, die dies hier lesen.

Glaubt mir, Jeschua wird dafür sorgen, damit jeder Mensch diesen Beitrag liest, der ihn lesen soll. Seit meiner frühsten Kindheit hatte ich ein mitfühlendes Herz, ich war freigiebig mit dem wenigen was ich hatte, auch habe ich mich eingesetzt und geholfen, wenn ich dazu in der Lage war. Diese Eigenschaft ist bis zu meinem 60. Lebensjahr geblieben, wo ich helfen kann, da helfe ich.

Vor einigen Tagen sollte ich diese Audioaufnahme machen: „Lieblosigkeit unter Christen!“ Heute verstehe ich warum ich es tun sollte, denn heute kann ich diese Aufnahme posten, damit viele Christen darüber nachdenken können. Wer jetzt im Hinterkopf hat, wie aufmerksam die Engel sein werden wenn ihr dies hier lest, denkt ihr sicher über euch selbst nach und werdet gewisslich ins Gebet gehen.

In meinem gestrigen Artikel über den Zehnten, da erwähnte ich die Unterstützung durch den Karstadt Konzern, welche mir für 4 Jahre durch Prof. Dr. Helmut Merkel zuteil wurde. Einen Satz den er zu mir sagte, an den erinnert mich Jeschua gerade. Der Prof. sagte zu mir: „Sie bekommen alles durch mich aus dem einen Grund, weil sie sind, wie sie sind!“ Link zum Beitrag

Glaubt mir Geschwister, wenn ich nicht wäre wie ich bin, würde ich nie aus dem Glauben leben können, ich bin ganz und gar seitdem 27th Mai 2008 auf die übernatürliche Versorgung von Jeschua angewiesen, ich lebe nur von der Gnade was ich an Spenden bekomme. In all den Jahren hatte ich viele Zitter-Partien hinter mir, aber Jeschua hatte in letzter Minute immer dafür gesorgt, damit wie bekommen was wir benötigen.

Welcher Christ kann sich 100% sicher sein, von heute auf morgen ohne Einkünfte wie Gehalt, Unterhalt, Rente oder Harz IV zu leben, ist jeder 100% sicher er wird versorgt? Vor längerer Zeit schrieb ich über die Erfüllung der Verheißungen: Link zum Beitrag

Heute appelliere ich an euer Mitgefühl, damit ihr für dieses 11 jährige Mädchen betet, ernsthaft betet. Außerdem bitte ich euch darum, diesen Artikel weiterzuleiten, damit noch viel mehr Geschwister für dieses Kind beten und den Hilferuf der Mutter lesen können.

Sprüche 21,13 Wer sein Ohr verstopft vor dem Schreien des Armen, der wird auch keine Antwort erhalten, wenn er ruft.

Dieses Wort bezieht nicht nicht nur auf die Finanzen, praktische Hilfe ist auch der Gebetskampf!

Schalom,

Ulrike Veronika Barthel

Ps. Luisa hatte gestern auch etwas für diesen Hilferuf geschrieben, dies werde ich später gemailt bekommen. Jetzt ist Luisa mit der Mutter im Krankenhaus wegen dem Finger.

 

Was Tiere können, müssten Christen erst recht können!!! Nun, leider blicken sie oft weg wenn andere in Not sind, davon kann ich ein ganz langes Lied singen!

 

 

 

Liebe Geschwister in Jeschua,

Ich bin eine Mutter von zwei Kindern (bald 10 und 12 Jahre) und ich möchte euch heute zum Gebet für meine Tochter Louisa aufrufen und euch ganz herzlich darum bitten. Etwa im August / September letzten Jahres wurde bei Louisa eine Form von Rheuma diagnostiziert mit Entzündungsherden in beiden Füßen.

Zur Diagnostik mußte eine Biopsie durchgeführt werden. Es verlief alles gut, bis ihr eine Woche nach der OP ihr jüngerer Bruder auf den Fuß trat. Von diesem Tag an bekam sie sehr starke Schmerzen im rechten Fuß, die ständig gleich stark vorhanden sind, ohne Pause und das bis zum heutigen Tag! Aufgrund dieser Schmerzen war Louisa 4 Tage im Krankenhaus, wo man zu dem Schluß kam, dass eine Schmerzverstärkung vorliegt, d.h. dass die Schmerzen sich im Schmerzgedächtnis im Gehirn festgesetzt haben. Seitdem konnte meine Tochter immer weniger bis gar nicht mehr in die Schule gehen, da sie wegen der Schmerzen auch sehr schlechte Nächte hat und sich schwer konzentrieren kann.

Louisa hat ihrem Bruder vergeben und sie hat auch schon vor ein paar Jahren ihr Leben bewußt dem Herrn Jeschua übergeben.

Jetzt im Januar wurde uns von unserer Rheumatologin empfohlen, in die Kinderrheumaklinik nach Garmisch Partenkirchen zu gehen, was wir auch taten.

Dieser dreiwöchige Aufenthalt hat Louisa gut getan. Sie wurde sehr aktiviert und ist mutiger geworden, ihren Fuß wieder zu gebrauchen. Leider konnten die Schmerzen nicht reduziert werden und es sind noch Schmerzen an beiden Ohren hinzugekommen.

Die Ärzte sehen als Ursache für diese Ohrenschmerzen Verspannungen in den Gelenken und Muskeln des Kiefers. Während dieser Zeit in Garmisch las ich immer die Artikel von Ulrike auf ihrer Webseite. So auch den Artikel über verfluchte Gegenstände. Ich habe dann immer wieder gebetet, dass der Herr Jeschua mir zeigen möge, ob so ein Gegenstand eventuell für Louisas Leiden verantwortlich wäre.

Jetzt sind wir seit dem 13. Februar wieder zu Hause und sind ziemlich traurig, weil Louisa immer noch so viele Schmerzen hat. Es ist dann auch noch eine starke Erkältung hinzugekommen, die bis jetzt andauert. Zu den Schmerzen kommt jetzt für Louisa auch noch das Problem hinzu, dass sie dieses Schuljahr aufgrund der vielen Fehltage nicht mehr schaffen kann. Für mich ist das nicht weiter schlimm, aber sie kann das nicht akzeptieren.

Vor einigen Tagen schrieb mir Ulrike und fragte mich, ob Louisa vielleicht ein neues Spielzeug oder neue Schuhe bekommen hätte, die möglicherweise verflucht sein könnten. Ich überlegte und mir fiel erst nichts ein. Kurze Zeit später lenkte Jeschua meinen Blick auf Louisas neue Winterstiefel, die sie im Herbst bekommen hatte. Ich sah zum ersten Mal, dass auf den Schuhen „Troll Kids“ draufstand.

Ich schaute im Internet nach und entdeckte, dass Trolle so etwas wie Kobolde oder Dämonen sind. Jeschua gab mir dann noch weitere Bestätigungen, auch durch Ulrike. Wie auch immer, die Schuhe samt Karton sind in der Mülltonne, wir haben Buße getan, solche Schuhe gekauft zu haben und haben Flüche gebrochen im Namen von Jeschua.

Am 16. Februar mußte meine Tochter zu einer MRT-Untersuchung, wobei ihr Kontrastmittel gespritzt wurde. Kurz danach bekam sie starke Bauchschmerzen, die bis heute andauern.

Wir hatten erwartet, dass es mit Louisas Gesundheitszustand besser wird, jetzt wo die Stiefel beseitigt sind. Leider sind alle Schmerzen geblieben und zu allem Überfluß hat sie sich heute beim Spielen mit einem Luftballon mit ihrem Bruder noch den Mittelfinger einer Hand verletzt. Ich weiß noch nicht, ob etwas gebrochen ist, sie hat pochende Schmerzen in der Hand. Wenn es morgen nicht

besser ist, muss ich mit ihr ins Krankenhaus fahren. Wir wissen wirklich nicht, was los ist und was wir tun sollen! Mein Mann und ich, aber auch viele Verwandte und Gemeindeleute beten sehr viel für Louisa.

Wir glauben trotz – menschlich gesehen – aller Aussichtslosigkeit, dass der Herr Jeschua Louisa liebt und nicht die Kontrolle verloren hat, dass ihr alles zum Besten dienen muss! Jeschua ist Sieger und durch seine Wunden ist unser Kind geheilt!

Wir wollen im Glauben ausharren und auf seine Hilfe warten und wir glauben, dass die vielen Gebete erhört werden.

Bitte betet für Louisa, dass sie gesund wird und dass sie im Glauben an die Liebe Gottes fest stehenbleiben kann, dass sie nicht aufgibt und entmutigt wird!

Vielleicht bekommt ja auch jemand ein Wort der Erkenntnis oder einen Eindruck vom Herrn Jeschua für Louisa.

Vielen Dank liebe Geschwister, auch wenn wir uns nicht persönlich kennen, dass ihr unsere Last im Gebet mittragt!

Seid gesegnet und viele, liebe Grüße,

N.

Hallo Ulrike,
Ich bin Louisa und 11 Jahre alt.
Mama hat mir gesagt, dass du dieses E-Mail auf deine Internetseite stellen willst
& dass dann ganz viele Leute für mich beten! Das ist super😁! Mir tut mein
Fuß , mein Bauch ,mein Finger, mein Hals und meine Ohren soooooo arg weh!!!!! 
Ich bin deswegen oft soooooo arg traurig!😭
Danke dafür!
                                 Liebe Grüße 
                                                         L😃UISA
        


Ich hab noch eine Frage:Können Hunde (und Tiere im Algemeinem) im Himmel
sprechen?🐶🐰


Die Tiere werden im Himmel mit uns gewiss reden können, darauf freue mich schon sehr. Besonders wenn ich mit meinem Moritz reden kann. Sei lieb gedrückt, es werden sicher viele Erwachsene für dich beten!