Gaza-Grenze oder (hoffentlich) eine Pleite: 8 Dinge für den 29. März

Original-Beitrag:  Gaza border or (hopefully) bust: 8 things to know for March 29

 

Israel kämpft gegen die massive Gewalt an der Grenze, aber es besteht immer noch die Hoffnung, dass die ägyptische Mediation oder Hamas die Demonstranten in Schach halten kann!

Israeli soldiers sit on top of mobile artillery near the border with the Gaza Strip, in southern Israel, March 27, 2019. (AP Photo/Tsafrir Abayov)

 

 

1) Sich auf das Schlimmste einstellen:

Massive Proteste an der Grenze zu Gaza sind erst am Samstagnachmittag geplant, aber Israel scheint sich bereits auf einem Höhepunkt zu befinden.

Laut der Walla-News-Site bereiten sich die führenden Kommandeure auf eine Reihe von Szenarien vor, einschließlich der Möglichkeit einer Verschlechterung bis hin zu einer großflächigen Bodenoperation.
In Judas Ari Gross von ToI heißt es: „Das israelische Militär bereitet sich auf die Möglichkeit vor, dass die Proteste am Samstag zu den gewalttätigsten gehören werden.“
„Obwohl die Hamas von den Land-Day-Demonstrationen als„ Million-Mann-Marsch “spricht, werden nur wenige Zehntausende von Menschen erwartet. Das derzeit vorhergesagte kalte, regnerische und windige Wetter könnte dazu beitragen, dass die Zahlen noch niedriger bleiben “, fügte er hinzu.
Laut Yedioth Ahronoth werden die Truppen ab Freitag an der Grenze stationiert, wobei „die Spannungen ihren Höhepunkt erreichen“.

„Gaza-Grenze oder (hoffentlich) eine Pleite: 8 Dinge für den 29. März“ weiterlesen

Könnte an diesem Wochenende der Große Nahostkrieg beginnen?

Obwohl ich nur vor habe diesen Artikel zu übersetzen, benenne ich den Artikel mit dieser Frage und nicht wie es in den Schlagzeilen der Jerusalem Post steht: The Great March to war? – analysis

Heute vor einem Jahr haben die gewaltsamen Proteste an der Gaza-Grenze begonnen. Auf dem biblisch-vordatierten Kalender war es der 14th Nisan ….. der Tag an dem Jeschua verraten und gefangen genommen wurde. Link zum Kalender

Laut der biblischen Berechnung endet heute Pessach, vor einem Jahr als die Proteste begonnen hatte, da hatte Pessach begonnen. Jetzt möchte ich kurz an den genialen Artikel erinnern, den ich gestern übersetzen konnte: Gottes numerische Muster: Israels 70. Jahr und Bibelprophetie

Hier wird ein Hinweis auf die Zahl 70 gegeben, besonders markant ist der Hinweis, dass bevor das 70. Jahr von Israel endet, die Trübsal beginnen könnte. In diesem Bericht stützt man sich aber auf den weltlichen Kalender, welcher auf den 15th Mai hindeutet. Damals fiel der 15th Mai auf den 5th Iyyar, aus diesem Grund wird dieser Tag in Israel auch nur am 5th Iyyar gefeiert.

Es stellt sich die Frage: „Wann sind für unseren Schöpfer die 70 Jahre vollendet und das 71. Jahr beginnt?“ Betrachte ich den biblisch berechneten Kalender dann würde für unseren Himmlischen Vater, der 5th Iyyar auf den 10th April 2019 fallen.

„Könnte an diesem Wochenende der Große Nahostkrieg beginnen?“ weiterlesen

Gottes numerische Muster: Israels 70. Jahr und Bibelprophetie

Original-Beitrag: God’s Numerical Patterns: Israel’s 70th Year & Bible Prophecy

 

News Image

 

 

Zahlen haben eine Bedeutung in der Schrift.

Die Zahl 70, wird in den folgenden Beispielen gezeigt, sie symbolisiert Fülle, Wiederherstellung und einen Endpunkt:

• Die Welt wurde nach der Flut von 70 Nachkommen Noahs neu bevölkert, woraus sich 70 Nationen ergaben (Gen 10).

• Terah, der Vater Abrahams, war 70 Jahre alt, als Abraham geboren wurde (Gen 11,26).

• Die Nation von Israel begann mit 70 Hebräern, die nach Ägypten auswanderten (Ex 1: 1-5).

• Mose ernannte 70 Älteste zum Regierungsorgan Israels (Num 11,16).

• Nach der Befreiung von der Knechtschaft in Ägypten lagerten die Kinder Israels in einer Oase von 70 Palmen (Ex. 15:27).

• Die Juden wurden nach 70 Jahren in Babylon aus der Gefangenschaft befreit (Jer 29:10).

• Gottes Erlösungsplan für Israel und Jerusalem umfasst 70 Wochen (Dan. 9: 24-27).

„Gottes numerische Muster: Israels 70. Jahr und Bibelprophetie“ weiterlesen

Avigdor Liberman: Netanyahu hat meine Pläne für Gaza persönlich torpediert

Original Beitrag:  Avigdor Liberman: Netanyahu personally torpedoed my plans for Gaza

Avi Dichter: „Wir müssen die militärische Infrastruktur in Gaza zerstören, und das wird nicht politisch oder nur durch Luftangriffe geschehen.“

Avigdor Liberman speaks at a Maariv conference, March 27th, 2019

Der frühere Verteidigungsminister MK Avigdor Liberman sagte, Premierminister Benjamin Netanjahu habe den Plan, den Gazastreifen während einer erheblichen Eskalation zwischen Israel und der Hamas im November zu schlagen, persönlich verhindert.

„Netanyahu hat die Pläne persönlich torpediert“, sagte der Vorsitzende von Yisrael Beytenu am Mittwoch auf der Sicherheitskonferenz von Maariv zu Ben Caspit. „Wir haben genug Werkzeuge, um mit Gaza umzugehen, und ich hatte einen vollständigen Plan.“

„Avigdor Liberman: Netanyahu hat meine Pläne für Gaza persönlich torpediert“ weiterlesen

Beamter der Hamas: Iran hat den Raketenangriff auf Zentralisrael angeordnet – Bericht

Original Bericht: Hamas official: Iran ordered rocket attack on central Israel – report

Bei dem Angriff auf Mishmeret, bei dem ein Haus zerstört wurde, wurden acht Menschen verletzt, darunter zwei Säuglinge.

A house is taken care of by the Fire Department after being hit by rocket fire coming from Gaza.

Ein hochrangiger Hamas-Beamter, der am Dienstag anonym mit Israel Hayom sprach, behauptete, die Rakete, die am Montag eine Moshav in Zentralisrael getroffen habe, sei vom Iran befohlen worden.

Die Hamas soll ihren Segen für den Raketenangriff gegeben haben, in der Hoffnung, den Wahlkampf von Premierminister Benjamin Netanjahu zu stören.

„Beamter der Hamas: Iran hat den Raketenangriff auf Zentralisrael angeordnet – Bericht“ weiterlesen

Die israelischen Luftangriffe gehen weiter, Gaza-Raketen beschießen Ashkelon, während die Ruhe zerfällt!

Original Artikel: Israeli air raids resume, Gaza rockets fired at Ashkelon as calm disintegrates

Bevor ich diesen Artikel übersetze, möchte ich einen Hinweis auf den gestrigen Artikel von Jerry Golden geben. Jerry schreibt, die IDF bombardiert nur leere Gebäude und dann ruft die Hamas nach Waffenstillstand. Einen weiteren Hinweis den er gibt, dies sind die Wahlen am 9th April. Jerry sagt, wenn Netanjahu jetzt nicht durchgreift, dann ist er als Präsident Geschichte. Once Again!

Bei Israel-Heute las ich, es sei sehr wahrscheinlich einen Angriffsbefehl von Netanjahu vor den Wahlen zu erwarten, denn auch dort ist man der Meinung, wenn Netanjahu jetzt nichts unternimmt, wieder seine Wiederwahl ziemlich unwahrscheinlich sein. So habe ich die Worte jedenfalls verstanden. Was bei Jerry und bei Israel-Heute geschrieben wurde, war noch vor diesem Ereignis, welche ich übersetzen möchte. Demzufolge bleibt abzuwarten, wie Netanjahu entscheidet. Nun zum Artikel.

„Die israelischen Luftangriffe gehen weiter, Gaza-Raketen beschießen Ashkelon, während die Ruhe zerfällt!“ weiterlesen

Der Friedensplan und die Anerkennung der Golanhöhen!

In den amerikanischen Medien und besonders in Israel, sind dies die Top Themen. Hier zum Beispiel die Jerusalem Post: Peace plan now: ‘Deal of the century’ should be revealed before April elections

Lasst uns aber erst einmal Daniel 9 Vers 27 lesen: Daniel 9,27 Und er wird mit den Vielen einen festen Bund schließen eine Woche lang; und in der Mitte der Woche wird er Schlacht- und Speisopfer aufhören lassen, und neben dem Flügel werden Greuel der Verwüstung aufgestellt, und zwar bis die fest beschlossene Vernichtung sich über den Verwüster ergießt……… In mehreren Videos hörte ich folgendes über diese Bibelstelle, dass dieser Friedensplan schon (kurz) vorher bestanden, der Antichrist wird diesen Friedensplan nur größer machen. Unter diesen Aspekt hatte ich es selbst noch nie gesehen, macht aber Sinn wenn wir lesen was die Jerusalem Post vor drei Tagen schrieb.

„Der Friedensplan und die Anerkennung der Golanhöhen!“ weiterlesen

Andacht: Wie sehr achtest du auf deine Motive?

Guten Morgen, Ulrike!

In Jakobus 4,3 sagt die Bibel:

Ihr bittet und empfangt nichts, weil ihr übel bittet, um es in euren Lüsten zu vergeuden.

Jakobus schreibt an die Christen, dass sie bitten und nichts empfangen, weil sie übel bitten. Das Wort übel ist von einem griechischen Wort abgeleitet, das schaden oder verletzen bedeutet. Er will damit sagen, dass Gott dir keine Bitte erfüllen wird, wenn dies für dein geistliches Leben über kurz oder lang nachteilig oder schädlich sein könnte.

Wenn du betest, achtet Gott darauf, was für dich am besten ist.

Aber dann sagt Jakobus auch: Ihr bittet übel, um es in euren Lüsten zu vergeuden. Bei dem Wort Lust klingt Sinnlichkeit an. Das bedeutet, wenn ich um etwas bitte, nur um mein sündiges Ego zu streicheln, dann verhindere ich durch meine falsche Motivation, dass mein Gebet erhört wird.

Es ist zum Beispiel völlig in Ordnung, für ein Auto zu beten. Ich lebe in Südkalifornien, wo wir ein Auto brauchen, um irgendwo hinzukommen. Und ich denke, Gott wird dir auch ein Auto geben, das dir gefällt. Schließlich sagt die Bibel, dass Gott uns alles reichlich gibt zum Genuss. Jesus sagte: Bittet, damit eure Freude völlig werde. Ich denke, Gott möchte, dass wir glücklich sind und er hat generell nichts dagegen, deine Bitte um ein schönes Auto zu erfüllen.

Doch manche Leute gehen darüber hinaus. Ihre wahre Motivation ist: „Mann, ich will dieses Auto haben, weil das mein Image aufbessern würde! Wenn ich in dem Auto zur Arbeit käme, würde der Kollege wirklich blass aussehen. Wenn ich dieses Auto hätte, würden die anderen denken, dass ich ein ziemlich toller Typ bin. Wenn ich dieses Auto hätte, würden die Mädels mir nachlaufen.“

Achte darauf, beim Beten nicht in falsche Motive abzugleiten. Denn dadurch blockierst du deinen Glauben und erhältst keine Antwort – außer „Nein“.

 

Andacht: Keine Beförderung ohne Vorbereitung!

Gestern Abend las ich einige Andachten von Pastor Conley, denn seine Andachten geben mir immer sehr viel Mut. Ich habe mich entschlossen ab jetzt täglich eine Andacht von ihm zu posten. Heute habe ich mir zwei ganz bestimmte ausgesucht, die mir für meine derzeitige Situation sehr viel Mut gaben und ich bin sicher sie werden auch euch Mut geben.

 

Keine Beförderung ohne Vorbereitung!

Guten Morgen, Ulrike!

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Gottes Beförderung manchmal zunächst wie eine Herabwürdigung aussieht. Du hast das Gefühl, rückwärts statt vorwärts zu gehen.

In der Bibel finden wir dafür einige eindrückliche Beispiele. Erinnerst du dich zum Beispiel daran, dass Josef in 1. Mose 37 davon träumte, er würde eines Tages über seine Brüder herrschen? Er träumte davon, dass Gott ihn eines Tages in eine einflussreiche Stellung bringen würde.

„Andacht: Keine Beförderung ohne Vorbereitung!“ weiterlesen