Die letzte große Erschütterung!

Derek Prince ist für mich der größte Bibellehrer aller Zeiten, für mich gibt es niemanden der nur annähernd an ihn herankommt. Dieser Teil seiner Predigt dient mir für den heutigen Beitrag, im zweiten Teil seiner Predigt behandelt er den Geistigen Kampf.

Vom ersten Teil habe ich mir während der Predigt wichtige Stichpunkte aufgeschrieben, die ich etwas kommentieren möchte. Ich lege euch allen an Herz, diese beiden Teile in aller Ruhe zu sehen, denn vor uns stehen die größten Erschütterungen aller Zeiten. Wer nicht auf den Felsen Jeschua / JAHUSCHUAH (Jesus Christus) gebaut hat, wird diese Erschütterung nicht überstehen.

Liebe Geschwister, es kommt nicht darauf an wie wir in unserem Glaubensleben begonnen haben, tangierend ist wir am Ende vor unserem Erlöser stehen.

 

Das Schwert ist die Bibel!

In unserem Kampf ist die Bibel, dass Wort JAHUWAHs die mächtigste Waffe die wir haben. Nun, was Pastor Derek Prince über das Wort sagt, dies habe ich am eigenen Leibe erlebt. Denn er sagte, ohne die Proklamation der Bibel hätte er und seine Frau Ruth oftmals nicht überlebt. Was Pastor Prince sagt, dies kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, denn ohne die Proklamation des Wort JAHUWAHs hätte ich oftmals nicht überlebt. Aus diesem Grund hatte ich diese Sammlung der Verheißungen für euch zusammengestellt: Göttliche Verheißungen

Bei den persönlichen Proklamationen ist es wichtig, sie persönlich auf sich selbst zu beziehen. Hört bei der Predigt aufmerksam zu.

 

Buße und Gericht!

Je nachdem wie die Nationen mit Israel umgegangen sind, dementsprechend wird das Gericht ausfallen. Jetzt muss man bedenken wie lange es her ist, als diese Predigt aufgezeichnet wurde. In der Zeit danach wurde noch sehr viel Land von den Nationen gestohlen, Land was JAHUWAH gehört und ER Seinem Volk Israel geben hatte. Winston Churchill hatte 1922 mit dem Land-Klau begonnen, er übergab 76% den Arabern, dem heutigen Jordanien, Land was JAHUWAH Seinem Volk gab. Die restlichen 24% will man auch Stück für Stück teilen, was mir mit dieser sogenannten zwei Staatenlösung beobachten können.

Ich empfehle euch diesen Beitrag zu lesen, wie auch die dazugehörende Predigt zu hören: Antisemitismus & die Christen

 

Wie gehen wir mit unseren Talenten um?

Jeder von uns hat unterschiedliche Talente bekommen, ich will hier einige aufzählen die mir in den Sinn kommen. Das Talent der Fürbitte, nicht jeder kann anhalten und ausdauernd mit einen reinen Herzen beten. Ich empfinde persönlich, dass das Beten ein großes Talent ist. Die Begabungen müssen wir im Reich Elohims einsetzen, hier zeige ich nur einige Beispiele auf: „Organisieren, Reden /Zeugnis geben, Lehren, einfach nur Zuhören, Wohltätigkeiten tun, anderen Menschen praktisch helfen, eine gute Stimme, Musikinstrumente spielen und und und….“

 

Lasst mich ein kurzes Zeugnis geben!

Mit 38 Jahren hörte ich eines Sonntags in der Brüdergemeinde einen Pastor sagen: „Wenn ihr Jesus dienen wollt, dann sagt IHM einfach >>Hier bin ich, gebrauche mich<< und ihr könnt euch sicher sein, dieses Gebet wird beantwortet.“ Als ich nachdem Gottesdienst mit meinen drei Kindern wieder zuhause war, betete ich nachmittags ungefähr diese Worte: „Lieber HERR Jesus, ich möchte mich dir auch gerne zu Verfügung stellen. Wenn Du mich gebrauchen kannst, hier bin ich.“ Es hattet nicht lange gedauert, bis mein Gebet beantwortet wurde. Seht doch selbst was nach diesem Gebet geschah: Archiv

https://web.archive.org/web/20170131190410if_/http://hands-for-charity.de/images/hilfefurkinderheiminbreslau.jpg

 

Niemals hätte ich gedacht was aus meinem Gebet werden würde. 1 Korinther 1,27 sondern das Törichte der Welt hat Gott erwählt, um die Weisen zuschanden zu machen, und das Schwache der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zuschanden zu machen;

Matthäus 25 und das Gleichnis von den anvertrauten Talenten!

14 Denn es ist wie bei einem Menschen, der außer Landes reisen wollte, seine Knechte rief und ihnen seine Güter übergab. 15 Dem einen gab er fünf Talente, dem anderen zwei, dem dritten eins, jedem nach seiner Kraft[1], und er reiste sogleich ab. 16 Da ging der hin, welcher die fünf Talente empfangen hatte, handelte mit ihnen und gewann fünf weitere Talente. 17 Und ebenso der, welcher die zwei Talente [empfangen hatte], auch er gewann zwei weitere. 18 Aber der, welcher das eine empfangen hatte, ging hin, grub die Erde auf und verbarg das Geld seines Herrn.

19 Nach langer Zeit aber kommt der Herr dieser Knechte und hält Abrechnung mit ihnen. 20 Und es trat der hinzu, der die fünf Talente empfangen hatte, brachte noch fünf weitere Talente herzu und sprach: Herr, du hast mir fünf Talente übergeben; siehe, ich habe mit ihnen fünf weitere Talente gewonnen. 21 Da sagte sein Herr zu ihm: Recht so, du guter und treuer Knecht! Du bist über wenigem treu gewesen, ich will dich über vieles setzen; geh ein zur Freude deines Herrn!

22 Und es trat auch der hinzu, der die zwei Talente empfangen hatte, und sprach: Herr, du hast mir zwei Talente übergeben; siehe, ich habe mit ihnen zwei andere Talente gewonnen. 23 Sein Herr sagte zu ihm: Recht so, du guter und treuer Knecht! Du bist über wenigem treu gewesen, ich will dich über vieles setzen; geh ein zur Freude deines Herrn!

24 Da trat auch der hinzu, der das eine Talent empfangen hatte, und sprach: Herr, ich kannte dich, daß du ein harter Mann bist. Du erntest, wo du nicht gesät, und sammelst, wo du nicht ausgestreut hast; 25 und ich fürchtete mich, ging hin und verbarg dein Talent in der Erde. Siehe, da hast du das Deine! 26 Aber sein Herr antwortete und sprach zu ihm: Du böser und fauler Knecht! Wußtest du, daß ich ernte, wo ich nicht gesät, und sammle, wo ich nicht ausgestreut habe? 27 Dann hättest du mein Geld den Wechslern bringen sollen, so hätte ich bei meinem Kommen das Meine mit Zinsen zurückerhalten. 28 Darum nehmt ihm das Talent weg und gebt es dem, der die zehn Talente hat!

29 Denn wer hat, dem wird gegeben werden, damit er Überfluß hat; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat. 30 Und den unnützen Knecht werft hinaus in die äußerste Finsternis! Dort wird das Heulen und Zähneknirschen sein.

Liebe Geschwister, wir dürfen wirklich nicht leichtfertig mit unseren Talenten umgehen, wie ihr seht müssen wir eines Tages Rechenschaft ablegen wie wir mit unseren Talenten umgegangen sind.

 

Leben wir unter der Herrschaft von Jeschua / JAHUSCHUAH (Jesus Christus)?

Pastor Prince sagt, wir leben nur unter Seiner Herrschaft, wenn wir IHM gehorsam sind. Denn wenn wir unter Seiner Herrschaft sind, ist unser Haus auf dem Felsen gebaut. In jedem Leben eines Menschen (Christen) werden Stürme kommen, nur wer fest auf unseren Erlöser gebaut hat, der wird diesen Sturm überstehen.

Matthäus 7 Vers 24 Ein jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den will ich mit einem klugen Mann vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute. 25 Als nun der Platzregen fiel und die Wasserströme kamen und die Winde stürmten und an dieses Haus stießen, fiel es nicht; denn es war auf den Felsen gegründet. 26 Und jeder, der diese meine Worte hört und sie nicht tut, wird einem törichten Mann gleich sein, der sein Haus auf den Sand baute. 27 Als nun der Platzregen fiel und die Wasserströme kamen und die Winde stürmten und an dieses Haus stießen, da stürzte es ein, und sein Einsturz war gewaltig.

 

Auch hier kann ich Zeugnis geben!

Wenn ich in diesen vielen Stürmen nicht fest auf Jeschua / JAHUSCHUAH gebaut hätte, dann würde es meine Kinder und mich schon lange nicht mehr geben. In meinen vielen Berichten kann jeder von euch nachlesen, welche Stürme über uns hinwegfegten. Traurigerweise  sind viele Christen an diesen Stürmen beteiligt, die über uns hinwegfegen. Wir müssen das Wort JAHUWAHs hören und auch umsetzen, um überstehen zu können.

 

Tradition in der Kirche!

Dieser Teil in der Predigt war mich auch sehr wichtig, denn Pastor Prince sagte, so wie es damals war, so ist es auch heute in der Kirche bei uns. Hier lesen wir was unser Erlöser bezüglich der Tradition / Überlieferungen sagte: Link zur Bibel

Dieses Thema Tradition hatte ich bezüglich des Weihnachtsfestes vor einigen Tagen erst ausführlich behandelt.

Weihnachten was es ist, was es bringt und was es nimmt

Chanukka oder Weihnachten?

Sollte ein Christ aus Götzendienst herauskommen?

Wir müssen die Traditionen aus unserer Kirche entfernt, und nur die Bibel als Leitfaden benutzen. Leider sind die Traditionen so tief verwurzelt, da selbst die Kirchenväter sie praktizierten.

 

Stolz & Überheblichkeit!

Als diese Passage kam wurde ich wieder sehr hellhörig, sind doch gerade diese Punkte mir sehr wichtig. Pastor Prince erzählte was er von einer Kirche aus der USA hörte, er sagte man kann auch Stolz sein weil man Demütig ist.

Da war ein Bruder in einer Gemeinde, der bekam ein Abzeichen als gedemütigster Bruder aus der Gemeinde. Weil er das Abzeichen auch ansteckte, musste man es ihm wieder abnehmen.

Der Stolz ist besonders schlimm für unseren Himmlischen Vater, bedenken wir doch das Stolz die erste Sünde im Universum gewesen ist. Pastor Prince erzählte was ihm auf Hawaii passierte, denn dort wollte er mit seiner Frau ein Schabbat-Jahr erleben. Stattdessen wurde dies das schlimmste Jahr in seinem Leben, denn er erkrankte so am Herzen, was mit der Medizin nicht zu heilen war. In dieser Situation legte unser Vater im Himmel den Finger auf eine bestimmte Stelle in seinem Leben, die nicht besonders schlimm war, sondern einfach nur dumm, sagte er.

Danach wurden Pastor Prince und seine Frau richtig Demütig, für sie ist (war) es wichtiger, die anderen Glaubensgeschwister höher zu achten, als sich selbst.

 

Unser Erlöser legt den Finger auf einen bestimmten Bereich in meinem Leben!

Bei dieser Passage legte der Himmlische Vater auch den Finger auf eine spezielle Sache in meinem Leben, die IHM keine Freude bereitet. Es ist meine Impulsivität, mit der ich IHN (natürlich auch andere Menschen) oft verletzt habe.

In der Vergangenheit berichtete ich schon darüber „oftmals zu schnell mit meiner Zunge zu sein“ was bedeutet ich muss mich sehr oft entschuldigen. Diese Impulsivität möchte ich sofort ablegen, aber ich denke da steckt mehr dahinter, was geistiger Natur ist. Ich möchte viel lieber besonnen und bedacht handeln, als mit meiner Impulsivität von einem Fettnäpfchen ins andere zu treten.

Mit Besonnenheit erspart man sich viel Kummer, denn man betet erst und handelt danach. Leider habe ich es oftmals umgedreht getan, erst gehandelt und dann voller Kummer und Leid beten müssen. Ich bitte euch herzlichst um Gebetsunterstützung, um die Impulsivität ablegen zu können, dafür mit der Besonnenheit bekleidet zu werden.

 

Die Okkulte Verführung!

Die Okkulte Verführung habe ich mir als letzten Punkt notiert, denn offensichtlich bewegt sie sich heute sehr schnell in den Christleichenkreisen. Diese Predigt liegt so viele Jahre zurück, was heute passiert, war Anfang der 90ziger Jahren nicht denkbar. Visionen, Erscheinungen, Träume und auch falsche Wunder, kann man heute sehr oft beobachten.

 

Was ist der Grund warum so viele Christen verführt werden?

Vers  1…  Denn es wird eine Zeit sein, da sie die heilsame Lehre nicht leiden werden; sondern nach ihren eigenen Lüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach dem ihnen die Ohren jucken, 2. Timotheus 4.3

Wenn wir nicht im Wort Elohims gegründet sind, obendrein noch Stolz, dann landen wir in der Falle des Okkulten. Pastor Prince gibt uns dafür die Bibelstelle aus 2 Thes. 2 Vers 11 Darum wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden, so daß sie der Lüge glauben, 12 damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen hatten an der Ungerechtigkeit…………..

Wenn unser Vater im Himmel eine Verführung sendet, dann wird man gewiss verführt, darum lasst uns heute in Demut wandeln und unsere Schuld in einer privaten Audienz unserem Erlöser beichten, bevor sie irgendwann im ganzen Universum zu hören ist.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin glücklich darüber, wenn Dinge in meinem Leben aufgedeckt werden, damit ich Buße tun kann. Aus eigener Kraft können wir uns niemals ändern, dafür benötigen wir die Hilfe aus dem Himmel. Der erste Schritt in die Freiheit ist der, wenn wir unsere Sünde  erkennen und am Ende bekennen und Buße tun. Wer an den alten sündhaften Verhalten festhält, weil er einfach nur selbstgerecht ist, der wird eines Tages ein ganz großes Problem haben.

Mein Gebet!

Himmlischer Vater JAHUWAH, ich bitte dich im Namen Deines Sohnes Jeschua / JAHUSCHUAH (Jesus Christus) … helfe mir alle sündhaften Eigenschaften abzulegen, damit ich ein Wohlgefallen in Deinen Augen bin. Du kennst mein Problem der Impulsivität, bitte helfe mir dabei sie loszuwerden, damit ich mit Besonnenheit bekleidet werden kann. Mir tut es so leid, wenn ich Dich und andere Menschen durch meine Impulsivität verletzt habe, bitte vergebe mir und heile alle meine inneren Verletzungen, die die Ursache der Impulsivität geworden sind. Vater JAHUWAH, bitte helfe allen Glaubensgeschwister in ihren Nöten, zeige du auch ihnen wo sie bekennen müssen und Buße tun müssen, damit sie die Verführung nicht erleben müssen, die du in kürze in diese Welt sendest. Ich bitte dich für uns alle um Gnade, im Namen Deines Sohnes JAHUSCHUAH.

Amen!