Wann ist unsere Aliyah= Heimreise und wann wird mein Wächterdienst von JAHUWAH beendet?

 

Wie glorreich muss unsere Aliyah in den Himmel sein, unvorstellbar herrlich!

Ich muss viel über die Traumvision nachdenken, die ich gestern in den Update ausführlich geschildert habe. Wenn der Flug durch die Gefahrenzone meine Wächterzeit war, sowie die damit verbundenen vielen Angriffe in dieser Zeit, wenn ich diese Zone wieder verlassen habe und die Löwen zwei Sicherheitsschleusen schon durchquert haben und schon vor dem letzten Tor stehen, welches den Löwen nicht mehr lange stand halten kann, müssten die Kämpfe für alle Christen sehr bald beginnen.

Nun muss ich daran denken welches Datum wir auf dem vordatierten Kalender haben.

Am Wochenende ist wieder der 9th AV … der Tag, an dem ich vor 14 Jahren zum Wächter berufen wurde.

Am 9th AV passierte in der Geschichte so viel, besonders die Zerstörung der beiden Tempel sind uns allen gut in Erinnerung.

Was geschah am Neunten AV?

 

Unser Körper ist ein Tempel!

Wir sind doch auch ein Tempel, der Tempel des Heiligen Geistes, der in uns wohnt.

1 Korinther 6,19 Oder wißt ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des in euch wohnenden Heiligen Geistes ist, den ihr von Gott empfangen habt, und daß ihr nicht euch selbst gehört?

In der Nacht vom 9th auf den 10th August ist laut vordatierten Kalender der 9th AV… wobei aber erst am Sonntag den 11th gefastet wird, da am Schabbat nicht gefastet wird, außer an Yom Kippur, sollte dieser Tag auf einen Schabbat fallen.

Auf dem weltlichen Datum ist mein 14 Jahrestag als Wächter erst am kommenden Dienstag, in der Nacht vom 13th auf den 14th August 2019.

 

Wann macht unser Tempel die Aliyah= Heimreise???

Ich finde es sehr markant, diesen Traum ausgerechnet eine Woche vor meinem 14th Jahrestag bekommen zu haben. Lest sie euch noch einmal durch, meine Traumvision

Der Auftrag!

Ich bekam mit einer anderen Person einen Auftrag, wir wurden als eine Art Kundschafter ausgesandt, um vielen anderen Christen die kommende Gefahr mitzuteilen, oder (Berichterstattung)

In dieser Vision konnten wir fliegen, wir flogen ca. 10 oder 15 Meter hoch. Dieser Gefahrenbereich war von drei Sicherheitszonen umgeben, ich könnte es als Schleusen beschreiben. Jedes mal wenn wir vor einer großen Sicherheitstür ankamen, wurde die automatisch geöffnet und wir konnten in den nächsten Bereich fliegen.

Als wir dann die Gefahrenzone erreichten, konnten wir unzählige Löwen sehen, die in kürze diese Gefahrenzone verlassen würden, um den Menschen außerhalb dieser Zone großen Schaden zuzufügen.

Irgendwann ist uns aufgefallen, wie wir von einer Person verflogt wurden, die alles aufschrieb was wir machten. Es war sonderbar, aber für diese Löwen waren wir entweder unsichtbar, oder zu weit hoch in der Luft, wir wurden daher von keinem Löwen verfolgt oder bedroht. Nachdem wir alles erkundet hatten, machten wir uns wieder auf den Rückweg. Das Fliegen war eine große Anstrengung, daher mussten wir rechtzeitig zurückfliegen. Wie beim Hinflug auch, öffnete sich jede Sicherheitstüre von alleine, sobald wir vor ihr ankamen.

Nachdem wir die drei Sicherheitstüren durchflogen hatten verließ uns die Kraft zum Fliegen und wir standen wieder auf unseren Beinen.

Plötzlich bekamen wir einen großen Schrecken, denn die Person, welche hinter uns herflog hatte irgend etwas getan, damit diese Türen sich nicht wieder schließen konnten.

In dem Moment wo ich es sah, bin ich sofort zur letzten Tür, um sie selbst zu schließen. Obwohl ich die Tür schließen konnte, hörten wir die Löwen dahinter brüllen. Ohne das uns jemand etwas sagte, wussten wir diese Tür wird von den Löwen sehr bald geöffnet werden können.

Ich erinnere mich noch der anderen Person gesagt zu haben, dass die Person, welche uns verfolgte und alles aufschrieb was wir getan hatten, eine Hexe war.…..

 

Der Zeitpunkt und mein Jahrestag!

Für mich ist der Zeitpunkt dieser Traumvision sehr markant, inklusive was in der Welt gerade passiert. Besonders das Ende der Vision, denn die zeigte mir wie Kraftlos ich bin und das ich aus diesem Grund nicht mehr fliegen konnte. Ich möchte euch an diesen Artikel erinnern: Gemeinsam sind wir stark!

Dazu erinnert euch an die zwei Visionen, von denen ich so lange euch schon erzähle. Unser Zeit ist nahe, unsere Rettung kommt.

 

Die Wölfe: Vision aus dem Jahr 1996

Ich sah mich vor einer Gemeinde, ich wollte dort Schutz vor den Wölfen suchen, aber es gab keine Tür zu diesem Gebäude. Meine Hilferufe wurden nicht gehört, obwohl ich die Leute aus dem Gebäude hören konnte. Sie sagen Loblieder, sie beten und der Pastor predigte, alles konnte ich klar und deutlich hören, nur mich hörten sie nicht.

Draußen war es dunkel und angsteinflößend, in dem Gebäude sah ich Lampenlicht. Irgendwann hörte ich auf nach diesen Christen zu rufen, ganz schwach rief ich nach unserem Heiland. ER kam bevor die Wölfe mich ergreifen konnten und trug mich auf seiner Hand durch die Luft und setzte mich auf einer friedlichen Aue ab, dort wo Rehe, Hasen und wunderschöne Blumen waren.

Wenn ich nur Lampenlicht sah und keine Tür, dann wollte Jeschua damit sagen, dass ER in vielen Gemeinden nicht mehr wohnt.

Am 11th September 2011 war ich real an diesem Platz im Himmel, der Ort, den ich vor vielen Jahren gezeigt bekam. Hasen und Rehe sind Fluchttieren, hier auf der Erde laufen sie vor den Menschen weg, aber im Himmel kamen sie zu mir.

Wenn Jeschua mir diese Gemeinde ohne Tür zeigte, dann wohnte Er auch nicht dort, denn ER selbst sagt: Johannes 10,7 Da sprach Jesus wiederum zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ich bin die Tür für die Schafe……….. Wenn mir auch nur Lampenlicht gezeigt wurde, ER wegen der fehlenden Tür dort nicht wohnt, dann erklärt sich dieses Bild ganz schnell. Johannes 8,12 Nun redete Jesus wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben…….

 

Das Meer! Vision aus dem Jahr 1999

Ich sah mich im Meer schwimmen. Erst waren die Schwimmzüge sehr kräftig, dann wurde meine Kraft immer weniger, bis ich am Ende keine Kraft mehr hatte. Ich ging unter und plötzlich sah ich mich an einem wunderschönen Strand stehen. Jesus kam mir entgegen und ich lief in seine Arme. Nun wusste ich, dass ich mit meinem Liebsten vereint bin bis in alle Ewigkeit.

Ende

 

Interessant ist noch zu erwähnen wann ich die Meer Vision erhalten habe. An den Tag kann ich mich nicht erinnern, aber an den Monat. Ich hatte diese Vision im August, kurz bevor ich mit meinen Kindern eine dreiwöchige Mutterkindkur auf der Insel Borkum antrat. Für mich war der Zeitpunkt meiner Vision so markant, weil wir auf eine Insel fuhren und mein Traum vom Wasser handelte. Zur damaligen Zeit konnte ich den Traum nicht deuten, erst viele Jahre später wurde mir die Bedeutung gezeigt.

 

Die Bilder zeigen uns zu dem Zeitpunkt, als ich wenige Tage vorher die Vision mit dem Meer hatte.

 

Jetzt sind meine Kinder erwachsen, ich dagegen bin alt geworden und ich kann wirklich nicht mehr schwimmen!

Unsere Aliyah= Heimreise ist wirklich sehr nahe und auf uns alle wartet die Krone der Gerechtigkeit.

Ich möchte mich hiermit für die Treue aller Geschwister bedanken, die so viele Jahre mich treu im Gebet getragen haben, oder diesen Dienst mit Spenden unterstützten. Den Lohn werdet ihr im Himmel bekommen, ich kann nur DANKE sagen!

In Liebe

Ulrike

2 Timotheus 4,8 Von nun an liegt für mich die Krone der Gerechtigkeit bereit, die mir der Herr, der gerechte Richter, an jenem Tag zuerkennen wird, nicht aber mir allein, sondern auch allen, die seine Erscheinung liebgewonnen haben.

Wir machen unsere Aliyah zum himmlischen Jerusalem!

 

Diesen Nachtrag muss ich am heutigen 9. AV schreiben:

10th August 2019

Irgendwie kann ich heute keinen klaren Gedanken finden, den ganzen Tag muss ich darüber nachdenken, es könnte zwischen heute und morgen etwas am Tempelberg passieren. Aus diesem Grund gab ich folgenden Suchbegriff bei YouTube ein: tisha b‘ av false flag 2019

Über dieses Thema gab es auch sehr viel interessante Dinge, hier geht es um die Matrix und Numerologie. Wie die Elite sich ihre bestimmte Daten sucht, um dieses und jenes geschehen zu lassen.

Wir alle wissen welcher Imitator der Feind ist, weil unser Vater im Himmel ein perfekter Mathematiker ist und bei IHM nichts an einem Tag XY passiert, alle Ereignisse geschehen zu bestimmten und sorgfältig ausgesuchten Zeiten.

Dies ist mir in meinem eigenen Leben schon oft aufgefallen. Plötzlich kam ich auf die Idee nach dem Zeitunterschied von zwei bestimmten Ereignissen zu suchen. In der Nacht vom 13th auf den 14th Juni wurde ich vom Blitz getroffen, ihr kennt mein Zeugnis. In der Nacht vom 13th auf den 14th August 2005 (damals der 9th AV) wurde ich von Jeschua zum Wächter berufen.

Bei Google gab ich folgendes ein: wie viele Tage sind es vom 14.6. 1981 bis zum 14.8. 2005 Hier ist das Ergebnis von Google: Link

8.827 Tage

14. Juni 1981 – 14. August 2005

Zufall? Ein alter Artikel von mir:Mathematische Genialität